Zweites Springen in Lillehammer

Skispringen: Deutsche Adler verpassen Podest deutlich

Skispringen: Stephan Leyhe präsentiert sich bei der Raw Air Tour in guter Verfassung.
+
Skispringen: Stephan Leyhe präsentiert sich bei der Raw Air Tour in guter Verfassung.

Der Weltcup 2019/20 im Skispringen wurde mit dem zweiten Einzelspringen in Lillehammer fortgesetzt. Kamil Stoch siegte, Karl Geiger fiel weit zurück.

Lillehammer - Bei wechselhaften Bedingungen in Lillehammer haben die deutschen Skispringer ein Top-Ergebnis verpasst. Beim Sieg von Kamil Stoch war Stephan Leyhe bester Deutscher.

Kamil Stoch hat das zweite Springen in Lillehammer innerhalb von zwei Tagen gewonnen. Der Pole setzte sich mit Sprüngen auf 131,5 und 139,5 Metern vor den Slowenen Ziga Jelar und Timi Zajc durch.

Stephan Leyhe wurde als bester Deutscher Neunter, Constantin Schmid wurde Elfter und Pius Paschke 15. Karl Geiger hatte mit der Schanze in Lillehammer und den wechselhaften Verhältnissen wieder einmal Probleme.

Skispringen: Kraft mit großem Vorsprung in der Gesamtwertung

Der Zweite der Gesamtwertung wurde nur 19. Geigers Konkurrent um den Sieg im Gesamtweltcup Stefan Kraft wurde 17. und machte zwei weitere Punkte auf Geiger gut.

Zwei Einzelspringen vor Saisonende liegt Kraft 140 Punkte vor Geiger und steht kurz vor dem Gewinn der Gesamtwertung. Skispringen: Der Gesamtweltcup bei den Herren

In der Wertung der Raw Air Tour, die sich über mehrere Tage und Schanzen in Norwegen streckt, liegt Kamil Stoch 0,7 Punkte vor Leyhe. Bereits am Mittwoch steigt die Qualifikation in Trondheim, am Donnerstag findet der nächste Wettkampf statt.

Skispringen: Das Ergebnis aus Lillehammer

  1. Kamil Stoch (Polen) 264,3 Punkte
  2. Ziga Jelar (Slowenien) -5,3
  3. Timi Zajc (Slowenien) -6,7
  4. Ryoyu Kobayashi (Japan) -10,7
  5. Peter Prevc (Slowenien) -13,7
  6. Philipp Aschenwald (Österreich) -15.0
  7. Evgeniy Klimov (Russland) -16,2
  8. Dawid Kubacki (Polen) -16,6
  9. Stephan Leyhe (Deutschland) -18,1
  10. Robin Pedersen (Norwegen) -20,5
  11. Constantin Schmid (Deutschland) -26,5
    15. Pius Paschke (Deutschland) -29,4
    19. Karl Geiger (Deutschland) -35,9

    Das komplette Ergebnis aus Lillehammer  

Skispringen: Das Springen im Liveticker

Fazit: In der Gesamtwertung macht Stefan Kraft weitere Punket auf Geiger gut. Bei noch zwei Springen geht die große Kristallkugel wohl an den Österreicher. In der Raw Air Wertung führt Kamil Stoch jetzt 0,7 Punkte vor Leyhe.

Fazit: Bei wechselhaften Bedingungen holt sich Stoch souverän den Sieg vor Ziga Jelar und Timi Zajc. Stephan Leyhe wird als bester Deutscher Neunter, Constantin Schmid Elfter, Pius Paschke 15. und Karl Geiger nur 19.

18:39: Nur noch Timi Zajc kann den Sieg von Stoch verhindern. Das gelingt ihm mit 130,5 Metern nicht, Stoch gewinnt vor Jelar und Zajc. 

18:38: Stochs Landsmann Dawid Kubacki kann da nicht mithalten und landet schon bei 131,5 Metern. Stoch führt vor Jelar und Kobayashi, Kubacki ist nur Siebter.

18:37: Kamil Stoch aus Polen hat super Bedingungen, springt auf 139,5 Meter und geht hier ganz klar in Führung. Nur noch zwei Springer kommen, das war eine Ansage.

18:36: Der Russe Evgeniy Klimov zeigt seinen besten Wettkampf in dieser Saison, springt 130 Meter und ist Fünfter. Ziga Jelar aus Slowenien ist weiter vorne.

18:35: Ryoyu Kobayashi springt auf 131,5 Meter, der Wind ist wieder tückisch im Moment. Dennoch ist der Japaner damit Zweiter.

18:34: Antti Aalto aus Finnland landet schon bei 119 Metern und fällt weit zurück.

18:33: Peter Prevc aus Slowenien macht das besser, springt 134 Meter und ist Zweiter. Nur noch fünf Springer kommen.

18:32: Leyhe hat Probleme mit dem Seitenwind und muss seinen Sprung schon nach 129,5 Metern abbrechen. Er ist Dritter und wird heute nicht aufs Podest springen.

18:31: Zunächst aber der Slowene Ziga Jelar, der mit 137 Metern der neue Führende ist.

18:30: Robert Johansson kann sich nicht an die Spitze setzen und fällt mit 127 Metern auf den fünften Platz zurück. Gleich kommt Leyhe.

18:29: Nur noch zehn Springer sind oben. Aschenwald führt vor Pedersen und Schmid. Paschke ist Sechster, Geiger Zehnter.

18:28: Und schon haben wir wieder einen Führungswechsel. 136 Meter für Philipp Aschenwald, der Österreicher ist vorne.

18:26: Robin Pedersen zieht an Schmid vorbei, mit 133,5 Metern liegt er klar vorne.

18:25: Pius Paschke springt sogar noch zwei Meter weiter, kriegt aber Abzug bei den Noten und ist nur Vierter.

18:24: Jetzt sehen wir gleich zwei Deutsche. Constantin Schmid macht den Anfang, springt 129,5 Meter und geht in Führung.

18:22: Marius Lindvik aus Norwegen übernimmt mit 128 Metern die Führung. Geiger fällt weiter zurück.

18:20: Nur noch zwei Einzelspringen stehen in dieser Saison aus, Karl Geiger hat schon über 135 Punkte Rückstand auf Kraft. Das wird er wohl nicht mehr aufholen.

18:18: Geiger muss diese Chance jetzt nutzen, wenn er die Gesamtwertung noch gewinnen will. Der Oberstdorfer geht aber nur auf 131,5 Meter und fällt sogar hinter Kraft zurück. Damit verliert er auch heute Punkte im Kampf ums Gelbe Trikot.

18:16: Kraft landet bei 133 Metern, damit ist er Dritter. Das kann Geiger gleich überbieten.

18:15: Yukiya Sato aus Japan übernimmt die Spitze, jetzt kommt Kraft.

18:14: Michael Hayböck aus Österreich setzt noch einen drauf. Das sind 135,5 Meter und die klare Führung.

18:13: Anze Semenic aus Slowenien setzt mit 130 Metern die bisherige Bestweite in diesem 2. Durchgang und geht in Führung.

18:12: Ungewöhnlich früh werden wir dann gleich die zwei Anwärter aufs Gelbe Trikot sehen. Stefan Kraft geht als siebter Springer vom Balken, Karl Geiger als Neunter.

18:10: So, der 2. Durchgang beginnt.

Vor dem 2. Durchgang: Um 18:10 Uhr beginnt der 2. Durchgang.

Fazit: Bei wechselhaften Bedingungen führt der Slowene Timi Zajc knapp vor den Polen Dawid Kubacki und Kamil Stoch. Stephan Leyhe ist als Achter bester Deutscher, Karl geiger ist nur 22. Geigers Konkurrent um das Gelbe Trikot ist sogar nur 24. Markus Eisenbichler hat den 2. Durchgang verpasst.

17:51: Stefan Kraft aus Österreich kann jetzt die Vorentscheidung im Kampf um die Gesamtwertung setzen. Aber auch er landet schon bei 121,5 Metern, ist damit 24. und sogar noch hinter Geiger zurück.

17:50: Nein, Karl Geiger kommt mit dieser Schanze einfach nicht zurecht. Noch nie war er hier in den Top Ten, heute ist er nur 22. Das war es wohl mit dem Gelben Trikot.

17:49: Dawid Kubacki springt auch auf 134,5 Meter, der Pole ist Zweiter. Jetzt kommt Karl Geiger.

17:48: Ryoyu Kobayashi aus Japan mit einem starken Sprung, damit ist er ganz vorne dabei. 134,5 Meter bedeuten den vierten Platz.

17:47: Kamil Stoch aus Polen springt einen halben Meter weiter wie Leyhe, hatte aber schlechtere Bedingungen und ist Zweiter.

17:45: Kann Stephan Leyhe seine gute Form bestätigen? Der Willinger macht das ordentlich, mit 131 Metern ist er Fünfter.

17:44: Der Sieger von gestern Peter Prevc geht auf 129,5 Meter, viel mehr ist hier grade nicht drin. Der Slowene ist Vierter.

17:42: Die besten Zehn des Weltcups sind oben. Piotr Zyla aus Polen macht den Anfang und springt mit 129 Metern auf den sechsten Platz.

17:41: Und jetzt drückt der Rückenwind wieder in den Hang. Johann Andre Forfang muss schon bei 92 Metern landen, das entspricht bei weitem nicht seinen Fähigkeiten. Also hier kann heute alles passieren, bei diesen wechselhaften Verhältnissen.

17:40: Jetzt geht der 1. Durchgang in die heiße Phase. Zwölf Springer sind noch oben, Zajc führt vor Klimov und dem Finnen Antti Aalto.

17:38: Solider Sprung von Schmid, das sind 129 Meter. Er ist Neunter und auch im 2. Durchgang.

17:37: Und Timi Zajc setzt mit 139 Metern noch einen drauf. Mit der bisherigen Höchstweite geht der Slowene in Führung. Jetzt kommt Constantin Schmid.

17:36: Kaum sagt man es, belehrt einen Robert Johannson eines besseren. Der Norweger springt 132,5 Meter und ist damit Vierter.

17:34: Es geht gerade wieder nicht weit, die Führung von Evgeniy Klimov hat weiterhin Bestand. 

17:32: 20 Springer sind noch oben. Gregor Schlierenzauer wackelt heftig in der Luft und landet bei 126 Metern. Er ist im 2. Durchgang, springt aber nicht vorne rein.

17:31: Macht es Pius Paschke besser? Der Deutsche macht es wesentlich besser, springt auf 127,5 Meter und ist als Sechster sicher im 2. Durchgang.

17:29: Eisenbichler sackt völlig ab, da stimmt der gesamte Ablauf nicht. Nach dem gestrigen Podestplatz wird er heute den 2. Durchgang verpassen, das ist eine herbe Enttäuschung.

17:27: So, jetzt kommt dann gleich Markus Eisenbichler. Die Bedingungen sind weiter wechselhaft.

17:25: Die Hälfte der Springer ist unten, für Freund wird das hier nicht reichen. Er ist jetzt schon 15., die besten 25 des Weltcups sind aber noch oben. Nur 30 Springer kommen in den 2. Durchgang.

17:23: Der Qualifikations-Sieger Robin Pedersen aus Norwegen springt hier zehn Meter kürzer als vorhin. 130 Meter, das richt für den 2. Durchgang wird aber keine Top-Platzierung.

17:21: Und schon ist die Führung wieder weg. Evgeniy Klimov aus Russland springt 137,5 Meter, damit ist er klar vorne.

17:20: Keiichi Sato aus Japan übernimmt mit 132 Metern die Führung. Bei gutem Wind, kann es hier weit gehen.

17:19: Altmeister Simon Ammann aus der Schweiz macht das mit 121,5 Metern deutlich besser. Das könnte für den 2. Durchgang reichen.

17:17: Stefan Huber aus Österreich hat keine Chance bei diesem Wind. Nur 100,5 Meter, damit ist er ausgeschieden.

17:15: Es dreht und wechselt, von gleichen Bedingungen ist hier keine Spur.

17:13: Bis zum nächsten deutschen Springer müssen wir uns noch gedulden. Markus Eisenbichler wird dann in knapp zehn Minuten von der Schanze gehen.

17:11: Zehn Springer sind unten, Freund ist nur noch Fünfter. Das wird wohl wieder nicht reichen für den 2. Durchgang.

17:10: Sergey Tkachenko aus Kasachstan ist der neue Spitzenreiter. 127,5 Meter sind die mit Abstand größte Weite bisher.

17:08: Noch ist das Niveau überschaubar. Aber die besten Springer der Welt kommen ja erst noch.

17:06: Die Springer haben jetzt Aufwind, vor wenigen Augenblicken war noch Rückenwind im Hang. Clemens Aigner aus Österreich übernimmt die Führung vor Freund.

17:04: Schafft Severin Freund heute die Qualifikation für den 2. Durchgang? Der Deutsche springt 116 Meter, das könnte reichen. Noch kommen aber 46 Athleten. Wir werden erst in einigen Minuten wissen, was dieser Sprung bedeutet.

17:02: Ganz flüssig geht es hier noch nicht über die Bühne. Der Wind ist weiterhin wechselhaft.

17:00: So, das Springen beginnt. Gleich als vierten Springer sehen wir dann Severin Freund.

Vor dem Springen: Durch seinen zweiten Platz in der Qualifikation hat Leyhe die Führung in der Raw Air Wertung übernommen. 6,9 Punkte liegt der Deutsche vor Marius Lindvik.

Vor dem Springen: Der Wind ist wieder sehr wechselhaft heute. Uns steht möglicherweise eine Windlotterie bevor.

Vor dem Springen: Robin Pedersen aus Norwegen hat die Qualifikation vor Stephan Leyhe gewonnen. Eisenbichler wurde Zehnter, Geiger Elfter. In zehn Minuten beginnt dann der Wettbewerb.

Vor dem Springen: Aktuell läuft noch die Qualifikation. Severin Freund, Markus Eisenbichler, Constantin Schmid, Pius Paschke und Stephan Leyhe sind schon qualifiziert. Martin Hamann hingegen hat die Qualifikation verpasst.

Vor dem Springen: Heute steht das zweite Springen in Lillehammer an. Es geht um wichtige Punkte im Gesamtweltcup, im Nationencup und in der Raw Air Wertung.

Vor dem Springen: Hallo und Herzlich Willkommen im Liveticker bei chiemgau24.de zum Skispringen in Lillehammer.

Skispringen: Der Vorbericht zum Liveticker

Schafft Karl Geiger auf der Zielgeraden doch noch den Umschwung? Drei Springen vor dem Ende der Weltcup-Saison 2019/20 liegt Geiger in der Gesamtwertung 138 Punkte hinter dem Führenden Österreicher Stefan Kraft, der im ersten Springen von Lillehammer 20 Punkte mehr als Geiger machte. Skispringen: Der Gesamtweltcup bei den Herren

Neben Geiger richten sich die Augen aus deutscher Sicht auch auf Markus Eisenbichler und Stephan Leyhe. Mit dem Sprung auf den zweiten Platz erreichte Eisenbichler am Montag sein bestes Saisonresultat und feierte seinen ersten Einzelpodestplatz im Weltcup 2019/20.

Skispringen: Deutschland baut Vorsprung in Nationenwertung aus

Leyhe stellte erneut seine konstant gute Form unter Beweis und erreichte den dritten Platz. In der Nationenwertung hat das deutsche Team damit den Vorsprung auf Österreich ausgebaut. Kurz Vor Saisonende liegt die Mannschaft von Bundestrainer Stefan Horngacher 154 Punkte vor den ÖSV-Adlern. Der Zwischenstand in der Nationenwertung

Neben Geiger, Eisenbichler und Leyhe sind für das deutsche Team auch Constantin Schmid, Pius Paschke und Severin Freund in Norwegen mit dabei. Die Startliste zum Springen in Lillehammer

Bei der Raw Air Tour in Norwegen fließen alle Sprünge, auch die aus der Qualifikation, mit in die Gesamtwertung ein. Aktuell führt der Norweger Marius Lindvik die Wertung an. Der Zwischenstand in der Raw Air Wertung

Um 17:00 Uhr geht das Springen am Dienstag los, chiemgau24.de ist im Liveticker mit dabei.

Quelle: chiemgau24.de

*chiemgau24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

truf

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare