Champions-League-Auftakt

Krimi in Szeged: Löwen erkämpfen sich einen Punkt

+
Die Rhein-Neckar Löwen holen einen Punkt in Szeged. (Archivfoto)

Szeged – Dieses Spiel hat Kraft und Nerven gekostet! Nach intensiven 60 Minuten belohnen sich die Rhein-Neckar Löwen gegen MOL-Pick Szeged immerhin mit einem Punkt.

In der ersten Hälfte sehen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Keine der beiden Mannschaften kann sich entscheidend absetzen, zur Halbzeit führen die Hausherren knapp mit 13:12

Die Löwen kommen schwungvoll aus der Kabine und bieten den Ungarn ordentlich Paroli. So erspielt sich das Jacobsen-Team zwischenzeitlich eine Zwei-Tore-Führung. Besonders auffällig sind Gudjon Valur Sigrudsson und Kapitän Andy Schmid.

Die Gastgeber bleiben aber nach wie vor dran. Im Hexenkessel von Szeged entsteht jetzt ein offener Schlagabtausch. 

In einer packenden und hochemotionalen Schlussphase sieht der deutsche Meister schon wie der sichere Verlierer aus, doch praktisch mit dem Schlusspfiff jagt Kim Ekdahl du Rietz den Ball zum 28:28-Endstand in die Maschen. Bester Werfer ist Löwen-Kapitän Andy Schmid mit sieben Toren.

Bereits am Mittwoch, 28. September, sind die Rhein-Neckar Löwen wieder in der Königsklasse im Einsatz. In Frankfurt geht es dann gegen RK Celje Pivovarna Lasko aus Slowenien.

>>> Die Tabellensituation in der Champions League

nwo

Kommentare