1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Mehr Sport

Olympia 2021: Alle Entscheidungen der Nacht im Überblick - Hier gab es Medaillen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Florian Schimak

Sideris TASIADIS (GER),Canadier Einer Maenner, EIn Blick auf die Medaille.
Olympia 2021: Alle Entscheidungen der Nacht im Überblick - Hier gab es Medaillen © Imago-Images/Sven Simon

Olympia 2021 in Tokio ist in vollem Gange. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch standen einige Medaillenentscheidungen an. Wer holte Gold, Silber oder Bronze?

München/Tokio - Es ist meist das Ziel einer langen Reise - die Olympischen Spiele. Das Highlight in jedem Sportlerleben. Der Kampf um Gold, Silber und Bronze* treibt alle Athleten an. Bislang gab es schon fünf Tage in Tokio bei Olympia 2021* also schon einige Medaillen zu gewinnen.

Auch am 5. Tag war der Kampf ums Edelmetall* wieder heiß! In der Nacht (28. Juli) wurden im Rudern, beim Schwimmen und dem Einzelzeitfahren der Straßenradfahrer wieder Medaillen vergeben.

Zur kurzen Einordnung: Nach Tokio sind es sieben Stunden Zeitverschiebung und manche Wettkämpfe werden vormittags und mittags, teils am frühen Morgen (Ortszeit) ausgetragen. Das ist bei uns dann Mitten in der Nacht. Wir fassen die Entscheidungen und die Medaillen bei Olympia 2021 in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (MEZ) zusammen.

RUDERN

Doppelzweier, Frauen

Gold: Nicoleta-Ancuta Bodnar/Simona Geanina Radis (Rumänien)

Silber: Brooke Donoghue/Hannah Osborne (Neuseeland)

Bronze: Roos De Jong/Lisa Scheenaard (Niederlande)

Doppelzweier, Männer

Gold: Hugo Boucheron/Matthieu Androdias (Frankreich)

Silber: Melvin Twellaar/Stefan Broenink (Niederlande)

Bronze: Liu Zhiyu/Zhang Liang (China)

Vierer ohne Steuerfrau

Gold: Australien (Lucy Stephan, Rosemary Popa, Jessica Morrison, Annabelle McIntyre)

Silber: Niederlande (Ellen Hogerwerf, Karolien Florijn, Ymkje Clevering, Veronique Meester)

Bronze: Irland (Aifric Keogh, Eimear Lambe, Fiona Murtagh, Emily Hegarty)

Vierer ohne Steuermann

Gold: Australien (Alexander Purnell, Spencer Turrin, Jack Hargreaves, Alexander Hill)

Silber: Rumänien (Mihaita-Vasile Tiganescu, Mugurel Vasile Semciuc, Stefan-Constantin Berariu, Cosmin Pascari)

Bronze: Italien (Matteo Castaldo, Bruno Rosetti, Matteo Lodo, Guiseppe Vicino)

Doppelvierer, Männer, Finale

Gold: Niederlande (Uittenbogaard, Wiersma, Wieten, Metsemakers)

Silber: Großbritannien (Leask, Groom, Barras, Beaumont)

Bronze: Australien (Cleary, Antill, Girdlestone, Letcher)

Doppelvierer, Frauen, Finale

Gold: China (Chen Yunxia, Zhang Ling, Lyu Yang, Cui Xiaotong)

Silber: Polen (Agnieszka Kobus-Zawojska, Marta Wieliczko, Maria Sajdak, Katarzyna Zillmann)

Bronze: Australien (Ria Thompson, Rowena Meredith, Harriet Hudson, Caitlin Cronin)

SCHWIMMEN

200 Meter Freistil, Frauen

Gold: Ariarne Titmus (Australien) 

Silber: Siobhan Bernadette Haughey (Hongkong)

Bronze: Penny Oleksiak (Kanada)

200 Meter Schmetterling, Männer

Gold: Kristof Milak (Ungarn)

Silber: Tomoru Honda (Japan)

Bronze: Federico Burdisso (Italien)

200 Meter Lagen, Frauen

Gold: Yui Ohashi (Japan)

Silber: Alex Walsh (USA)

Bronze: Kate Douglass (USA)

1500 Meter Freistil, Frauen

Gold: Katie Ledecky (USA)

Silber: Erica Sullivan (USA)

Bronze: Sarah Köhler (Frankfurt)

4 x 200 Meter Freistil, Männer

Gold: Großbritannien (Dean, Guy, Richards, Scott)

Silber: ROC (Maljutin, Girew, Rylow, Dowgaljuk)

Bronze: Australien (Graham, Chalmers, Incerti, Neill)

RADSPORT

Einzelzeitfahren, Frauen

Gold: Annemiek van Vleuten (Niederlande)

Silber: Marlen Reusser (Schweiz)

Bronze: Anna van der Breggen (Niederlande)

Einzelzeitfahren, Männer

Gold:

Silber:

Bronze:

(smk) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare