Gemeinsame Entscheidung

Ex-Löwen gehen bemerkenswerten Schritt: Bender-Zwillinge kündigen für Sommer Mega-Überraschung an

Lars und Sven Bender spielen gemeinsam in Leverkusen. Zum Saisonende werden die beiden Zwillinge ihre Karrieren beenden.

  • Lars und Sven Bender gehören zu den bekanntesten Zwillingen der deutschen Fußball-Geschichte.
  • Beide stammen aus der Jugend von 1860 München und spielen seit 2017 wieder in Leverkusen Seite an Seite.
  • Im Sommer werden die Zwillinge auch wegen vielen Verletzungsproblemen ihre Karrieren beenden.

Leverkusen - Die Zwillinge Lars und Sven Bender beenden nach dieser Saison ihre Karriere. Dies teilte ihr Verein Bayer 04 Leverkusen* am Montag mit. Die Verträge der 31-Jährigen laufen aus, beide werden sie nicht mehr verlängern. Bayer verliert damit 2021 nicht nur zwei Stammspieler, sondern auch zwei unumstrittene Führungsspieler.

Lars und Sven Bender verkünden Karriereende

„Nach langer Bedenkzeit und unzähligen Gedankenspielen hinsichtlich unserer Zukunft sind wir letztlich zu dem Entschluss gekommen, dass wir unsere Reise mit Bayer 04 nicht fortführen werden. Dem Verein gegenüber sahen wir uns in der Verantwortung, diesen Entschluss frühzeitig mitzuteilen“, erklärten die Zwillinge in einer gemeinsamen Stellungnahme.

Es sei keine Entscheidung „gegen den Verein“, sondern „für die Gesundheit und die Familie. Wir haben erkannt, dass es schwierig wird, über den Sommer hinaus auf diesem hohen Niveau Fußball zu spielen“. Es falle ihnen „mit all den Schmerzen und körperlichen Problemen zunehmend schwerer“, kontinuierlich hundert Prozent abzurufen, erklärten die häufig von Verletzungen geplagten Ex-Nationalspieler. Beim Topspiel am Samstag gegen den FC Bayern* fehlten die Zwillinge wie so häufig verletzt. Lars fällt aktuell mit Oberschenkelproblemen aus, Sven macht eine Kapselverletzung zu schaffen.

„Es gibt nur wenige Spieler wie Lars und Sven in der Bundesliga*“, lobte Sport-Geschäftsführer Rudi Völler: „Sie stehen für fußballerische Klasse, extreme Professionalität und absolute Verlässlichkeit, für Willensstärke und Einsatzbereitschaft.“ Besonders Lars Bender habe sich mit Leverkusen „identifiziert“ wie kaum ein anderer Spieler, betonte Völler.

Lars und Sven Bender holten Silber in Rio

Lars Bender war 2009 von 1860 München zur Werkself gewechselt und führte Bayer jahrelang als Kapitän aufs Feld. Sein Bruder folgte ihm acht Jahre später über den Umweg Borussia Dortmund*. Seitdem bilden sie gemeinsam das Herzstück der Leverkusener Defensive. Die Benders blieben mit Leverkusen ohne Titel, Sven holte mit dem BVB je zwei Meisterschaften und Pokalsiege*.

Die Zwillinge führten die deutsche U19-Nationalmannschaft 2009 als Spieler des Turniers zum EM-Titel und kamen auch für die DFB-Elf* zum Einsatz. Während Sven ohne WM- oder EM-Teilnahme blieb, war Lars bei der EURO 2012 dabei. Die WM 2014 verpasste er nach seiner Nominierung in den vorläufigen Kader wegen einer Verletzung. Bei den Olympischen Spielen 2016 gewannen sie Seite an Seite Silber in der Elf von Horst Hrubesch. (ck/dpa) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Rubriklistenbild: © Federico Gambarini/dpa

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare