1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Fußball

Privatjet, Luxus-Unterkunft und Alkohol-Partys: Englands Spielerfrauen bereiten sich auf WM vor

Erstellt:

Von: Korbinian Kothny

Kommentare

Wo wohnen die Spielerfrauen während der WM in Katar? Englands berüchtigte WAGs wählen einen ungewöhnlichen Standpunkt, bei dem sie sogar das Alkoholverbot umgehen.

München Die letzten Vorbereitungen auf die WM in Katar sind in vollem Gange. In den europäischen Topligen ruht der Ball seit vergangenem Wochenende und die Nationalmannschaften befinden sich auf dem Weg in den Wüstenstaat. Der DFB-Tross reiste am Montag in den Oman, um sich optimal auf die Winter-WM vorzubereiten.

England
WM-Gruppe: B mit Iran, Wales und USA
Trainer: Gareth Southgate
Weltmeister: 1966

England bei der WM in Katar: Spielerfrauen reisen in Privatjet für über 100.000 Euro an

Die englische Nationalmannschaft reiste am Dienstag hingegen direkt nach Doha für den letzten Feinschliff vor dem Turnier. Nicht mit an Bord des Fliegers von Gareth Southgate & Co. waren die Ehefrauen und Freundinnen der englischen Nationalspieler.

Die von der berühmt-berüchtigten englischen Yellow Press als WAGs (wifes and girlfirends) bezeichneten Ehefrauen und Freundinnen der England-Stars reisen eigenständig ins WM-Gastgeberland. Wie die englische Boulevardzeitung Daily Mail berichtet, haben die WAGs einen Privatjet für 100.000 Pfund, in etwa 114.000 Euro, für die Anreise nach Katar gechartert. Und auch während der WM leben die Spielerfrauen im absoluten Luxus.

Megan Davison (Partnerin von England-Torwart Jordan Pickford) wird während der WM vor Ort sein.
Megan Davison (Partnerin von England-Torwart Jordan Pickford) wird während der WM vor Ort sein. © Martin Rickett / Imago

Frauen und Freundinnen der England-Stars auf Luxuskreuzfahrtschiff

Ein Teil der WAGs soll ihren Aufenthalt auf der MSC World Europa verbringen. Dabei handelt es sich um ein brandneues Luxuskreuzfahrtschiff mit 33 Bars an Bord - Wert: eine Milliarde Pfund.

Jene Bars dürften auch ein Grund für die kuriose Unterkunftswahl der englischen Spielerfrauen sein. Schon während der WM 2018 in Russland machten Berichte die Runde, nachdem die Liebesgattinnen der englischen Profis eine ausgiebige Party nach der anderen feierten, während ihre Männer um den WM-Titel kämpften.

Englische Spielerfrauen umgehen Alkoholverbot während WM

Und da das Kreuzfahrtschiff nicht auf dem Festland in Katar anliegt, sollen dort auch lockerere Alkohol-Beschränkungen – wenige Tage vor WM-Start ist der Bierstreit aufgrund der strengen Regeln in Katar kurz davor zu eskalieren – gelten.

Ein Insider sagte der Daily Mail: „Da das Schiff vor der Küste liegt, können die Gäste etwas trinken und sich amüsieren, ohne befürchten zu müssen, gegen die strengen Regeln von Katar zu verstoßen. Wenn England weit kommt, wird es wahrscheinlich wie ein Karneval an Bord werden.“

FA gibt Verhaltenskodex an englische Spielerfrauen heraus

Nicht zuletzt aufgrund der Vorkommnisse 2018 fühlte sich der englische Fußballverband FA dazu gezwungen, den WAGs ein paar Richtlinien für ihren Aufenthalt aufzuerlegen. So wurde ihnen mitgeteilt, dass sie in Katar „nicht über dem Gesetz“ stehen und sich an die dortigen Gesetze halten müssen.

In einem Verhaltenskatalog wurde den Spielerfrauen beispielsweise nahe gelegt, sich in der Öffentlichkeit angemessen zu kleiden, keinen Alkohol zu trinken oder laut zu fluchen. Generell ist es der FA wichtig, dass die Spielerfrauen verstehen, „dass Katar nicht England ist“, wie ein Insider der Sun berichtet. (kk)

Auch interessant

Kommentare