Test in Eggenstein

Löwen zeigen sich in Torlaune

+
Marius Steinhauser ist mit 12 Toren bester Werfer der Partie.

Eggenstein – Im zweiten Testspiel der Vorbereitung spielen sich die Rhein-Neckar Löwen beim Landeslisten TG Eggerstein in einen wahren Torrausch und knacken die 50-Tore-Marke. 

Vor rund 600 Zuschauern in der ausverkauften Sporthalle Eggenstein eröffnet Mads Mensah den Torreigen. Nach der 4:0 Führung der Löwen durch weitere Treffer von Steinhauser, erneut Mensah und Harald Reinkind erzielen die Gastgeber zwei Tore in Folge, ehe sich der Bundesligist von 4:2 bis auf 12:2 nach einer Viertelstunde absetzt.

Die Löwen sind dem Landesligisten körperlich und technisch deutlich überlegen, jeder Fehlpass der Hausherren landete so umgehend im Gegenstoß des Erstligisten. Das schönste Tor der ersten Hälfte erzielt Andy Schmid zum 15:3 Zwischenstand nach einem doppelten Kempatrick mit Uwe Gensheimer. Beim 25:5 Halbzeitstand beträgt der Vorsprung der Löwen, die ohne Kim Ekdahl du Rietz, Gedeon Guardiola, Alexander Petersson und Darko Stanic aufliefen, erstmals 20 Tore Vorsprung.

Konzentration lässt nicht nach

Auch im zweiten Durchgang halten die Löwen das Tempo sowie die Konzentration hoch und lassen nicht nach. Trotz zahlreicher Wechsel kommt es im Spiel der Badener nicht zum Bruch und am Ende gewinnen die Gelbhemden klar mit 53:17.

Neben den beiden Rechtsaußen Marius Steinhauser und Marvin Gerdon überzeugte mit Marco Bitz im Tor der Löwen ein weiterer Youngster, der nach rund zwanzig Minuten für Mikael Appelgren bis zum Ende der Partie zwischen die Pfosten kam.

nwo/Löwen

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare