EHF Champions League

Löwen machen Achtelfinal-Einzug perfekt!

+
Jerry Tollbring (r.) ist am Sonntag auf seinen Ex-Verein getroffen. (Archivfoto)

St. Leon-Rot – Mit einer Woche Verspätung haben die Löwen ihr erstes Ziel Saisonziel erreicht. Durch den Sieg gegen Kristianstad zieht das Jacobsen-Team ins Achtelfinale der Königsklasse ein.

Neben Kristian Bliznac (Muskelfaserriss in der Wade) und Momir Rmic (Fraktur des Mittelfußknochens) müssen die Rhein-Neckar Löwen am Sonntag auch auf Gudjon Valur Sigurdsson verzichten, der aufgrund privater Gründe fehlt.

Die Zuschauer im Harres sehen eine tempo- und torreiche Anfangsphase, in der die Löwen die Führung übernehmen. Jerry Tollbring wirft gegen seinen Ex-Verein das 9:6 und besorgt somit den ersten Drei-Tore-Vorsprung für die Hausherren. Abschütteln lassen sich die Schweden allerdings nicht. Zur Pause steht es 16:14.

Im Gegensatz zur vergangenen Woche, als die Badener gegen Szeged verloren haben, legen sie in der zweiten Halbzeit eine Schippe drauf und ziehen zunächst etwas davon. 

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Meine Rhein-Neckar Löwen“ und verpasse keine Nachricht über die Löwen

Dann muss der deutsche Meister aber einen Rückschlag wegstecken: Das Schiedsrichter-Gespann aus der Türkei, das über das gesamte Spiel keine gute Figur gemacht hat, belangt Hendrik Pekeler zum dritten Mal mit einer Zweiminuten-Strafe, sodass die Partie für den Nationalspieler beendet ist.

Kristianstad gestaltet das Spiel in der Folgephase ausgeglichener, doch am Ende setzt sich die Klasse der Gastgeber durch. Das Team von Coach Nikolaj Jacobsen gewinnt mit 32:29 und qualifiziert sich somit bereits zwei Spieltage vor dem Ende der Gruppenphase für das Achtelfinale der EHF Champions League.

Am kommenden Sonntag (25. Februar/19 Uhr) gastieren die Rhein-Neckar Löwen bei Orlen Wisla Plock.

nwo

Kommentare