1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Mehr Sport

13-jährige Olympia-Heldin sagt große Party kurzerhand ab - und ruft stattdessen zum Impfen auf

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Schimak

Rayssa Leal of Brazil poses for photo at the awarding ceremony of Tokyo 2020 women s street of skateboarding in Tokyo, Japan
Siegerlächeln: Rayssa Leal gewann Silber bei Olympia beim Skateboard-Wettbewerb. © Imago-images/Xinhua

Rayssa Leal gewann bei Olympia im zarten Alter von 13 Jahren die Silbermedaille im Sktaboarden. Bei der Rückkehr in ihre Heimat Brasilien lieferte sie ein starkes Statement.

München/Imperatriz - Kleine Frau, große Worte - und große Taten! Rayssa Leal gewann bei Olympia 2021* beim erstmals durchgeführten Skateboard-Wettbewerb die Silbermedaille*.Als die Brasilianerin jetzt in ihr Heimatland zurückkehrte, sorgte sich mit ihrem Auftritt für Aufsehen.

Nach der Ankunft in der Millionenmetropole São Paulo drehte sie am Mittwoch im Flughafen ein paar Runden auf dem Skateboard, doch die geplante Feier auf der Skateboardanlage ihrer Heimatstadt in Imperatriz sagte sie kurzfristig ab.

Olympia: 13-jährige Skateborard-Heldin ruft zu Corona-Impfung auf - und lässt Feier einfach ausfallen

Aber warum das? Es sei noch nicht der richtige Zeitpunkt für Menschenansammlungen, ließ die 13-Jährige wissen und rief stattdessen in einem Video die Brasilianer zum Impfen auf. Außerdem solle man weiter Schutzmasken tragen und sich die Hände desinfizieren.

Leal hatte in Tokio im ersten Skateboard-Wettbewerb der Frauen Silber hinter der ebenfalls erst 13 Jahre alten Japanerin Momiji Nishiya gewonnen und damit Brasilien verzaubert. Sie ist die jüngste Athletin in der Geschichte des südamerikanischen Landes, die bei Olympischen Spielen* auf dem Podium stand. Auch Fußball-Legende Pelé gratulierte dem Teenager.

Video: Japans 13-jähriger Olympia-Goldgewinner

Ganz Brasilien liegt dem Teenie zu Füßen. Bereits mit sieben Jahren war Leal im brasilianischen TV zu sehen. Im Anschluss an ihren Impf-Aufruf fuhr die junge Nationalheldin dann im offenen Feuerwehrwagen durch die Stadt.

Einem wird diese Aktion sicherlich weniger gefallen. Staatspräsident Jair Bolsonaro hat einen eher lockeren Umgang mit der Corona-Pandemie, teilweise leugnete er die Gefahr einer COVID-19-Infektion. Über 500.00 Menschen sind in Brasilien bereits am Coronavirus gestorben, teilweise hat das Land in Südamerika 40.000 neue Fälle pro Tag. (smk) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare