Kritik am Zuschauerschwund

Matthäus schießt gegen den DFB: „Der Fan lässt sich nicht verarschen“

Lothar Matthäus kritisiert den DFB. Er sieht die Schuld für das fehlende Zuschauerinteresse beim Verband.

  • Lothar Matthäus sieht die Schuld für das fehlende Zuschauerinteresse beim DFB.
  • Die WM-Stars seien zu sehr isoliert worden.
  • Auch das schlechte Abschneiden bei der WM 2018 in Russland sei ein Grund.

München - Für Lothar Matthäus ist die fehlende Nähe zu den Fans ein Grund für den Zuschauerschwund bei der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. „Unsere Nationalmannschaft hat sich nach dem 4:0-Sieg gegen Weißrussland für die Europameisterschaft qualifiziert. Das ist eine gute Nachricht, aber ich habe auch nichts anderes erwartet. Weniger erfreulich ist das sinkende Interesse der Fans an der DFB-Elf“, schreibt Matthäus in seiner Sky-Kolumne.

Matthäus kritisiert die Isolierung der WM-Stars von 2014

DerDFB habe die Stars nach dem Titel 2014 völlig isoliert. Und dann distanziere sich der normale Fan von den Stars und der Mannschaft. „Die Nähe zu den Fans muss wieder hergestellt werden, denn die Nationalmannschaft gehört jedem.“ Es liege aber natürlich auch am schlechten Abschneiden bei der letzten Weltmeisterschaft. „Wenn es gut läuft, strömen die Zuschauer eher in die Stadien“, erklärt Matthäus.

Lothar Matthäus: „Der Fan lässt sich nicht verarschen“

Bei der Wahl der Spielorte müsste „mehr Fingerspitzengefühl“ gezeigt werden. Der Gladbacher Borussia-Park sei der falsche Ort gewesen. Gegen Weißrussland (4:0) waren viele Plätze leer geblieben. „Solche Spiele müssten in Mainz, Augsburg, Hoffenheim stattfinden. Dann wären sie möglicherweise eher ausverkauft.“ 

Es gelte auch, angemessene Ticketpreise zu verlangen: „Man kann nicht dieselben Eintrittspreise verlangen, wenn man etwas anbietet, dass in den Augen der Fans nicht denselben Wert hat. Der Fan lässt sich nicht verarschen.“

Am Dienstag, den 19. November, steht das letzte Gruppenspiel in der EM-Quali an. Gegen Nordirland können die Deutschen den Gruppensieg klarmachen. Ob beim Heimspiel in Frankfurt in der Commerzbank-Arena wieder mehr Fans kommen, darf bezweifelt werden, da mit Nordirland wieder ein unattraktiver Gegner wartet. Das Spiel können Sie in unserem Live-Ticker verfolgen.

md

Rubriklistenbild: © dpa / Federico Gambarini

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare