1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Skispringen: Wellinger und Geiger überzeugen in Hinzenbach, Pole dominiert

Erstellt:

Von: Tobias Ruf

Kommentare

Andreas Wellinger zeigte erneut eine starke Vorstellung.
Andreas Wellinger zeigte erneut eine starke Leistung. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Hendrik Schmidt

Die deutsche Mannschaft hat beim Skispringen-Sommer-GP in Hinzenbach eine gute Vorstellung abgeliefert. Andreas Wellinger und Karl Geiger sprangen unter die besten Zehn. Dawid Kubacki aus Polen war in Österreich nicht zu schlagen.

Hinzenbach - Bei der vorletzten Station im Skispringen-Sommer-Grand-Prix hat Andreas Wellinger das Podest nur knapp verpasst. Zudem zeigte Karl Geiger eine gute Vorstellung. Den Sieg holte sich mit großem Vorsprung der Pole Dawid Kubacki.

Andreas Wellinger ist wie schon zum Auftakt der Sommer-Serie im Skispringen auf den vierten Platz gesprungen. Im österreichischen Hinzenbach verpasste der 27-Jährige das Podest nur um 0,5 Punkte.

Skispringen: Wellinger mit starkem 2. Durchgang, Schmid-Bruder wird disqualifiziert

Wellinger, der mit seinem Material-Wechsel zum österreichischen Hersteller Van Deer jüngst für Aufsehen gesorgt hatte, lag nach dem 1. Durchgang auf dem siebten Rang, sprang mit 92 Metern im 2. Durchgang aber noch nah ran ans Podium.

Zweitbester Deutscher wurde Karl Geiger, der den siebten Rang erreichte und nach zwei Durchgängen 5.7 Punkte Rückstand auf das Podium hatte. Stephan Leyhe als 15., Pius Paschke als 17. und Constantin Schmid als 18. komplettierten ein ordentliches Ergebnis der deutschen Skispringer. Schmids Bruder Emanuel wurde im 1. Durchgang qualifiziert.

Den Sieg auf der Normalschanze im oberösterreichischen Hinzenbach sicherte sich in souveräner Manier der Pole Dawid Kubacki. Der 32-Jährige gewann mit 19,4 Punkten Vorsprung und dominierte damit die Konkurrenz.

Den zweiten Platz sicherte sich der Slowene Anze Lanisek, der knapp vor dem Österreicher Manuel Fettner landete. Der weiteste Sprung des Tages gelang Kubacki, der im 1. Durchgang auf 94 Meter sprang.

In der Gesamtwertung des Sommer-Grand-Prix führt Kubacki vor der abschließenden Station mit 70 Punkten vor Fettner und 98 Punkten vor seinem polnischen Landsmann Kamil Stoch. 100 Punkte gibt es für den Sieg, Kubacki steht kurz vor dem Gesamtsieg in der Sommerwertung.

Zum Abschluss der Wettbewerbe auf Matten wird ab Freitag im sächsischen Klingenthal gesprungen. In der Vogtland Arena wird je ein Einzelevent bei den Damen und Herren ausgetragen, zudem findet ein Mixed-Teamspringen statt. Bei den Damen hat die Slowenin Ursa Bogataj die Gesamtwertung bereits gewonnen.

Quelle: chiemgau24.de

truf

Auch interessant

Kommentare