1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Fußball

SG Barockstadt bleibt im vierten Spiel in Folge ungeschlagen – Video und Fotos

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Steffen Kollmann

Kommentare

Die SG Barockstadt ist in der Regionalliga Südwest nun schon im vierten Spiel in Folge ungeschlagen geblieben. Gegen Eintracht Trier reichte es aber beim torlosen Remis nach zwei Siegen in Folge nicht zu einem Sieg.

Nach dem 3:1-Coup von Homburg wechselte Barockstadts Trainer Sedat Gören auf einer Position: Jonas Pfalz spielte links vorne für Marius Löbig. Und Pfalz hatte direkt die größte Chance der ersten Halbzeit – in Personalunion mit Moritz Reinhard. Zunächst scheiterte Reinhard am Pfosten, dann parierte SVE-Keeper Denis Wieszolek den Nachschuss von Pfalz (13.). Die Hausherren waren näher dran an der Führung, auch Kristian Gaudermann hatte eine dicke Chance. Sein Kopfball nach Flanke von Kevin Hilmann ging aber knapp vorbei (31.). (Lest hier: Polizeifunk sorgt für Störgeräusche bei Barockstadt gegen Trier)

Führungstreffer für die SG Barockstadt durch Patrick Schaaf zählt nicht

Fünf Minuten später war es aber soweit, der Ball zappelte im Netz – doch Schiedsrichter Philipp Reitermayer gab den Treffer von Patrick Schaaf nicht. Beim Kopfball nach Freistoß von Leon Pomnitz hatte sich der Kapitän aufgestützt (36.). Statt der Führung hätte es sogar ganz bitter kommen können für die SGB. Triers Sven König – immer dabei, wenn es bei den Gästen gefährlich wurde – zog aus der Distanz ab. Tobias Wolf ließ den Ball nach vorne abprallen, hielt den Nachschuss von Robin Garnier aber klasse (42.).

Dass die Eintracht, der im Sommer über die Aufstiegsspiele die Rückkehr in die Regionalliga gelang, zuvor fünfmal in Folge nicht gewonnen hatte, war den Gästen kaum anzumerken. Gerade nach der Pause war die Partie sehr ausgeglichen, nur fehlten hüben wie drüben die richtig torgefährlichen Szenen. Reinhard war noch am nähesten dran, köpfte Hillmanns Flanke aber über den Kasten (55.). Ansonsten blieb es spannend, aber nicht hochklassig, so dass sich die SGB nach zwei Siegen in Folge wieder mit einem Remis begnügen musste – aber zumindest im vierten Spiel in Serie ungeschlagen blieb.

Rund 100 Fans von Eintracht Trier unter den 2000 Zuschauern

So ging es für die Fans von Eintracht Trier mit einem einigermaßen guten Gefühl zurück auf die nächtliche Heimreise. Rund 100 Zuschauer waren von der Mosel nach Fulda gereist. Im Stadion blieb dem Vernehmen nach alles friedlich, nachdem die Partie im Vorfeld als Risikospiel eingestuft wurde und einen großen Polizeieinsatz hervorrief. Dafür machten sich die Gästefans unter den rund 2000 Zuschauern immer wieder lautstark bemerkbar.

SG Barockstadt: Wolf; Gaudermann, Grösch, Frey, Hillmann – Schaaf, Ganime – Reinhard (90. Fuchs), Pomnitz, Pfalz (57. Lüdke) – Siakam (74. Wüst).
Eintracht Trier: Wieszolek; Weiß, Maurer, Spang, Heinz (57. Sinner) – Roth, Garnier – Omosanya (69. Bösen), Kinscher (80. Wrusch), König – Brandscheid (80. Debrah).
Schiedsrichter: Philipp Reitermayer (Heidelberg).
Zuschauer: 2056.
Tore: Fehlanzeige.

Auch interessant

Kommentare