Empfang für MTG-Leichtathleten

Warum Shanice "ihr Baby" der Mama widmet

1 von 4
Dr. Georg Müller (l., MVV) und Mannheims OB Dr. Peter Kurz (r.) ehren (ab 2. v. l.) Andreas Hofmann, Patrick Domogala, Verena Sailer, Nadine Gonska, Hannah Mergenthaler und Shanice Craft.
2 von 4
OB Dr. Kurz gratuliert WM-Bronzemedaillengewinnerin Hannah Mergenthaler.
3 von 4
Dr. Georg Müller beglückwünscht EM-Bronzemedaillengewinnerin Shanice Craft.
4 von 4
Schmuckstücke: Shanice Craft mit ihrer Bronzemedaille.

Was haben Frauen in ihrer Handtasche? Schlüssel. Handy. Taschentücher. Vielleicht Lipgloss. Und manchmal eine Bronzemedaille. Zumindest kommt Letzteres zum Vorschein, wenn Shanice Craft ihren Tascheninhalt offenbart ...

Die hübsche Leichtathletin der MTG Mannheim mag "ihr Baby" ganz dicht bei sich haben. Verständlich. Man gewinnt ja nicht jeden Tag bei Europameisterschaften Edelmetall! "Ich bin so stolz, dass ich sie einfach bei mir tragen möchte", sagt Shanice Craft.

Die 21-jährige Diskuswerferin und Kugelstoßerin gehört zu den Leichtathleten der MTG Mannheim, die am Montagabend von Sponsor MVV Energie Mannheim und der Stadt empfangen werden. MVV-Vorstandsvorsitzender Dr. Georg Müller verkündet dabei nicht nur die Verlängerung der Partnerschaft mit der MTG um weitere zwei Jahre, er würdigt gemeinsam mit Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz die erfolgreichen Athleten.

Sie sind Mannheims Leichtathletik-Stolz!

Sie sind Mannheims Leichtathletik-Stolz!

Allesamt seien fantastische Botschafter ihres Sports und der Stadt Mannheim, befinden die Gratulanten. Das unterstreichen die Gäste mit tosendem Applaus - unter ihnen zum Beispiel der Präsident des Badischen Leichtathletik-Verbandes, Philipp Krämer, MTG-Sportvorstand Bernd Kneißler, Trainer und Betreuer, Verwaltungsrat und Förderverein, Vertreter des Olympiastützpunktes Rhein-Neckar sowie zahlreiche Gemeinderäte.

Bundestrainer Rüdiger Harksen schwärmt geradezu von jedem einzelnen Athleten, hält eine Laudatio nach der anderen: Ehre, wem Ehre gebührt! "Wir haben alles, um Leistung zu entwickeln, aber um die Athleten zu halten, braucht's Geld", bringt er ein großes Problem auf dem Punkt. Er würde sich wünschen, dass es der MVV noch mehr Unternehmen der Metropolregion nachmachen würden und helfen, die erfolgreichen Sportler in der Region zu halten. "Die Athleten haben einen Marktwert. Das wissen auch andere", warnt er vor dem Abwerben.

Shanices Mama fiebert immer mit

Eine, die ihren Marktwert ordentlich gesteigert hat, ist Polizeimeisteranwärterin Shanice Craft. Die Senkrechtstarterin des Deutschen Leichtathletik-Verbandes unterstrich mit der Bronze-Medaille in Zürich eindrucksvoll ihre aktuelle Höchstform in ihrer Paradedisziplin Diskus. Sie hat damit zum ersten Mal der MTG Mannheim in einer Wurfdisziplin zu internationalen Medaillenehren verholfen!

"Dabei wollte ich mal mit der Leichtathletik aufhören", erzählt sie im Gespräch mit MANNHEIM24. Doch ihre Mama Andrea blieb damals streng: "Sie meinte: ,Ich habe jetzt den Jahresbeitrag  im Verein bezahlt, jetzt

Schmuckstücke: Shanice Craft mit ihrer Bronzemedaille.

machst du erst mal weiter.'" Heute ist sie ihrer Mama für deren Hartnäckigkeit dankbar. "Sie unterstützt mich immer, fiebert mit mir mit, ist bei Wettkämpfen dabei. Auch  nach Zürich hat sie mich begleitet", ist Shanice Craft froh über so viel Unterstützung. Denn sie weiß, das ist bei Weitem nicht bei jedem Sportler so selbstverständlich. Daher hat ihre Mama auch einen enormen Anteil an der Bronzemedaille!

"Jetzt muss ich nur noch mit meiner Mama sprechen, wohin wir die Vitrine für die Medaille und meine anderen Pokale aus dem Jugendbereich stellen." Da findet sich bestimmt ein Plätzchen. Vermutlich kommen sowieso bald weitere Trophäen hinzu. Am Mittwoch geht's für Shanice Craft schon wieder zum nächsten Wettkampf - diesmal ins schwedische Stockholm.

Der Höhepunkt einer Saison

Eine anstrengende Saison liegt hinter den Leichtathleten - angefangen von den erfolgreichen Team-Europameisterschaften im Juni in Braunschweig über die U-20-Weltmeisterschaften im Juli im amerikanischen Eugene und die deutschen Meisterschaften in Ulm bis eben zu den Europameisterschaften in Zürich.

Hauchdünn verfehlte dort Verena Sailer (MTG Mannheim) das 100-Meter-Finale. In der Staffel kam sie nach einem verpatzten Wechsel im Vorlauf als Schlussläuferin nicht mehr zum Zug. "Wir gewinnen und wir verlieren als Team", kommentiert sie den Verlust des Stabes sportlich.

Speerwerfer Andreas Hofmann (MTG) landete auf dem neunten Rang. 

Patrick Domogala und Nadine Gonska (beide MTG) kamen in den 4x100m-Staffeln nicht zum Einsatz.

Weitspringerin Malaika Mihambo (LG Kurpfalz) verpasste ebenfalls haarscharf eine Medaille.  

Eine tolle Saison absolvierte bislang auch die Oftersheimerin Hannah Mergenthaler (ebenfalls MTG). Nach dem starken Auftritt bei den Deutschen holte sie mit der 4 x 400-Meter-Staffel der U20 WM-Bronze in den USA und überzeugte ein weiteres Mal über ihre Spezialstrecke. In 54,02 Sekunden blieb sie nur knapp über ihrer Bestzeit und siegte mit einer Sekunde Vorsprung über 400 Meter der U18. Der Motivation durch ihre Trainingspartner und durch ihren Coach schreibt sie dabei einen gehörigen Anteil mit zu.

Bei so viel Leichtathletik-Power muss es der Quadratestadt, ja ganz Deutschland nicht bange sein - im Gegenteil!

kb

Rubriklistenbild: © MANNHEIM24/Bauroth

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare