1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Fußball

HSV: Heftiger Wutanfall – darum attackiert Handball-Coach den Zweitligisten

Erstellt:

Kommentare

Bob Hanning
Bob Hanning, Vizepräsident des Deutschen Handballbundes, geht auf den Hamburger SV los. © Sascha Klahn/dpa

Eigentlich ist Bob Hanning im Handball zuhause. Doch auch der Fußball treibt ihn um. Vor allem der in Hamburg. Er rechnet mit dem HSV ab. Was ist der Auslöser?

Hamburg – Dass der Hamburger SV bei einigen Menschen absolut nicht gut wegkommt, ist nichts Neues. Meistens sind es (Ex-)Fußballer, die sich wortreich über den Zweitligisten echauffieren. Doch jetzt kriegt der HSV auch Gegenwind von einer Person, die gar nicht bei den Balltretern zuhause ist.
Sondern bei den Ballfängern: Bob Hanning, Vizepräsident des Deutschen Handballbundes, rastet aus und schießt wild gegen den HSV. Warum der 53-Jährige so explodiert und wem er verbal was auf die Nase haut, verrät 24hamburg.de*.

Mit derartigen Verbalattacken auf den HSV ist Hanning, der neben seiner Aufgabe als DHB-Vizepräsident auch als Handballtrainer im Einsatz ist, nicht alleine. Zuletzt waren vor allem vor und nach dem Nordderby des HSV in der Zweiten Bundesliga gegen Werder Bremen die Emotionen hochgekocht: Ex-HSV-Spieler und -Trainer Felix Magath giftete bei Sky* gegen seinen früheren Verein. HSV-Trainer Tim Walter zoffte sich bei Sport 1 mit TV-Experte Martin Harnik*. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare