1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Ski alpin: Bitterer Saisonstart - Dürr gibt Führung aus der Hand und verpasst Podium

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Tobias Ruf

Kommentare

Ski alpin: Lena Dürr auf der Piste in Levi.
Ski alpin: Lena Dürr auf der Piste in Levi. © picture alliance/dpa/Lehtikuva | Jussi Nukari

Der Weltcup 2022/23 im Ski alpin der Damen begann am Samstag mit dem ersten von zwei Slaloms im finnischen Levi. Lena Dürr führte nach dem 1. Lauf, konnte diese Leistung im Finale aber nicht bestätigen. Mikaela Shiffrin feierte den Sieg.

Levi - Endlich ging er also los, der Weltcup 2022/23 im Ski alpin der Damen. Nach zahlreichen Absagen fand am Samstag in Levi das erste Saisonrennen statt. Lena Dürr führte nach dem 1. Durchgang im Slalom, stand letztlich aber ohne Podest da. Derweil ging die unglaubliche Serie von Mikaela Shiffrin und Petra Vlhova weiter.

Es hat nicht sollen sein mit dem ersten Weltcupsieg von Lena Dürr im Slalom. Wie schon bei Olympia und dem Saisonfinale in Courchevel führte die Deutsche nach dem 1. Durchgang, gewann das Rennen aber nicht. Mit einem mittelmäßigen zweiten Lauf fiel die 31-Jährige noch auf den vierten Platz zurück und hatte letztlich 75 Hundertstel Rückstand auf die Siegerzeit.

Ski alpin: Shiffrin und Vlhova nicht zu schlagen

Den Sieg feierte die US-Amerikanerin Mikaela Shiffrin knapp vor Anna Swenn Larsson aus Schweden und Petra Vlhova aus der Slowakei. Seit 2015 heißen die Siegerinnen in Levi immer Shiffrin oder Vlhova.

Neben Dürr erreichten Jessica Hilzinger und Andrea Filser das Finale der besten 30. Hilzinger wurde gute 16., Filser kam auf den 24. Rang. Emma Aicher (38.), Lara Klein (47.) und Marlene Schmotz (ausgeschieden) qualifizierten sich nicht fürs Finale.

Ski alpin heute im Liveticker: Der Endstand beim Slalom in Levi

1. Mikaela Shiffrin (USA)1:51.25
2. Anna Swenn Larsson (Schweden)+ 0.16
3. Petra Vlhova (Slowakei)+ 0.20
4. Lena Dürr (Deutschland)+ 0.75
16. Jessica Hilzinger (Deutschland)+ 3.03
24. Andrea Filser (Deutschland)+ 3.61

Das gesamte Ergebnis

Bereits am Sonntag geht es mit dem Weltcup der Damen im Ski alpin weiter. Wieder wird in Levi im Slalom gefahren. Um 10:15 Uhr beginnt der 1. Durchgang, das Finale steigt ab 13:15 Uhr. chiemgau24.de ist im Liveticker mit dabei.

Ski alpin: Der Liveticker zum Slalom am Samstag

2. Durchgang: Gelingt Lena Dürr ihr erster Sieg in einem Slalom. 55 Hundertstel hat sie Vorsprung. Sie muss dennoch voll attackieren, Shiffrin hat ordentlich einen vorgelegt. Oben verliert sie leicht, es kommt auf den Steilhang an. Puh, das schaut gar nicht gut aus. Da ist das Tempo weg, Dürr fällt auf den vierten Rang zurück. Ist das bitter, sie ist maßlos enttäuscht.

2. Durchgang: Anna Swenn Larsson ist die vorletzte Starterin. Eine Zehntel hat sie Luft auf Shiffrin. Oben ist die Hälfte davon weg. Jetzt kommt es auf den Steilhang an. Sie fällt wieder leicht zurück und kann Shiffrin knapp nicht knacken. Sie ist Zweite. Und jetzt kommt nur noch Lena Dürr.

2. Durchgang: Drei Damen kommen noch. Mikaela Shiffrin macht den Anfang. Mit knappem Vorsprung auf Vlhova geht sie an den Start. Oben ist sie leicht zurück, aber Shiffrin holt im Steilen auf. Sie geht an die Spitze, was ein Niveau hier.

2. Durchgang: Petra Vlhova hat die letzten vier Rennen hier gewonnen. Die Slowakin hat nur vier Hundertstel Vorsprung auf Holdener. Sie geht natürlich auf Risiko, oben ist sie vorne. Sie baut vor dem Steilhang aus. Sie hat einen leichten Wackler, geht aber klar an die Spitze. Das kann der nächste Sieg werden.

2. Durchgang: Ana Bucik war zeitgleich mit Holdener. Die Slowenin muss alles riskieren, Holdener hat eine super Zeit vorgelegt. Oben ist Bucik leicht zurück. Im Steilen geht es dahin, sie ist Zweite aber klar weg von der Schweizerin.

2. Durchgang: So, jetzt gehen wir in den Kampf um den Sieg. Wendy Holdener aus der Schweiz ist in Reichweite zu Lena Dürr. Oben ist das sehr schnell, was zeigt sie uns im Steilen? Einen konstanten und konzentrierten Lauf, sie führt hier klar.

2. Durchgang: Zrinka Ljutic aus Kroatien ist Juniorenweltmeisterin im Slalom. Sie war Siebte nach dem 1. Lauf. Oben kommt sie super rein, dann aber verpasst sie ein Tor. Das wäre wohl die Bestzeit gewesen.

2. Durchgang: Hanna Elfman Aronsson eröffnet die Top 8. Jetzt geht es ums Podest und gleich für Lena Dürr auch um den Sieg.

2. Durchgang: Sara Hector aus Schweden glänzt im Steilhang, wir haben wieder einen Führungswechsel. Es geht in die heiße Phase hier.

2. Durchgang: Thea Louise Stjernesund aus Norwegen setzt die neue Bestzeit. Die Piste hält, wir gehen jetzt in die Top Ten.

2. Durchgang: Leona Popovic aus Kroatien knackt die Zeit von Liensberger und Holtmann. Auffällig ist, dass die Damen oben ausbauen und im Steilhang doch beträchtlich verlieren. Elf Damen kommen noch.

2. Durchgang: Chiara Mair ist die letzte Österreicherin, die wir heute sehen. Sie war 13. nach dem 1. Lauf. Oben liegt sie schon zurück, das verheißt nichts Gutes. Im Steilhang kriegt sie eine richtige Packung. Sie ist nur Zehnte und sichtlich enttäuscht.

2. Durchgang: Die gute Nachricht ist, dass die Piste noch recht stabil ist. Hier sind ordentliche Zeiten möglich. Das verspricht ein hochspannendes Finale.

2. Durchgang: Mina Fürst Holtmann aus Norwegen fährt hier einen furiosen Lauf, das ist ein echter Krimi. Sie kommt zeitgleich mit Liensberger ins Ziel.

2. Durchgang: Die Hälfte des Finales ist absolviert, so langsam wird es ernst hier in Levi.

2. Durchgang: Katharina Liensberger aus Österreich gehört zu den besten Slalomläuferinnen. Der 1. Durchgang war alles andere als gut, auch jetzt hat sie etwas Probleme im oberen Teil. Im Steilhang packt sie aber ihre ganze Klasse aus und geht hier in Führung. Sieben Zehntel sind das, das wird sie noch weit nach vorne bringen.

2. Durchgang: Katharina Truppe ist die nächste Österreicherin, die hier an den Start geht. Die Vierte der Olympischen Spiele bringt Vorsprung mit und kommt sehr gut rein hier. Sie geht volles Risiko und wird mit der Bestzeit belohnt.

2. Durchgang: Jetzt kommt mit Jessica Hilzinger die vorletzte Deutsche. Sie war 21. nach dem 1. Lauf und bringt 38 Hundertstel auf Sporer mit. Im flachen Teil oben ist sie gut unterwegs, im Steilhang verliert sie aber ein wenig auf Sporer. Zeitgleich mit der Österreicherin kommt sie ins Ziel, das ist ein guter Saisonstart für Hilzinger.

2. Durchgang: Aline Danioth aus der Schweiz hat oben Rückstand, fährt dann aber stark im Steilhang. Nur hauchdünn ist sie hinter Sporer.

2. Durchgang: Sporer hat hier eine gute Zeit vorgelegt und wird einige Plätze gutmachen. In wenigen Minuten kommt dann Jessica Hilzinger.

2. Durchgang: Filser war 27. nach dem 1. Durchgang. Oben ist es leicht neblig, da liegt die Deutsche schon etwas hinter Marie Therese Sporer, die eben sehr stark gefahren ist. Filser kommt in den Steilhang, da wird der Rückstand größer. Sie geht als Zweite über die Ziellinie.

2. Durchgang: Franziska Gritsch aus Österreich geht an die Spitze, gleich sehen wir Andrea Filser.

2. Durchgang: Das Finale läuft, Noens setzt die erste Zeit. Der Kurs ist ähnlich gesetzt wie der erste Lauf. Das könnte dann für Lena Dürr sprechen.

Vor dem 2. Durchgang: Nastasia Noens aus Frankreich wird gleich eröffnen, als vierte Starterin sehen wir dann Filser. Hilzinger kommt als Zehnte, Dürr wird dieses Rennen beschließen.

Vor dem 2. Durchgang: Lena Dürr führt nach dem 1. Durchgang mit 45 Hundertsteln vor Anna Swenn Larsson. Zudem sind Jessica Hilzinger und Andrea Filser im Finale dabei.

Vor dem 2. Durchgang: Willkommen zurück im Liveticker zum Ski alpin heute in Levi. Gleich gehen wir hier ins Finale, aus deutscher Sicht ist Spannung garantiert.

Vor dem 2. Durchgang: Um 13:00 Uhr geht es hier im Liveticker zum Ski alpin weiter. Dann greift Lena Dürr nach ihrem ersten Weltcupsieg im Slalom.

Ski alpin heute im Liveticker: Der Zwischenstand nach dem 1. Durchgang

1. Lena Dürr (Deutschland)54.48 Sekunden
2. Anna Swenn Larsson (Schweden)+ 0.45
3. Mikaela Shiffrin (USA)+ 0.55
4. Petra Vlhova (Slowakei)+ 0.57
21. Jessica Hilzinger (Deutschland)+ 1.91
27. Andrea Filser (Deutschland)+ 2.28
38. Emma Aicher (Deutschland)+ 2.95
47. Lara Klein (Deutschland)+ 4.08
DNF Marlene Schmotz (Deutschland)ausgeschieden

Zwischenfazit 1. Durchgang: Lena Dürr erwischt einen perfekten Start in die neue Saison. Den Vorteil der Startnummer 1 hat sie voll ausgespielt und die Bestzeit im 1. Durchgang hingelegt. Im Steilhang, der dieses Rennen entscheidet, war sie mit Abstand die schnellste Athletin.

Sie greift ab 13:00 Uhr nach ihrem ersten Slalomsieg überhaupt. Die Konkurrenz sitzt ihr aber im Nacken, bis zum sechsten Platz sind die Abstände noch aufholbar. Wir dürfen uns auf ein packendes Finale freuen.

Jessica Hilzinger ist im 2. Durchgang dabei, auch Andrea Filser sehen wir im Finale wieder. Emma Aicher ist nicht qualifiziert, auch Lara Klein und Marlene Schmotz haben den 2. Durchgang verpasst.

1. Durchgang: Andreas Filser ist die nächste deutsche Starterin. Bis zum Steilhang sieht das ordentlich aus, jetzt muss sie den Steilhang aber treffen. Gelingt ganz ordentlich, 2.28 Sekunden ist sie zurück und damit 24.

1. Durchgang: Schauen wir auf Jessica Hilzinger. Oben ist sie gut dabei, dort entscheidet sich das Rennen aber nicht. Wie meistert sie jetzt den Steilhang? Der ist in Summe gut, nur die Ausfahrt ist nicht ideal. Als 20. hat sie 1.91 Sekunden Rückstand, ist damit 20. und sollte das Finale der Top 30 erreichen.

1. Durchgang: Die ersten 30 Damen sind unten. Gleich sehen wir mit Jessica Hilzinger und Andrea Filser zwei weitere DSV-Starterinnen.

1. Durchgang: Jetzt richten sich unsere Blicke auf Emma Aicher. Sie ist das größte Talent des Deutschen Skiverbandes. Es geht für die 19-Jährige um die Qualifikation fürs Finale. Oben ist sie klar zurück, jetzt kommt der Steilhang. Da verliert sie fast zwei Sekunden auf Dürr, als 22. kommt sie ins Ziel. Das wird eng mit den Top 30. 2.95 sind doch viel Rückstand.

1. Durchgang: Die ersten sechs Damen liegen innerhalb von 61 Hundertstel. Danach sind die Rückstände über eine Sekunde groß.

1. Durchgang: Dürr stand im Vorjahr hier zweimal auf dem Podest, einen Slalom hat sie aber noch nie gewonnen. Heute hat sie eine hervorragende Ausgangsposition fürs Finale.

1. Durchgang: Die Zeiten der Athletinnen deuten klar an, dass Lena Dürr hier mit der Bestzeit ins Finale gehen wird. Die Piste hat nachgelassen, zudem kommen jetzt Athletinnen, die nicht zu den besten der Slalomzunft gehören.

1. Durchgang: 15 Damen sind unten, Lena Dürr führt das Feld weiter an. Fünf deutsche Damen kommen noch, als nächste sehen wir mit der Startnummer 26 dann Emma Aicher.

1. Durchgang: Jetzt sehen wir zwei Schwedinnen. Riesenslalom-Spezialistin Sara Hector liegt 1.08 Sekunden hinter Dürr, Anna Swenn Larsson ist oben dicht dran an Dürr. Sie ist auch im Steilhang voll dabei, das ist eine überragende Fahrt. Larsson ist Zweite, hat nur 45 Hundertstel Rückstand und schiebt Vlhova auf den vierten Platz.

1. Durchgang: Katharina Huber aus Österreich ist fast zwei Sekunden zurück, die Abstände werden jetzt größer. Dürr ist auf dem Weg zur Halbzeitführung hier in Levi.

1. Durchgang: Es zeichnet sich ab, dass die Piste etwas nachlässt. Es sind klare Spuren zu erkennen. Das wird Dürr in die Karten spielen.

1. Durchgang: Katharina Liensberger aus Österreich gehört zu den Siegkandidatinnen. Oben sind das aber schon fast drei Zehntel und Dürr war im Steilhang extrem schnell. Puh, das ist eine herbe Enttäuschung für die Mitfavoritin, mit 1:65 Sekunden Rückstand hat sie keine Chance mehr auf den Sieg.

1. Durchgang: Und weiter geht es. Mikaela Shiffrin fordert jetzt die Zeit von Lena Dürr. Shiffrin ist oben schneller, der Vorsprung ist aber nur gering. Auch Shiffrin verliert im Steilhang viel Zeit, sie ist im Ziel 55 Hundertstel zurück.

1. Durchgang: Jetzt heißt es anschnallen. Die Siegerin der letzten beiden Jahre steht oben. Petra Vlhova aus der Slowakei wird uns zeigen, wie stark Dürr wirklich war. Oben ist Vlhova leicht zurück, im Steilhang geht es komplett dahin. Unten holt sie noch etwas Zeit raus, 57 Hundertstel ist ihr Rückstand auf die Deutsche.

1. Durchgang: Es geht weiter mit Ana Bucik. Die Slowenin ist oben auf Augenhöhe mit Dürr. Die Linie passt, in Sachen Tempo kann sie mit Dürr aber nicht mitgehen. Die Deutsche bleibt weiter klar vorne.

1. Durchgang: Michelle Gisin will es besser machen als ihre Schweizer Landsfrau. Oben ist sie 13 Hundertstel vor Dürr. Die Deutsche war im Steilhang aber super schnell und so verliert Gisin auch hier sehr deutlich. Sie riskiert und verpasst ein Tor. Damit ist Gisin ausgeschieden.

1. Durchgang: Wendy Holdener pusht oben etwas mehr, sie ist leicht vorne. Im Steilhang lässt sie aber viel Zeit liegen, da ist sie zu lange auf den Kanten. 61 Hundertstel ist sie im Ziel zurück.

1. Durchgang: Dürr eröffnet die Saison der Damen. Oben ist die Sicht etwas schwierig, sie kommt aber ohne Fehler durch. Der Steilhang ist extrem wichtig, das sieht sehr flüssig aus. 54.48 Sekunden ist der erste Richtwert. Jetzt sehen wir, was diese Zeit Wert ist.

Vor dem Rennen: Die Piste ist in gutem Zustand, Dürr hat mit der Startnummer 1 natürlich einen Vorteil.

Vor dem Rennen: Gleich geht es hier also los, Lena Dürr macht sich bereit.

Vor dem Rennen: Der Hang in Levi hat so seine Eigenheiten. Es geht flach los, dann wird es sehr steil, ehe es wieder flach wird. Uns steht ein anspruchsvolles Rennen bevor.

Vor dem Rennen: Sechs deutsche Damen sind hier in Levi dabei. Lena Dürr hat die Startnummer 1, Emma Aicher die 26, Jessica Hilzinger die 33, Andrea Filser die 35, Lara Klein die 52 und Marlene Schmotz die 55. Insgesamt gehen 75 Damen an den Start, 30 kommen ins Finale.

Vor dem Rennen: Nach Lena Dürr bleibt es hochklassig. Es folgen die Mitfavoritinnen Wendy Holdener, Michelle Gisin, Ana Bucik, Petra Vlhova, Mikaela Shiffrin und Katharina Liensberger.

Vor dem Rennen: Heute kann also auch die Saison der Damen endlich beginnen. Aus deutscher Sicht geht es gleich mit einem Paukenschlag los. Lena Dürr hat die Startnummer 1 und wird den 1. Durchgang eröffnen.

Vor dem Rennen: Hallo und herzlich willkommen im Liveticker zum Ski alpin heute in Levi. Um 10:00 Uhr beginnt das erste Rennen der Damen in dieser Saison.

Ski alpin heute im Liveticker: Der Vorbericht zum Rennen

Dann richten sich aus deutscher Sicht viele Augen auf Lena Dürr. Die 31-Jährige geht als Anwärterin auf das Podium ins erste Rennen des Weltcups im Ski alpin bei den Damen. Im Bestfall ist sogar der erste Weltcupsieg im Slalom für die Deutsche möglich.

Ski alpin heute im Liveticker: Dürr mit sehr guten Erinnerungen an Levi

In der Vorsaison begann für Dürr in Levi die beste Saison ihrer Karriere. In beiden Slaloms fuhr sie auf den dritten Rang, es waren ihre ersten Podestplätze im Spezialslalom. Dürr kam gut durch die Vorbereitung und blickt optimistisch in die neue Saison.

„Mein Gefühl, meine Sicherheit ist eine andere. Letztes Jahr habe ich bis vor Saisonstart brutal gezweifelt. Alles komplett hinterfragt. Ich bin jetzt in einer anderen Phase“, sagte sie im Vorfeld des Rennens gegenüber chiemgau24.de.

Ski alpin im Liveticker: Vlhova und Shiffrin dominieren in Levi

Die vergangene Saison bestätigen und den ersten Weltcupsieg einfahren, mit diesen Zielen geht sie in die neue Saison. Um ihren Traum zu realisieren, muss sie aber gleich an mehreren Konkurrentinnen vorbei.

Da sind in erster Linie Petra Vlhova (Slowakei) und Mikaela Shiffrin (USA) zu nennen, die seit 2015 die Siege in Levi unter sich ausgemacht haben und auch in die Rennen am Samstag und Sonntag als Topfavoritinnen gehen.

Zudem muss man die Schweizerinnen Michelle Gisin und Wendy Holdener auf der Rechnung haben, auch die Österreicherin Katharina Liensberger gehört zu den Mitfavoritinnen. Dürr wird den 1. Durchgang eröffnen, Vlhova kommt als fünfte und Shiffrin als sechste Starterin. Hier geht es zur Startliste

Mit geballter Teampower tritt die deutsche Mannschaft in Finnland an. Neben Dürr sind Supertalent Emma Aicher, Andrea Filser, Marlene Schmotz, Jessica Hilzinger und Lara Klein im ersten Damen-Rennen des Weltcups 2022/23 mit dabei.

30 Damen qualifizieren sich für den finalen Durchgang. Der erste Lauf beginnt um 10:00 Uhr, chiemgau24.de ist ab 09:45 Uhr im Liveticker zum Ski alpin mit dabei. Die Herren sind an diesem Wochenende nicht im Einsatz.

Quelle: chiemgau24.de

truf

Auch interessant

Kommentare