1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Fußball

WM 2026: Austragungsorte stehen fest – XXL-Endrunde in drei Ländern

Erstellt:

Von: Korbinian Kothny

Kommentare

Nach der WM 2022 ist vor der WM 2026. Die nächste Fußball-Endrunde könnte sich kaum mehr unterscheiden von der jetzigen in Katar.

München – Public Viewing statt Christkindlmarkt. 2026 ist es wieder so weit. Nach der Winter-WM 2022 in Katar findet das größte Sportereignis der Welt dreieinhalb Jahre später wieder traditionell im Sommer statt.

WM 2026
Kanada, USA und Mexiko
16 Stadien
80 Spiele

WM 2026 in insgesamt drei Ländern

Und auch sonst könnten die Unterschiede zwischen den beiden Weltmeisterschaften kaum größer sein. Während die WM 2022 im beschaulichen Katar stattfindet, sind 2026 gleich drei Länder Austragungsort für die nächste WM. In den USA, Kanada und Mexiko wird die Endrunde stattfinden.

Und auch sonst wird die WM 2026 in einem deutlich größeren Umfeld ausgetragen, als jetzt noch. Gibt es in Katar nur acht WM-Stadien, soll es 2026 16 Austragungsorte geben. In Kanada wird in Toronto und Vancouver gespielt, in Mexiko in Guadalupe, Mexiko-Stadt und Zapopan und in den USA in insgesamt elf Städten.

Gianni Infantino präsentierte 2018 die USA, Mexiko und Kanada als Gastgeber für die WM 2026.
Gianni Infantino präsentierte 2018 die USA, Mexiko und Kanada als Gastgeber für die WM 2026. © imago sportfotodienst

WM 2026: Neuer Modus mit mehr Mannschaften

Größer wird 2026 auch das Teilnehmerfeld sein. Die WM in Kanada, den USA und Mexiko wird die erste Endrunde sein, bei der insgesamt 48 Länder teilnehmen werden. In Katar sind es noch 32 Nationen. Dementsprechend wird es 2026 auch einen neuen Modus geben.

So gibt es ab der nächsten WM-Endrunde nicht mehr acht Gruppen mit jeweils vier Mannschaften, sondern insgesamt 16 Gruppen mit jeweils drei Ländern. Die beiden besten Gruppenzweiten qualifizieren sich dann für das Sechzehntelfinale. Dieses gibt es bei der WM in Katar noch nicht. Durch den neuen Modus gibt es zwar insgesamt mehr Spiele, die Anzahl der Spiele für die Länder bleibt aber gleich, da es nur noch zwei Gruppenspiele geben wird.

EM 2024 in Deutschland

Die USA, Kanada und Mexiko setzten sich bei der Wahl zur WM-Ausrichtung im Übrigen mit 134:65 Stimmen gegen Marokko durch. Europäische und asiatische Länder waren aufgrund der WM 2018 in Russland und 2022 in Katar nicht zugelassen.

Vor der WM 2026 findet für die deutsche Nationalmannschaft, die am Donnerstag um den Einzug ins Achtelfinale kämpft, allerdings noch die EM 2024 statt. Und die ist aus deutscher Sicht von großer Bedeutung, da die Europameisterschaft in Deutschland ausgetragen wird. Das Eröffnungsspiel findet dabei in der Allianz Arena in München statt.

Auch interessant

Kommentare