1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Fußball

DFB-Legende Hrubesch kritisiert Bayern-Duo bei der WM: „Mal genial, mal unterirdisch“

Erstellt:

Von: Korbinian Kothny

Kommentare

Die deutsche Nationalmannschaft geizt bei der WM 2022 noch mit Toren. Horst Hrubesch kritisiert deswegen ein Duo des FC Bayern.

München – Sieg oder Heimflug heißt es für die deutsche Nationalmannschaft am Donnerstagabend bei der WM 2022. Die DFB-Elf braucht gegen Costa Rica zwingend einen Dreier, um das zweite WM-Vorrundenaus in Folge zu verhindern.

Serge Gnabry
Geboren: 14. Juli 1995 (27 Jahre) in Stuttgart
Profi beim FC Bayern München
Marktwert (laut transfermarkt.de): 65 Millionen Euro
Vertrag bis 30. Juni 2026

WM in Katar: Gnabry kann bislang nicht überzeugen

Bei der Wahl der Startelf stellt sich für Nationaltrainer Hansi Flick auch die Frage nach der optimalen Aufstellung in der Offensive. Diese konnte bislang mit zwei Treffern, inklusive eines Elfmeters, in zwei Spielen noch nicht überzeugen. Vor allem die Chancenverwertung stellt im bisherigen WM-Verlauf ein großes Manko der DFB-Elf dar.

Ohne Treffer gegen Japan und Spanien blieb auch Serge Gnabry. Der Bayern-Profi vergab gegen Japan die große Chance zum vorentscheidenden 2:0 und erwischte gegen die „La Roja“ nicht seinen besten Tag. Das ist auch Horst Hrubesch nicht verborgen geblieben.

Serge Gnabry konnte bislang bei der WM noch nicht überzeugen.
Serge Gnabry konnte bislang bei der WM noch nicht überzeugen. © IMAGO/Marcio Machado/SPP

WM in Katar: Hrubesch kritisiert Gnabrys Chancenverwertung

„Wenn ich dessen Möglichkeiten in der Liga und bei der WM sehe, muss er einfach geil darauf sein, Tore zu machen. Das werfe ich ihm vor, dass er diese Chancen nicht konsequent nutzt“, kritisierte der 71-Jährige Gnabry in einer kicker-Kolumne.

Tatsächlich blieb die deutsche Nummer zehn – so wie viele Profis des FC Bayern – in den ersten beiden Spielen hinter den Erwartungen zurück, und muss gegen Costa Rica um seinen Stammplatz bangen. In der Bundesliga erzielte Gnabry in 15 Partien acht Tore, hatte aber auch immer wieder mit Leistungsschwankungen zu kämpfen.

WM in Katar: Ersetzt Sané Gnabry?

Ersetzt werden könnte Gnabry gegen Costa Rica von seinem Bayern-Kollegen Leroy Sané. Der 26-Jährige überzeugte gegen Spanien als Joker, nachdem er den WM-Auftakt aufgrund von Kniebeschwerden noch verpasst hatte.

Doch auch mit den Leistungen von Sané ist Hrubesch nicht zu 100 Prozent einverstanden. Der Offensivspieler sei „mal genial, mal unterirdisch“. Eine Aussage, die genauso auch auf Gnabry zutreffen könnte.

WM in Katar: Sané und Gnabry mit Durchbruch gegen Costa Rica?

Ganz fallen lassen will sie das ehemalige Kopfballungeheuer aber nicht. „Mit der Zeit werden sie alle erfahrener und es begreifen. Arjen Robben und Franck Ribery wuchsen in München auch allmählich rein, auch Gnabry und Sané haben eine riesige Qualität“, schrieb Hrubesch.

Dass das Offensiv-Duo seine „riesige Qualität“ auch gegen Costa Rica zeigt, hofft auch Hansi Flick. Mit einem überzeugenden Spiel der beiden Bayern-Profis würden die Chancen auf den Einzug ins WM-Achtelfinale mit Sicherheit steigen. (kk)

Auch interessant

Kommentare