Umstrukturierung

Sport1 stampft bekanntes Format ein - Was plant der Sender jetzt?

+
Wie geht es weiter bei Sport1?

Umbau bei Sport1: Der Sender verzichtet künftig auf ein bekanntes Format. Auf Nachrichten müssen Fußball-Fans dennoch nicht verzichten.

München - Der Sender Sport1 stampft eine beliebte Sendung ein. „Bundesliga Aktuell“ wird es ab der kommenden Woche nicht mehr geben. Fußball- und Bundesliga-Fans müssen aber keine Sorgen haben, dass sie nicht mehr mit Nachrichten versorgt werden.

Denn „Bundesliga Aktuell“ wird in einem neuen Format aufgehen. Ab 5. August wird das Magazin „Sport1 News“ heißen. Der Grund: Neben Fußball sollen weitere Sportarten wie Basketball, Eishockey, Handball und Motorsport Beachtung finden.

Verschiedene Sendezeiten von „Sport1 News“

„Mit dem neuen Titel 'Sport1 News' wollen wir unser ebenso umfangreiches wie attraktives Portfolio als Sportplattform unterstreichen und die starken digitalen Inhalte auch on-Air zeigen. Die Themen rund um den Fußball, von der Bundesliga über den Europapokal bis zur Regionalliga, behalten natürlich ihren Stellenwert“, sagte Dirc Seemann, Chefredakteur TV und Director Content bei Sport1.

In „Bundesliga Aktuell“ glänzten die Moderatoren - sie heißen weiterhin Laura Papendick, Ruth Hofmann und Jochen Stutzky - stets mit Schlagfertigkeit, wie auch kürzlich Bayern-Keeper Sven Ulreich in einem Interview.

Verwirrung gibt es allerdings bei den Sendezeiten. Als Regelsendeplatz nennt Sport1 23.15 Uhr. Die erste Sendung wird aber bereits um 19.30 Uhr ausgestrahlt. Überhaupt gibt es eine große Bandbreite der Sendezeiten. Das Spektrum reicht von 18.30 Uhr bis 23.30 Uhr. Im August wird „Sport1 News“ etwa nur fünf Mal um 23.15 Uhr zu sehen sein. Es lohnt sich also, einen Blick ins TV-Programm zu werfen, nicht dass einem Transfergerüchte, wie der wahrscheinlich neue Klub von Franck Ribery durch die Lappen gehen. Sicher wird auch Leroy Sané ein Thema in den Sendungen sein. Es gibt neue Entwicklungen in der Transferposse.

*tz.de ist Teil des deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare