WM 2018

Reif teilt gegen Hummels aus: „Das ist der Anfang vom Ende“

+
Marcel Reif war am Montagabend bei „hart aber fair“ zu Gast (Symbolfoto).

Marcel Reif hat sich im TV zu den Aussagen Mats Hummels‘ nach dem Spiel gegen Mexiko geäußert. Diese seien ein „Tabubruch“ gewesen. 

Marcel Reif ist bekannt für seine markigen Worte. Nachdem der ehemalige Fußball-Kommentator seine Karriere bei Sky an den Nagel gehängt hat, tingelt er mittlerweile durch die Talkshows des deutschen Fernsehens. Zu sämtlichen Themen im Weltfußball lässt er einen Kommentar ab, so freilich auch zur Fußball-WM und zum schwachen Auftritt der deutschen Nationalmannschaft bei dieser. 

In solch einer Talkshow war Reif auch am Montagabend zu Gast. Bei „hart aber fair“ teilte er nach der Niederlage des DFB-Teams gegen Mexiko aus: „Wenn die Mexikaner nicht so jämmerlich ihre Konter spielen, wird das ein Desaster, dann bekommst du fünf Tore. Das hatte nichts mit Pech zu tun. Das war eine eindeutige Niederlage“, so der 68-Jährige. 

„Es fruchtet anscheinend noch nicht“

Vor allem Mats Hummels wurde mit markigen Worten bedacht. Der Innenverteidiger hatte nach dem Spiel überraschend deutlich Kritik am Defensivverhalten seiner Teamkollegen geäußert: „Wenn sieben oder acht Mann offensiv spielen, ist es klar, dass die offensive Wucht größer ist als die defensive Stabilität.“ Das habe er intern auch schon angesprochen, „es fruchtet anscheinend aber noch nicht so ganz“, so der 29-Jährige. Und weiter: „Unsere Absicherung steht nicht gut. Oft sind nur Jerome und ich hinten. So haben sie (die Mexikaner, d. Red.) uns gnadenlos ausgekontert.“

„Das kannst du öffentlich nicht machen“

Für Reif ging das zu weit: „Das ist ein Tabubruch“, sagte er bei „hart aber fair“: „Das kannst du öffentlich nicht machen. Das musst du intern ansprechen.“ Hummels‘ Aussagen seien auf Kimmich uns Khedira gemünzt. So etwas helfe dem Teamgeist sicher nicht. „Ich kann drei bis vier Spieler blind aufzählen, die sagen: ‚Herr Hummels will mir erklären, wie es geht. Dann schauen wir uns doch mal das Gegentor an und fragen, was er denn da gemacht hat.‘ Das ist der Anfang vom Ende. Da müssen sie ganz viele Dinge klären.“

Lesen Sie auch: “... dann höre ich lieber auf!“ Neuer spricht offen über Karriereende im DFB-Team

Am Samstag geht es für die deutsche Nationalmannschaft gegen Schweden. Will die Mannschaft von Trainer Joachim Löw die K.o.-Runde erreichen, muss ein Sieg her. Dafür könnte die Aufstellung evtl. geändert werden und so könnte sie aussehen.

Wir tickern die WM im Live-Ticker für Sie

Noch ein kurioser Fakt: Haben Sie sich schon einmal gefragt, warum beim Torjubel der Portugiesen immer ein Spieler zurückbleibt? Das liegt an dieser Regel.

Video: Fußball-WM 2018: Deutschland blamiert sich gegen Mexiko

Meistgelesen

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Ehemaliger Adler-Torhüter Ray Emery (†35) kommt bei Schwimm-Unfall ums Leben

Nach Flucht: Mann (25) greift Polizeistreife an

Nach Flucht: Mann (25) greift Polizeistreife an

Satte 50 Euro: Eintrittsgebühr für die Notaufnahmen gefordert

Satte 50 Euro: Eintrittsgebühr für die Notaufnahmen gefordert

Mit dem singenden Busfahrer Karlheinz (57) auf Tour durch Ludwigshafen!

Mit dem singenden Busfahrer Karlheinz (57) auf Tour durch Ludwigshafen!

Sympathie-Weltmeister: Kroatiens Präsidentin schmust mit Macron, den Spielern und dem WM-Pokal

Sympathie-Weltmeister: Kroatiens Präsidentin schmust mit Macron, den Spielern und dem WM-Pokal

Skurrile WM-Siegerehrung: Erst ging es ewig nicht los, dann bekam nur Putin einen Schirm

Skurrile WM-Siegerehrung: Erst ging es ewig nicht los, dann bekam nur Putin einen Schirm

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.