1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Karlsruher SC

Karlsruher SC springt an die Spitze - Heimsieg gegen Darmstadts Rumpftruppe

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Karlsruher SC – Darmstadt 98
Karlsruher SC – Darmstadt 98 © Uli Deck/dpa

Karlsruhe – Der Karlsruher SC ist perfekt in die neue Saison gestartet. Gegen Darmstadt 98 feiern die Badener einen klaren Heimsieg. Philipp Hofmann trifft dabei doppelt:

Der Karlsruher SC ist vorerst neuer Tabellenführer in der 2. Bundesliga. Am Freitag feiern die Badener gegen ein aufgrund von einigen Corona-Fällen arg ersatzgeschwächtes Team von Darmstadt 98 einen 3:0 (1:0)-Heimerfolg. Es ist der zweite Sieg im zweiten Spiel. Philipp Hofmann (9./79.) und Kyoung-Rok Choi (76.) haben die Treffer für die Badener erzielt.

PartieKarlsruher SC – SV Darmstadt 98 3:0 (1:0)
Aufstellung Karlsruher SCGersbeck - S. Jung, Bormuth, Kobald, Heise - Gondorf, Choi (80. Breithaupt), Wanitzek - Kother (65. Schleusener), P. Hofmann (83. Batmaz), Cueto (65. Kaufmann)
Aufstellung Darmstadt 98M. Behrens - Bader, Sobiech, J. Müller, Holland - Riedel, Schnellhardt (46. Celic), Stanilewicz, Goller, Karic (72. Sesay) - P. Tietz (72. Pfeiffer)
Tore1:0 Hofmann (9.), 2:0 Choi (76.), 3:0 Hofmann (79.)
SchiedsrichterMartin Thomsen (Kleve)

Karlsruher SC springt an die Spitze – Klarer Sieg gegen dezimierte Darmstädter

Der KSC nutzt direkt seine erste Chance: Nach einem Freistoß kann Lasse Sobiech die Kugel nicht richtig klären, sodass Hofmann die Badener nach neun Minuten in Führung bringt. Auch in der Folge geht nur von den Gastgebern Gefahr aus. Hofmann (26.) scheitert an der Latte, Dominik Kother (32.) köpft aus kurzer Distanz vorbei. Bei den Lilien fehlt vor allem in der Offensive die Abstimmung, sodass KSC-Keeper Marius Gersbeck in Hälfte eins nahezu beschäftigungslos bleibt.

Karlsruher SC – Darmstadt 98
Der Karlsruher SC schlägt Darmstadt 98. © Uli Deck/dpa

Nach der Pause kann sich Darmstadt steigern, Phillip Tietz (50.) lässt erst die Großchance zum Ausgleich liegen und trifft wenig später doch (56.), allerdings wird das Tor aufgrund einer Abseitsposition zurecht zurückgenommen. In der Schlussphase machen Choi (76.) und Hofmann (79.) binnen drei Minuten den zweiten KSC-Sieg in dieser Saison schließlich perfekt.

Karlsruher SC gewinnt gegen Darmstadt 98 – Der Ticker zum Nachlesen

Schlusspfiff! Der Karlsruher SC feiert einen letztlich deutlichen 3:0 (1:0)-Heimerfolg gegen Darmstadt 98.

90. Minute: Drei Minuten gibt es obendrauf.

88. Minute: Die Partie ist natürlich entschieden und plätschert nun ihrem Ende entgegen.

83. Minute: Doppelpacker Hofmann hat Feierabend, ihn ersetzt Batmaz.

79. Minute: Die Entscheidung! Hofmann staubt nach Kaufmanns scharfer Hereingabe zum 3:0 ab.

76. Minute: Etwas überraschend legt der KSC nach! Bei Chois Schlenzer sieht Behrens nicht gut aus - 2:0.

74. Minute: Gersbeck wird von Sesay unglücklich mit dem Fuß am Kopf getroffen, kann aber weitermachen.

72. Minute: Auch Darmstadt tauscht nun zweimal aus: Tietz und Karic werden durch Sesay und Pfeiffer ersetzt.

65. Minute: Doppelwechsel beim KSC: Schleusener und Kaufmann kommen für Kother und Cueto.

64. Minute: Darmstadt kontert über Goller, dessen Schuss Gersbeck aber festhalten kann.

62. Minute: Karic sieht nach einem Foul an Gondorf zurecht Gelb.

57. Minute: Der Treffer wird überprüft - und zurecht zurückgenommen.

56. Minute: Jetzt gleicht Darmstadt aus! Tietz staubt nach Vorarbeit von Bader ab, stand aber wohl leicht im Abseits.

50. Minute: Die Riesengelegenheit zum Ausgleich! Celic steckt durch auf Tietz, der frei vor Gersbeck scheitert.

47. Minute: Gute Chance für Hofmann, der aus der Drehung abzieht. Behrens hat aber aufgepasst.

46. Minute: Weiter gehts, Darmstadt hat gewechselt: Celic ist für Schnellhardt auf dem Platz.

Karlsruher SC führt gegen Darmstadt 98 – So lief die 1. Halbzeit

Nun ist Pause im Wildpark. Der Karlsruher SC führt verdient durch Hofmanns Treffer in der Anfangsphase mit 1:0 gegen Darmstadt 98. Die stark dezimierten Lilien sind vor allem offensiv bislang zu harmlos und hatten zudem Glück, dass Hofmann und Kother weitere gute Gelegenheiten ausgelassen haben. Wir melden uns gleich zurück.

44. Minute: Tietz steht nach einem langen Ball knapp im Abseits.

39. Minute: Cueto sieht den mitgelaufenen Jung, dessen Schussversuch aber geblockt wird.

37. Minute: Der KSC hat die Partie bislang unter Kontrolle, von den Lilien kommt vor allem offensiv zu wenig.

32. Minute: Glück für Darmstadt: Nach einer Ecke von Wanitzek hat Kother eine Menge Platz, köpft die Kugel aber knapp vorbei.

26. Minute: Riesenchance für Hofmann! Nach Gondorfs Vorarbeit trifft der Stürmer die Latte.

25. Minute: Eine Flanke von Heise landet in den Armen von Behrens.

20. Minute: Die Lilien erhöhen den Druck und sind derzeit die spielbestimmende Mannschaft.

16. Minute: Ein Schuss von Tietz geht deutlich drüber.

13. Minute: Nicht ungefährlich: Eine scharfe Hereingabe von Goller findet letztlich keinen Abnehmer.

9. Minute: Der KSC geht mit der ersten echten Chance in Führung! Nach einem Freistoß kann Darmstadt die Kugel nicht richtig bereinigen, das nutzt Hofmann zum 1:0 aus.

4. Minute: Erste KSC-Annäherung durch Wanitzek, die Lilien können aber klären.

2. Minute: Die Stimmung im Wildpark passt schonmal. Gut 10.000 Zuschauer sind zugelassen.

1. Minute: Die Partie läuft, Darmstadt hat Anstoß.

Karlsruher SC gegen Darmstadt 98 – Aufstellungen

18 Uhr: Die Aufstellungen sind da: Beim Karlsruher SC gibt es eine Änderung in der Startformation: Kother ersetzt Batmaz (Bank). Darmstadt 98 nimmt hingegen zwei Wechsel vor: Stanilewicz und Riedel  spielen für die unter der Woche an Corona erkrankten Berko und Honsak. Geleitet wird die Partie von Martin Thomsen aus Kleve.

Karlsruher SC gegen Darmstadt 98 heute im Live-Ticker – Erste Infos

Der Karlsruher SC will nach dem 3:1-Auftaktsieg am vergangenen Wochenende bei Hansa Rostock nachlegen. Am Freitag (30. Juli/18:30 Uhr, live auf Sky) empfängt das Team von Trainer Christian Eichner den SV Darmstadt 98. Ob die Partie stattfinden kann, ist lange offen gewesen. Nach drei Corona- und zusätzlich fünf Quarantänefällen in der vergangenen Woche waren am Mittwoch erneut vier Darmstädter Spieler positiv auf das Virus getestet worden. Deshalb haben die Hessen zunächst eine Absetzung des Zweitligaspiels angestrebt, da sie die Wettbewerbsgleichheit in Frage stellen.

Der Karlsruher SC empfängt Darmstadt 98.
Der Karlsruher SC empfängt Darmstadt 98. © Uli Deck/dpa

Da bei Darmstadt bis Donnerstagabend kein weiterer Spieler positiv auf das Coronavirus getestet worden ist, können die Lilien somit genügend Spieler für die Partie aufbieten. Bereits zum Saisonauftakt gegen Jahn Regenburg (0:2) musste der neue Trainer Torsten Lieberknecht den Kader mit Nachwuchskräften auffüllen. Dies ist nun auch beim KSC nötig. (mab)

Auch interessant

Kommentare