Bundestrainer entlassen

Trainer-Beben schockt Gensheimer - Reaktionen zur Prokop-Entlassung

Das kommt überraschend! Wenige Tage nach der Handball-EM ist Bundestrainer Christian Prokop entlassen worden. DHB-Kapitän Uwe Gensheimer reagiert fassungslos:

  • DHB-Team: Bundestrainer Christian Prokop entlassen.
  • Nachfolger ist Alfred Gislason.
  • DHB-Kapitän Uwe Gensheimer von Entscheidung überrascht.

Update vom 7. Februar: Bereits am Freitag hat der DHB den neuen Bundestrainer Alfred Gislason in Hannover der Öffentlichkeit vorgestellt. „Wir verstehen, dass der Wechsel von Christian als unfair wahrgenommen wird und bedauern dies“, sagt DHB-Präsident Andreas Michelmann

Man habe Christian Prokop bei der EM, die das deutsche Team auf Platz fünf beendet hatte, „mit voller Überzeugung den Rücken gestärkt. Mit dem zeitlichen und räumlichen Abstand haben wir eine Analyse vorgenommen, die einen etwas anderen Blick auf die Dinge vermittelt hat. Es tut mir leid für Christian Prokop. Das war nicht geplant“, betont der Chef des Deutschen Handballbundes.

Nachfolger von Christian Prokop: Alfred Gislason legt als Bundestrainer los

Gislason ist schon 2017 der Topkandidat auf die Nachfolge seines isländischen Landsmanns Dagur Sigurdsson gewesen. „Aber damals ging es nicht, weil ich einen Vertrag in Kiel hatte“, sagt Gislason und betonte: „Ich habe nie einen Hehl daraus gemacht, dass es für mich ein Traumjob ist, Handball-Bundestrainer zu sein.“ 

Er kündigt schnelle Besuche bei den Bundesligavereinen und Gespräche mit den Nationalspielern an. „Ich werde versuchen, eine Dynamik zu entwickeln“, erklärt der Isländer. Er werde aber „sicherlich nicht alles auf den Kopf stellen. Wir haben eine sehr homogene Mannschaft. Ich werde mit Sicherheit auf dem aufbauen, was bei der EM stattgefunden hat.“ 

Prokop entlassen - Gensheimer reagiert fassungslos

Update vom 6. Februar - 20:50 Uhr: Auch DHB-Kapitän Uwe Gensheimer hat nicht damit gerechnet, dass Bundestrainer Christian Prokop entlassen wird. „Ich war geschockt und sprachlos“, sagt Gensheimer nach dem Bundesliga-Spiel der Rhein-Neckar Löwen gegen die MT Melsungen (30:33). 

Alfred Gislason bei seiner Vorstellung als neuer Bundestrainer

Ich habe niemals damit gerechnet. Ich habe es aufgrund der Ergebnisse nicht für nötig gehalten und kann es im Moment nicht nachvollziehen - unabhängig von der Qualität des Nachfolgers“, so Gensheimer, der laut eigenen Aussagen ähnlich wie Team-Manager Oliver Roggisch nicht in die Entscheidung einbezogen worden ist.

DHB-Team: Prokop beurlaubt - Roggisch nicht in Entscheidung einbezogen

Update vom 6. Februar - 19:20 Uhr: DHB-Teammanager Oliver Roggisch hat Kritik an der Entlassung von Bundestrainer Christian Prokop geübt. „Ich glaube, dass Christian Prokop eine richtig gute Europameisterschaft gespielt hat mit der Mannschaft, die hinter ihm steht“, sagt Roggisch am Donnerstagabend gegenüber Sky. 

Die Entscheidung des Verbandspräsidiums sei daher „nach außen erst einmal schwer nachzuvollziehen“. Roggisch selbst ist nach eigener Aussage „in keiner Weise in die Entscheidung eingebunden und heute genauso überrascht wie alle anderen auch, dass Christian beurlaubt worden ist“, sagt der 41-Jährige. 

Nach Prokop-Entlassung: Das sagt Oliver Roggisch

Direkten Kontakt mit Prokop habe er noch nicht gehabt, ihm aber eine Nachricht via WhatsApp geschickt. „Jeder kann sich vorstellen, dass er sehr enttäuscht ist. Das muss er sicher erstmal sacken lassen“, fügt Roggisch hinzu. 

Nicht überrascht zeigte sich der Weltmeister von 2007 von Prokop-Nachfolger Alfred Gislason. „Ich kann verstehen, dass Alfred Gislason interessant ist für jeden Verein und jeden Verband, wenn er auf dem Markt ist. Er ist ein erfolgreicher und großer Trainer“, so der Sportliche Leiter der Rhein-Neckar Löwen zur Verpflichtung des 60 Jahre alten Isländers.

Alfred Gislason neuer Bundestrainer - Brand: „Er wird etwas bewegen können“

Weltmeister-Coach Heiner Brand hat Alfred Gislason als gute Wahl bezeichnet. „Er übernimmt keine einfache Aufgabe, aber er ist eine gestandene Persönlichkeit und hat bei den Spielern aufgrund seiner Erfolge die nötige Akzeptanz“, sagt Brand der Deutschen Presse-Agentur. „Er wird etwas bewegen können.

Die Trennung von Christian Prokop bezeichnet der 67 Jahre alte Brand als „zu diesem Zeitpunkt überraschend“. Er sei nicht nah genug an der Mannschaft, um die Gründe zu kennen. „Aber nur die Platzierung bei der EM kann es nicht gewesen sein, zumal die Verantwortlichen im Verband jegliche sachliche Kritik abgewiesen haben“, so der ehemalige Bundestrainer Brand.

Christian Prokop nicht mehr Bundestrainer - Gislason übernimmt

Erstmeldung vom 6. Februar - 16:30 Uhr: Uwe Gensheimer und Co. erhalten einen neuen Bundestrainer! Der DHB trennt sich von Christian Prokop (41). Damit ziehen die Verantwortlichen die Konsequenzen aus der insgesamt enttäuschenden EM im Januar, als Deutschland Rang fünf belegt hat.

DHB-Team: Christian Prokop entlassen, Alfred Gislason wird Nachfolger

Prokops Nachfolger steht auch schon fest. Trainerlegende Alfred Gislason (60), der bis Sommer 2019 den THW Kiel trainiert hat, ist der neue starke Mann beim DHB. Christian Prokop hat das Traineramt bei der Nationalmannschaft 2017 übernommen. 

Wir haben diese schwere Entscheidung nach reichlicher Abwägung und einer ganzheitlichen Analyse aus Verantwortung für den deutschen Handball getroffen“, sagt DHB-Präsident Andreas Michelmann. 

Nachfolger von Christian Prokop - Alfred Gislason neuer Bundestrainer

Bei Christian Prokop bedanken wir uns ausdrücklich für die geleistete Arbeit und insbesondere für das Auftreten unserer Nationalmannschaft bei den letzten Turnieren. Wir sind allerdings auch in der Analyse der Europameisterschaft davon überzeugt, dass wir unsere kurzfristigen Ziele nur mit einem neuen Impuls erreichen können. Alfred Gislason steht aufgrund seiner langjährigen Erfahrung und Erfolge für einen solchen Impuls und bringt frische Energie in die Nationalmannschaft.

Alfred Gislason ist neuer Bundestrainer.

Gislason wird am Freitag (7. Februar) in Hannover offiziell vorgestellt und erhält einen Vertrag bis 2022. Der Isländer wird seine Arbeit als neuer DHB-Coach wird der Isländer mit dem am 9. März beginnenden Lehrgang in Aschersleben aufnehmen. Sein Debüt als Bundestrainer feiert Gislason dann am 13. März gegen die Niederlande.

Wer ist der neue Bundestrainer? Alfred Gislason im Steckbrief

  • Name: Alfred Gislason
  • Geburtstag: 7. September 1959
  • Familienstand: verheiratet, drei Kinder
  • Karrierestationen als Trainer: KA Akureyri (1991-1997), SG VfL/BHW Hameln (1997-1999), SC Magdeburg (1999-2006), Island (2006-2008), THW Kiel (2008-2019)
  • Erfolge als Trainer: 7x deutscher Meister, 6x DHB-Pokalsieger, 3x Champions-League-Sieger, 2x EHF-Pokal-Gewinner, 5x Trainer des Jahres

nwo

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare