Rückschlag in der Champions League

Verdiente Niederlage! Löwen gehen in Montpellier leer aus

+
Die Rhein-Neckar Löwen verlieren in Montpellier (Archivfoto).

Montpellier – Nach dem starken Auftritt im Hinspiel zeigen die Rhein-Neckar Löwen beim Champions-League-Rückspiel gegen Titelverteidiger Montpellier eine enttäuschende Leistung.

Am achten Spieltag der Champions-League-Gruppe A kassieren die Rhein-Neckar Löwen ihre dritte Niederlage. Montpellier HB feiert hingegen seinen ersten Sieg in der Königsklasse.

In Montpellier entwickelt sich ein ganz anderes Spiel als vor sieben Tagen in Mannheim, als die Löwen souverän gewonnen haben. Mit ihren Fans im Rücken spielen die Franzosen trotz ihrer Drucksituation befreit auf und führen früh mit fünf Toren Vorsprung.

Bereits nach 17 Minuten nimmt Löwen-Coach Nikolaj Jacobsen seine zweite Auszeit. „So kann man in der Champions League nicht spielen“, findet der Däne klare Worte. Besserung ist im weiteren Verlauf der ersten Hälfte aber nicht in Sicht. Montpellier führt zur Pause mit 16:12.

Schmid kann keine Akzente setzen

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild: Die Löwen, die nach wie vor auf den verletzten Torhüter Mikael Appelgren verzichten müssen, lassen zu viele Chancen liegen und sind in der Defensive zu anfällig. Auch Löwen-Kapitän Andy Schmid findet überhaupt nicht ins Spiel. 

Beim amtierenden Champions-League-Sieger läuft es hingegen richtig rund, der Sieg ist auch in der Schlussphase nie gefährdet. Letztlich gewinnt Montpellier mit 31:26.

Am kommenden Montag (19. November/18:30 Uhr) bestreiten die Rhein-Neckar Löwen das Bundesliga-Topspiel bei Meister SG Flensburg-Handewitt.

Fotos vom Löwen-Heimspiel gegen Montpellier

nwo

Kommentare