Heim-Springen am Samstag

Skispringen: Wahnsinn in Willingen! Stephan Leyhe feiert ersten Weltcupsieg

Skispringen: Stephan Leyhe jubelt über seinen Sieg in Willingen
+
Skispringen: Stephan Leyhe jubelt über seinen Sieg in Willingen

Der Weltcup 2019/20 im Skispringen wurde in Willingen fortgesetzt und zum größten Triumph in der Karriere von Stephan Leyhe. Vor seinem Heimpublikum holte er seinen ersten Weltcupsieg.

Willingen - Im ersten von zwei Springen in Willingen hat Stephan Leyhe den ersten Einzelsieg in seiner Karriere im Skispringen gefeiert. Vor begeisterten Fans behielt Leyhe die Nerven und sorgte für grenzenlosen Jubel.

Es ist vollbracht! Mit Sprüngen auf 139,5 und 144,5 Meter hat Stephan Leyhe aus Willingen auf seiner Heimschanze den ersten Weltcupsieg seiner Karriere eingefahren.

Vor 23.500 euphorischen Zuschauern setzte sich der 28-Jährige vor Marius Lindvik aus Norwegen und Kamil Stoch aus Polen durch. 

Skispringen in Willingen: Große Emotionen bei Stephan Leyhe

Leyhe, der auch in der Qualifikation ganz vorne lag, war nach dem ersten Durchgang nur 0,8 Punkte hinter Stoch zurück, setzte dann im 2. Durchgang mit 144,5 Metern die höchste Weite und holte sich verdient seinen ersten Sieg in einem Einzelspringen.

Leyhe ist nur zwei Kilometer von Willingen aufgewachsen und hat in Willingen das Skispringen gelernt. Inzwischen wohnt er zwar im Schwarzwald, dennoch ist er auf der Mühlenkopfschanze zu Hause. Entsprechend groß waren die Emotionen bei Leyhe und den Fans im Zielbereich.

Skispringen: Kraft baut Vorsprung auf Geiger aus

Zweitbester Deutscher wurde Karl Geiger, der den fünften Platz belegte und nur knapp hinter Stefan Kraft landete. Der Österreicher zeigte sich auch in Willingen stabil und baute seinen Vorsprung auf Geiger im Gesamtweltcup aus. Leyhe macht in der Gesamtwertung einen Sprung nach vorne. Hier gibt es die Gesamtwertung im Skispringen im Überblick

Constantin Schmid wurde 21., Pius Paschke 24. und Markus Eisenbichler 26. Richard Freitag verpasste den 2. Durchgang.

Am kommenden Wochenende geht es mit zwei Skifliegen in Bad Mitterndorf weiter.

Skispringen in Willingen: Das Ergebnis zum Springen am Samstag

  1. Stephan Leyhe (Deutschland) 266.4 Punkte
  2. Marius Lindvik (Norwegen) -4.0
  3. Kamil Stoch (Österreich) -11.8
  4. Stefan Kraft (Österreich) -12.9
  5. Karl Geiger (Deutschland) -14.4
  6. Johann Andre Forfang (Norwegen) -20.4
  7. Gregor Schlierenzauer (Österreich) -24.7
  8. Peter Prevc (Slowenien) -24.8
  9. Ryoyu Kobayashi (Japan) -25.6
  10. Anze Semenic (Slowenien) -26.1

21. Constantin Schmid (Deutschland) -40.5

24. Pius Paschke (Deutschland) -43.1

26. Markus Eisenbichler (Deutschland) -44.8

Das komplette Ergebnis aus Willingen

Skispringen in Willingen: Der Liveticker zum Springen

17:48: Zweiter wird Marius Lindvik aus Norwegen vor Kamil Stoch aus Polen. Stefan Kraft verteidigt mit dem vierten Platz das Gelbe Trikot des Gesamtführenden vor Karl Geiger, der Fünfter wird.

17:46: Leyhe wird von seinen Teamkollegen und 23.000 begeisterten Fans gefeiert. Er ist in einem Ort zwei Kilometer vor Willingen aufgewachsen, hat hier das Skispringen gelernt und gewinnt heute seinen ersten Weltcup.

17:44: Der Jubel kennt keine Grenzen. Stephan Leyhe vom SC Willingen gewinnt ausgerechnet in Willingen seinen ersten Weltcup überhaupt im Skispringen.

17:42: Waaaaaaahnsinn! Stephan Leyhe feiert ausgerechnet in Willingen den ersten Weltcup-Sieg seiner Karriere! Stoch springt mit 137,5 Metern auf den dritten Platz.

17:41: Stephan Leyhe, was für ein Sprung! 144,5 Meter, das wird jetzt ganz eng mit Lindvik. Er geht in Führung, das Publikum explodiert. Jetzt kommt nur noch Kamil Stoch.

17:40: Boah, jetzt geht es plötzlich wieder richtig weit. 143 Meter für Marius Lindvik, der Norweger führt. Jetzt kommt Leyhe.

17:39: Der Wind wird besser, Kraft nutzt das aus und geht auf 141 Meter. Er bekommt mehr Abzüge als Geiger, ist aber dennoch vorne. Der Österreicher baut seine Führung in der Gesamtwertung aus. Drei Springer noch oben.

17:38: Johann Andre Forfang aus Norwegen kommt da ganz nah ran. 137 Meter, das reicht aber nicht für die Führung. Jetzt kommt Stefan Kraft, es geht um die Gesamtwertung.

17:37: Karl Geiger mit einem super Sprung! 138 Meter für den Oberstdorfer, das ist die Führung. Das Publikum tobt.

17:36: Peter Prevc geht auch auf 134,5 Meter, es ist jetzt wieder etwas besser. Zweiter Platz für den Slowenen, jetzt kommt Karl Geiger.

17:35: Gregor Schlierenzauer löst das hier grandios. 134,5 Meter, der Österreicher geht in Führung. Und das bei diesen Bedingungen.

17:33: Dawid Kubacki wird jetzt ein echter Richtwert. Aber auch der Sieger der Tournee hat keine Chance bei diesem Wind. 129,5 Meter, das ist nur der siebte Platz.

17:32: Es ist gerade schwierig mit dem Wind. Am Anfang des 2. Durchgangs hatten wir noch Aufwind, jetzt herrscht teilweise Rückenwind.

17:30: Zehn Springer noch oben, Kobayashi führt vor Semenic und Sato. Zwei Deutsche sind noch oben.

17:29: Anze Semenic aus Slowenien ist Zweiter, gleich kommen dann die besten Zehn aus dem 1. Durchgang.

17:28: Ryoyu Kobayashi hat auch Probleme, aber der Weltklasse-Athlet geht noch auf 135 Meter und damit in Führung.

17:26: Schmid hat eine gute Höhe, aber der Wind drückt ihn nach unten. 130 Meter, das ist der achte Platz. Paschke ist Zehnter.

17:25: Pius Paschke hat keine guten Verhältnisse. Er landet schon bei 128 Metern, viel mehr war da nicht möglich. Der Aufwind aus dem Aufsprunghang ist verschwunden.

17:24: Japanische Doppelführung in Willingen. Sato liegt vor Junshiro Kobayashi.

17:23: Gleich sehen wir dann mit Pius Paschke und Constantin Schmid die nächsten Deutschen. Beide teilten sich den 15. Platz nach dem 1. Durchgang.

17:21: Yukiya Sato zieht auf 139,5 Meter. Das ist die klare Führung.

17:19: 139 Meter und die Führung für Junshiro Kobayashi. Das hätte im 1. Durchgang für die besten Fünf gereicht. Gut möglich, dass die Jury bei den besten Athleten wieder zurückgeht mit der Anlauflänge.

17:17: Auch Vladimir Zografski springt weit, 137 Meter. Das ist die Führung. Die Anlauflänge wurde zum 2. Durchgang erhöht, das merkt man deutlich.

17:15: Robin Pedersen aus Norwegen geht in Führung. Es geht schon ganz gut hier im 2. Durchgang.

17:14: Das schafft Eisenbichler, das war ein guter Sprung. 136 Meter für den Deutschen, aber er bekommt schlechtere Noten und ist Zweiter.

17:13: Zu schlagen gilt es 135 Meter, die Robert Johansson vorgelegt hat.

17:12: Gleich sehen wir dann auch schon Markus Eisenbichler. Das ist der schlechten Platzierung aus dem 1. Durchgang geschuldet.

17:10: So, jetzt geht es hier weiter. Anders Haare aus Norwegen eröffnet den 2. Durchgang mit 125.5 Metern.

Vor dem 2. Durchgang: Gleich geht es hier weiter mit dem 2. Durchgang.

Nach dem 1. Durchgang: Constantin Schmid und Pius Paschke teilen sich den 15. Platz und sind ebenso im 2. Durchgang dabei wie Markus Eisenbichler als 27. Richard Freitag hat es nicht geschafft.

Nach dem 1. Durchgang: Kamil Stoch aus Polen führt mit 0,8 Punkten vor Stephan Leyhe. Der Willinger hat bei seinem Heimspringen echte Aktien auf den Sieg. Karl Geiger ist Sechster, 5,6 Punkte hinter Stoch. Der Führende der Gesamtwertung Stefan Kraft ist Vierter und hat 0,9 Punkte vor Geiger.

16:49: Der Führende der Gesamtwertung Stefan Kraft hatte schlechten Wind. 135,5 Meter sind da eine gute Leistung. Er liegt damit auf dem vierten Platz nach dem 1. Durchgang.

16:47: Geiger zeigt einen guten Sprung, damit schiebt er sich vorne rein. 138,5 Meter, Geiger ist Fünfter.

16:46: Auch Dawid Kubacki geht nicht an die Spitze. 135 Meter für den Vierschanzentournee-Sieger, das ist der siebte Platz. Jetzt Karl Geiger

16:45: Ryoyu Kobayashi kann die Spitze nicht angreifen. Der Japaner landet bei 134 Metern. Jetzt kommen nur noch Kubacki, Geiger und Kraft.

16:44: Auch Kamil Stoch aus Polen geht auf 139,5 Meter. Die Noten sind besser, Stoch führt vor Leyhe. 0,8 Pünktchen vorne.

16:43: Marius Lindvik aus Norwegen geht sogar noch einen halben Meter weiter. Er kann Leyhe aber nicht verdrängen, der Deutsche hat mehr Punkte bekommen. Jetzt die Top 5.

16:42: Leyhe liefert! Bei nicht so leichten Bedingungen zieht er 139,5 Meter in den Hang. Das ist der weiteste Sprung und die Führung für Stephan Leyhe.

16:40: Peter Prevc aus Slowenien ist Zweiter, jetzt kommt Leyhe.

16:39: Jetzt kommt gleich Stephan Leyhe. Der Willinger hat hier geglänzt bislang. Kriegt er es auch im Wettkampf hin? 

16:37: Schmid und Paschke sind weiter punktgleich auf dem siebten Platz. In Führung ist jetzt Johann Andre Forfang aus Norwegen, der 138 Meter springt. 

16:35: So, gleich kommen die besten Zehn des Gesamtweltcups. Jetzt wird es ernst.

16:33: Constantin Schmid ist der nächste Deutsche. Und geht auf 133 Meter, das ist komplett solide. Schmid ist Sechster. Und Freitags Hoffnungen gehen allmählich dahin.

16:32: Schlierenzauer bleibt weiter vorne, noch warten wir hier auf den ersten Sprung über die 140 Meter.

16:30: Pius Paschke aus Kiefersfelden ist Fünfter, der Deutsche liefert weiter beständige Leistungen.

16:29: Gregor Schlierenzauer aus Österreich mit 135 Metern. Das ist die Führung.

16:28: Kilian Peier landet schon bei 114 Metern. Damit ist Eisenbichler im 2. Durchgang. 30 von 20 Springern sind durch.

16:26: Auch Eisenbichler ist noch nicht sicher im 2. Durchgang. Noch ein Springer muss schlechter sein als der Weltmeister. Freitag muss hoffen, dass noch drei Springer schlechter sind. Das ist eher unwahrscheinlich.

16:24: Jetzt sehen wir Markus Eisenbichler. Auch der Siegsdorfer tut sich schwer in dieser Saison. Hier in Willingen geht es für Eisenbichler auf 128 meter. Er ist nicht zufrieden.

16:22: Aber auch die Springer nach Freitag tun sich schwer. Dennoch muss der Deutsche zittern, ob er hier noch dabei bleibt.

16:20: Richard Freitag geht von der Schanze. Der erste deutsche Springer kann sich hier nicht aus seiner Formkrise befreien, 126 Meter sind nicht mehr als der siebte Platz. Das wird eng mit dem 2. Durchgang.

16:18: Jakub Wolny aus Polen geht mit 135,5 Metern in Führung. Wir steigern uns.

16:16: Vladimir Zografski aus Bulgarien geht auf 131.5 Meter. Damit ist er Dritter hinter Ziga Jelar und Anze Semenic aus Slowenien.

16.14: Es geht gerade nicht weit hier. Zwei Sprünge über 130 Meter haben wir gesehen bislang. Hier sind aber sogar 150 Meter möglich, Willingen ist die größte Großschanze der Welt.

16:12: So, die ersten 15 sind unten, jetzt sehen wir dann gleich die bessere Gruppe. ehe ganz zum Schluss die Favoriten auf den Sieg in Willingen kommen.

16:10: Unglaublich, was hier schon wieder los ist. Das sind 23.500 Zuschauer in Willingen, die Stimmung ist hervorragend. 

16:08: Ziga Jelar aus Slowenien führt die Konkurrenz nach einem Sprung auf 135 Meter derzeit souverän an. Davon sind die anderen Springer noch weit entfernt.

16:06: Jetzt die erste kurze Unterbrechung.

16:04: Die Bedingungen sind zwar wechselhaft, aber es kann zumindest gesprungen werden. Das sah gestern noch ganz anders aus.

16:02: Als ersten Deutschen sehen wir mit der Startnummer 21 Richard Freitag. Ihm folgen Markus Eisenbichler mit der 27, Pius Paschke mit der 32, Constantin Schmid mit der 35, Stephan Leyhe mit der 44 und Karl Geiger mit der 49.

16:00: So, los geht es hier in Willingen. Die ersten Springer gehen von der Schanze. 

Vor dem Springen: Gleich gehen die Vorspringer runter, dann geht es hier los. Super Stimmung in Willingen, es ist alles angerichtet.

Vor dem Springen: Es geht heute gut mit dem Wind in Willingen. Dem Springen dürfte nichts im Wege stehen.

Vor dem Springen: Stephan Leyhe gewinnt die Qualifikation vor Stefan Kraft aus Österreich und Timi Zajc aus Slowenien. Karl Geiger wird Fünfter. Alle sechs deutschen Springer sind im 1. Durchgang gleich um 16:00 Uhr dabei.

Vor dem Springen: Ryoyu Kobayashi und Dawid Kubacki haben Probleme und sind deutlich hinter Leyhe zurück.

Vor dem Springen: Stephan Leyhe bestätigt seine starke Form und haut in der Qualifikation mit 145,5 Metern die mit Abstand größte Weite raus.

Vor dem Springen: Der Wettbewerb morgen wird deutlich früher ausgetragen, als ursprünglich angedacht. Bereits um 10:15 Uhr beginnt der 1. Durchgang.

Vor dem Springen: Richard Freitag und Markus Eisenbichler sind beim Wettkampf nachher dabei. Beide haben die noch laufenden Qualifikation überstanden.

Vor dem Springen: Aktuell läuft die Qualifikation, die schon gestern hätte stattfinden sollen. 

Vor dem Springen: Der Trainingsdurchgang ist bereits absolviert, dabei zeigte Lokalmatador Stephan Leyhe vom SC Willingen den zweitbesten Sprung.

Vor dem Springen: Nachdem die Qualifikation gestern wegen starken Windes abgesagt werden, heute kann hier in Willingen gesprungen werden.

Vor dem Springen: Hallo und herzlich Willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Skispringen in Willingen. Heute steht das erste von zwei Einzelspringen an, um 16:00 Uhr geht es los. Im Liveticker versorgen wir Sie mit allen Informationen vorab.

Skispringen in Willingen: Der Vorbericht zum Springen am Samstag

Im Fokus steht dann auch in Willingen wieder der Kampf um den Gesamtweltcup im Skispringen. Stefan Kraft hat in Japan das Gelbe Trikot von Karl Geiger übernommen, die Abstände der Top-Athleten sind aber gering.

Stark in Form präsentierte sich in Sapporo Stephan Leyhe, der erstmals in der Saison aufs Podest sprang und als Lokalmatador die Schanze in Willingen sehr gut kennt. Skispringen: Alle Termine im Weltcup 2019/20

Skispringen in Willingen: Wind verändert das Wettkampfprogramm

Das Programm am Samstag wird für die Springer straff. Starker Wind hat den Auftakt des Weltcup-Skispringens im hessischen Willingen mächtig durcheinandergewirbelt. Nach mehreren Unterbrechungen wurde das Training am Freitag abgebrochen, die Qualifikation konnte ebenfalls nicht stattfinden. Alle Informationen zum Skispringen in Willingen

Am Samstag soll nun zunächst um 14.00 Uhr ein Trainingsdurchgang stattfinden. Die Qualifikation soll eine Stunde später beginnen, der Wettkampf wie geplant um 16.00 Uhr, wie die Organisatoren mitteilten.

Skispringen in Willingen: Springen am Sonntag wird vorgezogen

Zudem wurde der am Sonntag eigentlich für 16.00 Uhr angesetzte Wettkampf vorverlegt. Der Einzelwettkampf soll nun bereits um 10.15 Uhr starten. Für Sonntag ist unter anderem heftiger Wind mit Sturmböen prognostiziert. Skispringen: Alle Infos zum Weltcup 2019/20

In Willingen kommt der Qualifikation eine besondere Bedeutung zu: Der Qualifikationssprung fließt genau wie die vier Sprünge des Wettkampfes am Samstag und Sonntag in die Willingen-Five-Wertung ein. Der Gewinner dieser Wertung erhält 25 000 Euro Preisgeld. Im vergangenen Jahr hatte der Japaner Ryoyu Kobayashi die Wertung gewonnen.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf und dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare