1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Wintersport: So laufen die Weltcups in Biathlon, Skispringen und Co.

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Ruf

Kommentare

Wintersport: Die Biathletinnen - hier Denise Herrmann (links) und Franziska Preuß - starten Ende November in die neue Saison. Für alle Wintersportarten wird es ein besonderer Weltcup-Winter.
Wintersport: Die Biathletinnen - hier Denise Herrmann (links) und Franziska Preuß - starten Ende November in die neue Saison. Für alle Wintersportarten wird es ein besonderer Weltcup-Winter. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa

Im Ski alpin hat die Weltcup-Saison 2020/21 bereits begonnen, die Skispringer, Biathleten und viele andere Wintersportler stehen in den Startlöchern. chiemgau24.de gibt einen Überblick.

Rosenheim - Die Wintersport-Saison 2020/21 steht vor der Tür. Während im Ski alpin die ersten zwei Rennen bereits gefahren wurden, starten die anderen Sportarten im November in die neue Weltcup-Saison. chiemgau24.de listet die wichtigsten Sportarten, Saisonhighlights und Termine auf.

Biathlon: So läuft der Weltcup 2020/21

Mit einem Einzel der Herren in Kontiolahti beginnt am 28. November 2020 der Weltcup 2020/21 im Biathlon. Die Saison geht bis zum 21. März 2021, insgesamt sind 68 Termine an verschiedenen Standorten geplant. Aufgrund der Corona-Pandemie sollen Reiseaktivitäten eingeschränkt werden, weshalb es zu einigen Veränderungen im Weltcup-Kalender bereits kam und noch kommen könnte. Saison-Highlight ist die WM in Pokljuka (Slowenien), in Deutschland macht der Biathlon-Weltcup in Oberhof Station. In Ruhpolding findet am 28. Dezember die World-Team-Challenge statt.

Skispringen: So läuft der Weltcup 2020/21

Der Weltcup 2020/21 im Skispringen beginnt mit einem Teamspringen der Herren im polnischen Wisla am 21. November 2020 und soll am 28. März 2021 in Planica (Slowenien) enden. Die Damen sollten ihre Saison eigentlich am 5. Dezember mit einem Springen von der Normalschanze in Lillehammer starten, der Weltcup wurde aber abgesagt. Der neue Saisonstart ist unklar. Der letzte Weltcup soll am 28. März in Chaikovsky (Russland) ausgetragen werden. Trotz der Corona-Pandemie kam es bei den Herren nur zu geringen Veränderungen im Weltcup-Kalender. Highlights der Saison sind die Skiflug-WM der Herren im slowenischen Planica, die Vierschanzentournee und die Nordische Ski-WM in Oberstdorf. In Deutschland macht der Weltcup im Skispringen bei den Herren in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Willingen und Titisee-Neustadt Station, die Damen springen ebenfalls in Titisee-Neustadt.

Ski alpin: So läuft der Weltcup 2020/21

Im Ski alpin hat der Weltcup 2020/21 bereits begonnen. Mit den Riesenslaloms in Sölden wurden Mitte Oktober die ersten Wettkämpfe absolviert. Nach dem Warm-Up in Tirol steht der eigentliche Start in den Winter aber noch bevor. Die Damen bestreiten ihr nächstes Rennen am 21. November im finnischen Levi, die Herren sind am 27. November in Lech/Zürs am Start. Das gemeinsame Saisonfinale soll zwischen dem 15. und 21. März 2021 in der Lenzerheide (Schweiz) ausgetragen werden. Aufgrund der Corona-Pandemie kam es im Rennkalender der Damen zu einigen Veränderungen. Auch im Rennkalender der Herren gab es viele Verschiebungen.

Nordische Kombination: So läuft der Weltcup 2020/21

Die Herren starten mit einem Weltcup im finnischen Ruka am 27. November in die neue Saison in der Nordischen Kombination. Das Saisonfinale steigt am 21. März 2021 in Schonach. Neben dem Weltcup-Finale im Schwarzwald findet in Deutschland ein zweiter Weltcup statt. Vom 05. bis zum 07. Februar 2021 sind die Kombinierer in Klingenthal zu Gast. Highlight der Saison ist die Nordische Ski-WM in Oberstdorf. Aufgrund der Corona-Pandemie kam es auch bei den Nordischen Kombinierern zu Änderungen im Weltcup-Kalender.

Rodeln: So läuft der Weltcup 2020/21

Der Weltcup 2020/21 im Rodeln beginnt am 28. November in Innsbruck (Österreich) und soll mit dem Saisonfinale am 20. Februar in Yanqing (China) enden. Highlight der Saison ist die WM, die am Königssee ausgetragen wird und nicht Teil des Weltcups ist. Der Weltcup-Kalender wurde aufgrund der Corona-Pandemie stark verändert und gastiert mit den Weltcups in Altenberg, Oberhof, Winterberg und am Königssee.

Rodeln: Julia Taubitz gewann in der Vorsaison erstmals den Gesamtweltcup.
Rodeln: Julia Taubitz gewann in der Vorsaison erstmals den Gesamtweltcup. © picture alliance/Caroline Seidel/dpa

Bob: So läuft der Weltcup 2020/21

Der Weltcup 2020/21 im Bob beginnt am 21. November in Sigulda (Lettland) und soll mit dem Saisonfinale am 14. März in Yanqing (China) enden. Highlight der Saison ist die WM in Altenberg, die vom 1. bis zum 7. Februar 2021 stattfindet. In Deutschland ist der Bob-Weltcup in Winterberg und am Königssee zu Gast. Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich der Weltcup-Kalender stark verändert.

Snowboard: So läuft der Weltcup 2020/21

Der Weltcup 2020/21 bei den alpinen Snowboardern beginnt am 12. Dezember 2020 im italienischen Cortina d‘Ampezzo und soll mit dem Saisonfinale am 21. März 2021 in Berchtesgaden enden. Saisonhighlight ist die WM in China, die vom 18. bis 28. Februar stattfindet. Der Weltcup-Kalender hat aufgrund der Corona-Pandemie ebenfalls Änderungen erfahren.

Snowboard: (von links) Stefan Baumeister (links), Ramona Hofmeister (Mitte) und Selina Jörg waren in der vergangenen Saison die erfolgreichsten deutschen Snowboarder im alpinen Bereich.
Snowboard: (von links) Stefan Baumeister (links), Ramona Hofmeister (Mitte) und Selina Jörg waren in der vergangenen Saison die erfolgreichsten deutschen Snowboarder im alpinen Bereich. © picture alliance/Peter Kneffel/dpa

Langlauf: So läuft der Weltcup 2020/21

Der Weltcup 2020/21 im Langlauf beginnt mit dem Nordic Opening am 27. November im finnischen Ruka. Das Saisonfinale ist für den 21. März 2021 im chinesischen Peking angesetzt. Highlight ist die Nordische Ski-WM in Oberstdorf. In Deutschland macht der Weltcup in Dresden Station. Auch im Skilanglauf hat es aufgrund der Corona-Pandemie einige Änderungen im Weltcup-Kalender gegeben.

Eisschnellauf: So läuft der Weltcup 2020/21

Der Weltcup 2020/21 im Eisschnelllauf beginnt am 17. Februar 2021 im chinesischen Changchun und soll mit dem Saisonfinale am 07. März im niederländischen Heerenveen enden. In Deutschland machen die Eisschnellläufer keine Station. Saisonhighlight ist die WM in Salt Lake City (USA), die vom 25. bis zum 28. Februar 2021 ausgetragen werden soll.

Skeleton: So läuft der Weltcup 2020/21

Der Weltcup 2020/21 im Skeleton beginnt am 20. November in Sigulda (Lettland) und soll mit dem Saisonfinale am 12. März in Yanqing (China) enden. Highlight der Saison ist die WM in Altenberg, die vom 1. bis zum 7. Februar 2021 stattfindet. In Deutschland ist der Skeleton-Weltcup in Winterberg und am Königssee zu Gast. Aufgrund der Corona-Pandemie hat sich der Weltcup-Kalender stark verändert.

Wintersport: Das gilt für alle Disziplinen

In allen Disziplinen wird es zu starken Einschränkungen bei der Kapazität von Zuschauern kommen. Viele Wettbewerbe werden ohne Publikum ausgetragen, das steht bereits vor dem Start in die Wintersport-Saison fest.

Zudem kann es im Laufe der Saison zu kurzfristigen Verschiebungen und Absagen kommen. chiemgau24.de* hält Sie über das Geschehen im Wintersport mit Livetickern, Hintergrundberichten und exklusiven Interviews auf dem Laufenden.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

truf

Auch interessant

Kommentare