1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Karlsruher SC

Corona-Wirrwarr beim Karlsruher SC: Dritter Test eines Profis wieder positiv

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Ein KSC-Spieler ist am Montag positiv auf Corona getestet worden.

Ein KSC-Spieler ist am Montag positiv auf Corona getestet worden. © Thomas Frey/dpa

Karlsruhe - Corona-Wirrwarr beim Karlsruher SC. Der Verdachtsfall, der sich am Mittwoch zunächst nicht bestätigt hat, hat sich nach einer weiteren Testung nun doch erhärtet:

Update vom 1. April: Der Corona-Verdachtsfall beim Karlsruher SC hat sich nach einer weiteren Testung doch erhärtet. Ein Spieler des Zweitligisten ist am Montag zunächst positiv, am Dienstag negativ und am Mittwoch dann wieder positiv auf das Coronavirus getestet worden. Er befindet sich bereits seit Montag in häuslicher Quarantäne, diese gilt für mindestens 14 Tage, teilt der KSC auf seiner Webseite mit.

Dritter Test wieder positiv: Corona-Fall beim Karlsruher SC bestätigt

„Der Betroffene hatte seit dem ersten Befund keinen Kontakt zur Mannschaft“, sagt Sportgeschäftsführer Oliver Kreuzer. Auch am Training hat der Profi, den der Klub nicht namentlich nennt, nicht teilgenommen. Beim Rest des Teams von Trainer Christian Eichner sind sämtliche Testergebnisse negativ ausgefallen.

Karlsruher SC: Corona-Verdacht bestätigt sich nicht - KSC-Team wieder im Training

Update vom 31. März: Ein ursprünglich positiv auf das Coronavirus getesteter Spieler des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC ist kurz darauf wieder negativ getestet worden. Der Verdachtsfall habe sich „nicht bestätigt“, teilt der KSC am Dienstagnachmittag via Twitter mit.

Ab Mittwoch soll die Mannschaft von Trainer Christian Eichner dann wieder „ganz normal“ trainieren können. Dem Spiel gegen den VfL Osnabrück am Samstag (13.00 Uhr/Sky) stehe somit nichts mehr im Wege, heißt es weiter. Der Club hat zuvor von einem Corona-Fall eines Spielers berichtet. Der Profi ist am Montag positiv getestet und umgehend häuslich isoliert worden. Die Tests aller weiteren Spieler sowie des Trainerteams fallen negativ aus.

Karlsruher SC: Corona-Verdacht beim KSC - Team in Quarantäne

Erstmeldung vom 30. März: Ein Spieler des Karlsruher SC ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der betroffene Profi hat sich nach dem positiven Test vom Montag umgehend in häusliche Quarantäne begeben, teilt der KSC am Dienstag mit. Der Rest der Mannschaft inklusive des Trainerteams um Trainer Christian Eichner ist negativ getestet worden.

Corona-Fall beim Karlsruher SC – Wird Heimspiel gegen VfL Osnabrück abgesagt?

„Es ist richtig, dass wir einen Verdachtsfall haben. Wir gehen deshalb kein Risiko ein und haben die Zeit heute Vormittag genutzt, um die gesamte Mannschaft noch einmal zu testen“, sagt Geschäftsführer Oliver Kreuzer. „Dem positiv getesteten Spieler geht es gut, er weist aktuell keinerlei Symptome auf.“ Ein zweites Testergebnis für den betroffenen Profi steht noch aus.

Die Badener empfangen am Samstag (3. April/13 Uhr) den VfL Osnabrück. Ob der positive Corona-Test Auswirkungen auf die Austragung der Partie hat, ist noch unklar. (mab mit dpa)

Auch interessant