Turnier in der Slowakei

DEB-Trainer meldet drei Spieler für Eishockey-WM nach - zwei kommen extra aus Übersee

+
US-Profi Marc Michaelis (l.) reist extra aus Colorado an und verstärkt die Eishockey-Nationalmannschaft bei der WM im slowakischen Kosice.

Bei der Eishockey-WM hat Toni Söderholm vor dem Frankreich-Spiel drei Spieler nachnominiert. Der eine ist in Bayern ein alter Bekannter, die beiden anderen reisen aus den USA an.

Kosice - Deutschlands Kader bei der Eishockey-Weltmeisterschaft ist endgültig komplett. Vor dem dritten Spiel am Dienstagabend gegen Frankreich (20.15 Uhr bei uns im Live-Ticker) meldete der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) neben NHL-Torhüter Philipp Grubauer (Colorado) auch die Stürmer Stefan Loibl (Straubing) und Marc Michaelis (Minnesota State University) nach. Loibl und Michaelis mussten am ersten WM-Wochenende in der Slowakei noch zuschauen, können nun aber eingesetzt werden.

Eishockey-WM: US-Profi Grubauer reiste erst am Sonntag an

Bundestrainer Toni Söderholm hatte nach den Siegen gegen Großbritannien (3:1) und Dänemark (2:1) auch „kleine Veränderungen“ nicht ausg^eschlossen. Grubauer war nach dem Playoff-Aus mit Colorado erst am Sonntag nach Kosice gereist. Dafür flog Ersatzkeeper Dustin Strahlmeier (Schwenningen), der noch nicht lizenziert war, wieder heim. Es stehen nun 25 Spieler im deutschen WM-Aufgebot (hier der komplette WM-Spielplan auf einen Blick), Söderholm kann keinen Spieler mehr nachnominieren.

Bundestrainer Toni Söderholm hat auch Stefan Loibl (Straubing) für die Eishockey-WM nominiert.

Damit Sie nichts vom Turnier verpassen, finden Sie bei uns die Informationen zur Übertragung der Eishockey-WM im TV und Live-Stream, besonders für alle Spiele der deutschen Mannschaft. Für den kompletten Überblick über die wichtigen Fakten des Turniers finden Sie an dieser Stelle auch den Kader der deutschen Mannschaft.

dpa

Kommentare