Fans dürfen hoffen

Zuschauer-Rückkehr in die Stadien? Corona-Plan soll es möglich machen

Die leeren Ränge des Volksparkstadions in Hamburg
+
Corona verschließt den HSV-Fans die Türen zum Volksparkstadion

Egal ob Volksparkstadion oder Millerntor – die Fans fehlen in den Hamburger Stadien derzeit. Schon bald könnten die Zuschauer in die Arenen zurückkehren, so ein neues Konzept.

Hamburg – Derzeit ist es still in den Fußball-Stadien Deutschlands. Doch das könnte sich nun schon bald ändern. Denn eine Gruppe aus Wissenschaftlern und Kultur- und Sportinstitutionen hat ein neues Konzept erarbeitet, welches die stufenweise Zulassung von Zuschauern in die Arenen* ermöglichen soll. Demnach sollen erst einmal 25 bis 30 Prozent Auslastung im Indoor und 35 bis 40 Prozent Zuschauerauslastung im Outdoor-Bereich möglich sein. Das Konzept umfasst verschiedene Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen, unter anderem zur Einhaltung des Abstandsgebotes und personenbezogene Tickets.

Mithilfe dieses fachärztlichen Hygienekonzeptes soll auch eine Auslastung bis zu 80 Prozent früher oder später wieder möglich sein. Zum Vergleich, zum HSV ins Volksparkstadion dürften dann wieder 45.600 Fans. Mit der Anwendung von Antigentest könnte sogar eine vollständige Auslastung wieder ermöglicht werden. Noch ist der Zeitpunkt für die Umsetzung dieses Konzeptes zwar nicht abzusehen, doch gehen Sportfunktionäre von einer Rückkehr der Zuschauer in die Stadien schon nach Ostern aus. Dem Hamburger SV fehlen derzeit wegen wegbleibenden Zuschauern Einnahmen* im zweistelligen Millionenbereich. *24hamburg.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare