Letztes Spiel bei der WM 2021 in Ägypten

Handball-WM: Wilde Schlussphase zwischen Deutschland und Polen! Last-Minute-Parade bringt Entscheidung

Andreas Wolff zeigte eine starke Leistung, besonders in den letzten Minuten des letzten WM-Spiels gegen Polen.
+
Andreas Wolff zeigte eine starke Leistung, besonders in den letzten Minuten des letzten WM-Spiels gegen Polen.

Deutschland holte im letzten WM-Spiel gegen Polen ein Remis. Das DHB-Team hatte zuvor keine Chance mehr auf das Viertelfinale. Der Ticker zum Nachlesen. 

  • Deutschland traf im letzten WM-Spiel auf Polen - das Remis zum Nachlesen im Ticker.
  • Für das DHB-Team bestand vor dem Spiel keine Chance mehr auf den Einzug ins Viertelfinale.
  • Dennoch konnte das Team von Bundestrainer Alfred Gislason einen mehr oder weniger versöhnlichen WM-Abschluss, auch in Hinblick auf die Olympia-Qualifikation.

Deutschland - Polen 23:23 (11:12)

Deutschland: Silvio Heinevetter, Andreas Wolff - Kai Häfner (1), Fabian Böhm, Paul Drux (3), Julius Kühn (1), Juri Knorr, Marian Michalczik, Philipp Weber (4), David Schmidt (4), Uwe Gensheimer (3), Marcel Schiller (4), Patrick Groetzki, Timo Kastening (1), Sebastian Firnhaber (1), Johannes Golla (2)
Polen:Mateusz Kornecki, Adam Morawski - Piotr Chrapkowski, Tomasz Gebala, Szymon Sicko, Arkadiusz Ossowski, Maciej Pilitowski, Maciej Majdzinski, Rafal Przybylski, Jan Czuwara, Przemyslaw Krajewski, Michal Daszek, Arkadiusz Moryto, Dawid Dawydzik, Maciej Gebala, Patryk Walczak
Strafminuten:4-3

+++ Ticker aktualisieren +++

Update, 22.18 Uhr: Auch Bundestrainer Alfred Gislason analysierte das 23:23-Remis gegen Polen ehrlich und trocken. „Die Abwehr stand besser. Nicht super, aber besser als anfangs gegen Ungarn oder Brasilien. Wir hatten elf Fehlwürfe und drei technische Fehler in der ersten Halbzeit und schießen den Torhüter warm und nutzen unsere Chancen nicht. Das Angriffsspiel war auch nicht so gut. (...) Das Spiel war ein bisschen zerfahren.“, so die Zusammenfassung des Isländers.

Handball-WM im Live-Ticker: Gislason lobt Team trotz Ausscheiden: „Deutlich weiter gekommen“

„Wir sind es gewohnt, dass im deutschen Handball die Abwehr die Bank ist. Diesmal ist es so, dass wir im Angriff deutlich weiter gekommen sind. Da bin ich stolz auf die Jungs“, lobt Gislason die Mannschaft, die sich mit einem Sieg und einem Remis in den letzte beiden Spielen von der WM verabschiedet.

Update, 22.12 Uhr: DHB-Mannschaftskapitän Uwe Gensheimer fand nach dem Unentschieden gegen Polen klare Worte zum Spiel. „Der polnische Torwart wurde nicht zu Unrecht zum Spieler des Spiels gewählt. Wir konnten nicht an unser Angriffsspiel anknüpfen und wurden über das ganze Spiel hinweg hektisch, wir hatten nicht die Ruhe im Spiel“, meinte der Profi der Rhein-Neckar-Löwen.

„Wenn man das Turnier betrachtet, haben wir uns im Angriff gesteigert. Für das kurze Jahr haben wir da bei dem Turnier viele Schritte nach vorne gemacht, in der Deckung haben wir Steigerungs-Potenzial“, fasste er gegenüber der ARD zusammen.

60. Minute: Die deutschen spielen zu passiv, die Schiedsrichter pfeifen die Situation ab und Polen darf es noch einmal versuchen. Doch Wolff ist in letzter Sekunde zur Stelle und hält das 23:23! Danach ist Schluss!

Handball-WM: Deutschland gegen Polen im Live-Ticker

60. Minute: Es gibt noch einen Freiwurf für Deutschland, Polen holt sich sich eine Zeitstrafe ab!

59. Minute: Ausgleich der Polen durch Sicko! Die letzte Minute läuft, Gislason nimmt noch eine Auszeit. Nun folgt der entscheidende Angriff.

58. Minute: Wolff hält nun einige wichtige Versuche der Polen, im Gegenzug bringt Schiller Deutschland mit einem urf aus spitzem Winkel erstmals im zweiten Durchgang in Führung!

57. Minute: Krajewski trifft, Deutschland kontert und gleicht durch Schmidt aus, nun wird es richtig spannend. Kurz darauf gibt es Siebenmeter für Deutschland und eine Zeitstrafe für Chrapkowski. Doch Schiller vergibt - sein Wurf geht weit rechts neben den Kasten.

Handball-WM im Live-Ticker: Auf Führung folgt Ausgleich - Hin und Her zwischen Deutschland und Polen

55. Minute: Erst gleicht Julius Kühn aus, dann ist es Weber, der die erneute Führung der Polen egalisiert. 21:21!

54. Minute: Polen holt sich durch Przybylski die Führung zurück!

53. Minute: Polen spielt ohne Torhüter, was Firnhaber ausnutzt und per Bogenlampe zum Ausgleich trifft, kurz darauf vergibt Schiller die Chance zur Führung gegen Morawski.

51. Minute: Schmidt holt nach einem starken Angriff einen Siebenmeter raus, Walczak wird mit einer Zwistrafe sanktioniert. Schiller verwandelt daraufhin.

50. Minute: Noch zehn Minuten auf der Uhr. Kann das deutsche Team das Blatt noch wenden?

48. Minute: Weber macht mit einem starken Wurf seinen dritten Treffer, nun sind es wieder drei Tore Rückstand für die deutsche Mannschaft.

Handball-WM im Live-Ticker: Zweifache Zeitstrafe für deutsche Mannschaft

46. Minute: Firnhaber erhält eine Zeitstrafe für ein Foul, kurz darauf begeht Drux ein Fußspiel und muss ebenso für zwei Minuten raus, die DHB-Mannschaft ist nun zu fünft.

43. Minute: Häfner hat die Chance auf das 16:17, doch er wirft daneben. Die polnische Mannschaft jubelt laut!

41. Minute: Polen handelt sich die erste Zeitstrafe ein, Przybylski muss nach Trikotziehen raus. Kann Deutschland die Unterzahl ausnutzen?

40. Minute: Stark gespielt von den Polen, Daszek zieht nach einem starken Diagonalpass von rechts in die Mitte und trifft zum, kurz darauf markiert er auch das 17:13 für sein Team.

37. Minute: Golla und Weber sorgen für den Anschluss, Deutschland kommt wieder auf zwei Tore heran. Kurz darauf holt sich Drux eine Zeitstrafe ab.

36. Minute: Seit über fünf Minuten ist kein Treffer mehr für die deutsche Mannschaft gefallen. Polen ist stets im Ballbesitz und bleibt eiskalt vor dem Tor. Gislason nimmt eine Auszeit!

33. Minute: Den ersten polnischen Versuch wehrt Andi Wolff ab, doch gegen Maciej Gebalas Versuch hat er keine Chance. Kurz darauf gibt es Siebenmeter für Polen und die erste Zeitstrafe fürs DHB-Team. Der eingewechselte Heinevetter kann das 14:11 nicht verhindern.

31. Minute: Die letzten 30 Spielminuten sind angebrochen, kann Deutschland das Spiel gegen die giftigen Polen noch gewinnen?

Handball-WM im Live-Ticker: Deutschland - Polen - DHB-Team zur Halbzeit mit einem Tor hinten

30. Minute: Deutschland verteidigt gut und kommt durch Drux kurz vor dem Pausenpfiff ran, mit einem Stand von 11:12 geht es in die Pause.

30. Minute: Die Polen nehmen 30 Sekunden vor dem Ende eine Auszeit, sie wollen ihre Führung nun sicher in die Halbzeit mitnehmen.

28. Minute: Zum dritten Mal gibt es einen Siebenmeter für Polen, Krajewski tritt an und trifft zum 12:10

27. Minute: Deutschland stabilisiert sich etwas, nun spricht Gislason in der Auszeit zu seiner Mannschaft. Der polnische Keeper Morawski hielt zuvor einige Versuche der DHB-Spieler und verhinderte mehrmals den Ausgleich. Der Keeper hat bisher 9 von 19 Würfe gehalten.

24. Minute: Kastening und Drux gleichen erst zum 10:10 aus, doch Sicko bringt Polen wieder in Führung. Deutschland leistet sich zu viele Fehler, die Polen machen es speziell in der Defensive gut.

21. Minute: Sicko kontert einen Treffer von Schmidt mit einem starken Wurf aus der zweiten Reihe, Wolff war chancenlos.

19. Minute: Schlimmer Fehlpass von Weber, der Patryk Walczak direkt in die Hände spielt, der Pole lässt sich das 9:6 nicht nehmen, im Gegenzug verkürzt Drux, 9:7 für Polen.

17. Minute: Schmidt tankt sich durch und gleicht bringt die Deutschen wieder näher an den Ausgleich, zuvor hatte Moryto erneut getroffen.

16. Minute: Diesmal ist es Tomasz Gebala, der Wolff bezwingen kann und zum 6:5 für sein Team einnetzt.

14. Minute: Pech für Andreas Wolff! Erst hält der Keeper einen Versuch von Meciej Gebala mit dem Fuß, doch der Ball findet trotz der Parade den Weg ins Tor. Kurz darauf gleicht Uwe Gensheimer mit seinem dritten Treffer per Konter aus.

Deutschland - Polen im Live-Ticker: DHB-Team mit ausgeglichenem Beginn gegen Polen

11. Minute: Erst trifft Gensheimer für Deutschland, prompt gleicht Moryto wieder aus - 4:4!

10. Minute: Und Uwe Gensheimer zieht von links nach innen und gleicht aus! Noch ist es kein sehr hochklassiges Spiel, doch die deutschen Spieler zeigen im letzten Spiel wieder Einsatz und Willen.

9. Minute: Erst erhöht Gebala für Polen, dann kommt Deutschland wieder durch Weber ran.

7. Minute: Starker Treffer der Polen, Moryto bringt die Führung. Kurz darauf hält Morawski stark!

6. Minute: Und schon wieder gibt es einen Siebenmeter für die Polen, Krajewski trifft gegen Wolff, 1:1!

4. Minute: Deutschlands Kreisläufer Golla macht das 1:0 für sein Team!

3. Minute: Deutschland beginnt mit Ballbesitz und einem Fehlschuss, nach dem Konter gibt es nach einem Foul einen Siebenmeter für die Polen! Wolff hält den ersten Versuch von Moryto und auch den zweiten Ball, ganz stark vom DHB-Keeper!

1. Minute: Auf geht‘s ins letzte WM-Match für die deutsche Mannschaft gegen Polen!

Update, 20.28 Uhr: Die Spieler stehen schon auf dem Feld, noch laufen die Nationalhymnen.

Update, 20.25 Uhr: Noch fünf Minuten bis zum Anwurf! DHB-Trainer Alfred Gislason zeigte sich vor dem Spiel gegen Polen recht diplomatisch. „Wir haben uns im Angriff gut entwickelt, in der Abwehr hapert es noch ein bisschen“, meinte der Coach vor der Partie im ZDF. Nun gilt es, sich ordentlich zu präsentieren.

Update, 20.20 Uhr: In welchem Zustand präsentiert sich das DHB-Team beim letzten WM-Spiel gegen Polen? Die Antwort gibt es ab 20.30 Uhr.

Update, 20.11 Uhr: Vor dem letzten Spiel um 20.30 Uhr tauscht Handball-Bundestrainer Alfred Gislason einen Keeper aus, für Johannes Bitter rückt Andreas Wolff in den Kader, daneben sieht Silvio Heinevetter für das Tor zur Verfügung. Zudem verzichtet Gislason auf Antonio Metzner, Lukas Stutzke und Moritz Preuss. Gegen Polen wollen die DHB-Herren trotz des Ausscheidens mit einem Sieg einen ermutigenden Turnier-Abschluss sorgen.

Handball-WM im Live-Ticker: Holen sich die DHB-Spieler ihr Selbstbewusstsein zurück?

Update, 20.00 Uhr: Noch eine halbe Stunde bis zum Anpfiff des letzten Spiels der deutschen Handball-Nationalmannschaft gegen Polen. Die bereits ausgeschiedenen DHB-Spieler können sich nach dem Erfolgserlebnis gegen Brasilien den nächsten Sieg holen und damit mit mehr Selbstvertrauen in die Olympia-Quali im März starten.

Update vom 25. Januar, 19.40 Uhr: In einer etwa 50 Minuten kann die DHB-Mannschaft mit einem Sieg gegen Polen Schadensbegrenzung betreiben und sich vor der Olympia-Quali das nötige Selbstbewusstsein zu holen. Andernfalls droht dem Team vom Alfred Gislason eine historisch schlechte Platzierung (siehe Update von 18.40 Uhr).

Handball-WM im Live-Ticker: DHB-Präsident ruft Goldmedaille als Olympia-Ziel aus

Update vom 25. Januar, 19.15 Uhr: Trotz des Ausscheidens und einer drohenden historischen Negativ-Platzierung äußerte sich DHB-Präsident Andreas Michelmann vor dem Spiel gegen Polen überaus optimistisch zu den Zielen bei Olympia. „Bei der Ausgeglichenheit der Weltspitze und den Reserven, die wir noch haben an Spielern, halte ich das für ein realistisches Ziel“, so Michelmann im Teamhotel des DHB-Teams in Kairo. Der Deutsche Handball-Bund peilt offenbar den Gewinn der Goldmedaille an.

Nach dem verpassten Einzug in die Finalrunde sinkt die Leistungskurve der Nationalmannschaft weiter, 2016 glückte bei der EM der letzte Titelgewinn. Darum „brauche“ es nun Olympia, „um die Kurve wieder nach oben zu kriegen.“ Zuletzt gewannen die DHB-Herren beim dritten Platz in Rio de Janeiro 2016 eine Medaille. Zudem ist das Team noch nicht einmal für Olympia qualifiziert.

Handball-WM im Live-Ticker: Bestenfalls Rang neun in Gesamtplatzierung für DHB-Team

Update vom 25. Januar, 18.40: In knapp zwei Stunden tritt das DHB-Team gegen die polnische Auswahl an, die Mannschaft von Alfred Gislason will das Turnier trotz des feststehenden Ausscheidens mit einem positiven Ergebnis beenden. Auch Polen ist bereits draußen, Spanien und Ungarn sicherten sich die ersten beiden Plätze. Nach dem Sieg über die Brasilianer sollte das deutsche Team motiviert in das letzte Hauptrunden-Spiel gehen.

Anders als bei vorherigen Turnieren stehen nun keine Platzierungs-Spiele mehr an, das DHB-Team kann im Gesamtranking bestenfalls noch den neunten Platz erreichen. Somit droht dem DHB eine historisch schlechte Platzierung, in den letzten fünf Turnieren landete die deutsche Auswahl auf den Plätzen vier (2019), neun (2017), sieben (2015), fünf (2013) und elf (2011). Aufgrund des neuen Turniermodus mit 32 Teams könnte Deutschland die schlechteste Platzierung seiner WM-Geschichte belegen.

Handball-WM im Live-Ticker: Ausgeschiedenes DHB-Team will versöhnlichen WM-Abschluss gegen Polen

Erstmeldung vom 24. Januar:
München/Kairo - Zum Abschluss der Handball-WM trifft das DHB-Team in Kairo auf Polen. Auch wenn es für die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason letztlich um Nichts mehr geht, wollen Uwe Gensheimer und Co. einen versöhnlichen Abschluss.

Gerade auch im Hinblick auf die Olympia-Qualifikation wäre ein Sieg für das Selbstvertrauen wichtig. Im März kämpft Deutschland in Berlin in einem Vierer-Turnier gegen Schweden, Slowenien und Algerien um das Olympia-Ticket.

Daher will das DHB-Team trotz des verpassten Viertelfinals, was bereits vor dem Sieg am Samstag über Brasilien feststand, ein Erfolgserlebnis verbuchen. Trotz der bitteren Niederlage gegen Spanien hatte das DHB-Team gehofft. Gerade auch nach dem Ärger um Kapitän Gensheimer nach der Partie wäre ein versöhnlicher Abschluss wichtig. Der Weltklasse-Linksaußen hatte sich unmittelbar nach der Partie unglücklich im ZDF geäußert.

Handball-WM im Live-Ticker: DHB-Team will versöhnlichen Abschluss - Darf Wolff gegen Polen ran?

„Ich weiß nicht, ob das der Vereinszugehörigkeit geschuldet ist“, so der Profi der Rhein-Neckar Löwen: „Missgunst und Neid sind manchmal schon ein bisschen da, habe ich das Gefühl.“ Darüber hinaus fühle er sich im DHB-Team nicht richtig in Szene gesetzt: „Da kommt, glaube ich, auf der rechten Seite mehr an.“

Anschließend gab es eine Mitteilung des DHB, in der sich Genseheimer äußerte. „Ich habe mich nie negativ über Spieler und Trainer geäußert und werde dies auch nicht tun“, wird der 34-Jährige darin zitiert: „Wer mir Böses
unterstellt, irrt. Die ständige externe Kritik empfinde ich als respektlos und mangelnde Wertschätzung.“

Bei der WM hatte es immer wieder Diskussion über fehlende Führungsqualität im DHB-Team gegeben. Auch Keeper Andres Wolff konnte seine Klasse selten unter Beweis stellen und gehörte daher gegen Brasilien nicht zum Kader. Nominiert ihn Gislason zum WM-Abschluss gegen Polen? (smk)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare