1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Spanien bezwingt Frankreich und ist zum 4. Mal Basketball-Europameister

Erstellt:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Basketball-EM – Spanien ist zum vierten Mal Europameister. Im Endspiel in Berlin besiegt das Team von Trainer Sergio Scariolo den Olympia-Zweiten Frankreich:

Update vom 18. September, 22:30 Uhr: Spaniens Basketballer sind zum vierten Mal Europameister. Das Team von Trainer Sergio Scariolo besiegt den Olympia-Zweiten Frankreich am Sonntagabend im Finale von Berlin mit 88:76 (47:37) und krönt damit eine starke Turnierleistung.

Bester Werfer beim Weltmeister war Juancho Hernangomez, der auf 27 Zähler kommt und bereits in der ersten Halbzeit sechs Dreipunktewürfe verwandelt hat. Auch Willy Hernangomez (14) und Lorenzo Brown (14) tragen zum Erfolg des Weltmeisters vor 13.042 Zuschauern in der nicht ausverkauften Mercedes-Benz Arena bei.

Basketball-EM: Finale heute zwischen Frankreich und Spanien

Erstmeldung: Ein Finale bei der Basketball-EM zwischen Spanien und Frankreich - mit dieser Paarung im Endspiel haben vor ein paar Tagen vermutlich die wenigsten gerechnet. Allzu verwundert sollte man aber nicht sein, da beide Nationen zuletzt doch sehr erfolgreich im internationalen Basketball gewesen sind: Spanien und Frankreich sind für vier der jüngsten fünf EM-Titel verantwortlich.

Frankreich hat sich im Halbfinale sehr deutlich gegen Polen durchgesetzt, 95:54 endete die Partie aus Sicht der Franzosen. Bei Spanien hat die Geschichte ein wenig knapper ausgesehen. La Selección hat Deutschland nach einem starken Schlussviertel mit 96:91 besiegt.

Das Spiel Frankreich gegen Spanien wird nicht im Free-TV übertragen. Lediglich der Streaming-Anbieter Magenta Sport, der die Rechte an allen EM-Spielen hat, zeigt das Finale live. Das Spiel um Platz drei zwischen Deutschland und Polen läuft hingegen im Free-TV.

Basketball-EM: Frankreich gegen Spanien – Finale heute live im TV und Live-Stream

Die Moderation übernimmt Jan Lüdeke, als Kommentator fungiert Sebastian Ulrich, der von Co-Kommentator Denis Wucherer unterstützt wird. Am Seitenrand wird Benni Zander als Field Reporter unterwegs sein und Per Günther steht als Experte parat.

Die Live-Übertragung aus Berlin startet um 20 Uhr. Kunden von Magenta TV finden Magenta Sport ab dem Kanal 301 bzw. 9301 (bei Standardbelegung). Die App ist für Smart-TVs, aber auch für Smartphones und Tablets (iOS/Android) verfügbar. (mab)

Auch interessant

Kommentare