1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Fußball

Läuft beim FC Bayern wirklich alles glatt? Hoeneß‘ Lieblingsprojekt hakt - „Keine Frage“

Erstellt:

Von: Patrick Mayer

Kommentare

Ehrenpräsident des FC Bayern: Uli Hoeneß (re.), hier bei einem Medientermin neben Ex-Schalke-Boss Clemens Tönnies (Mi.).
Ehrenpräsident des FC Bayern: Uli Hoeneß (re.), hier bei einem Medientermin neben Ex-Schalke-Boss Clemens Tönnies (Mi.). © IMAGO/Moritz Mueller

Der FC Bayern wird für spektakuläre Transfers und atemraubenden Fußball gefeiert. Doch beim deutschen Bundesliga-Rekordmeister gibt es ein Sorgenkind, das insbesondere Uli Hoeneß am Herzen liegt.

München - Uli Hoeneß ruderte an jenem 26. Mai 2019 auf der Tribüne des Grünwalder Stadions wie wild mit den Armen. Sein Kopf lief rot an, aus Freude umarmte der damalige Präsident des FC Bayern die um ihn Stehenden. Die zweite Mannschaft des deutschen Bundesliga-Rekordmeisters hatte gerade die Reserve des VfL Wolfsburg im Relegations-Rückspiel um den Aufstieg in die 3. Liga 4:1 geschlagen - nach einem 1:3 im Hinspiel.

FC Bayern: Zweite Mannschaft bereitet Münchnern Sorgen

Endlich war das Langzeitprojekt vollbracht, nach zuvor sieben langen Jahren in der Regionalliga Bayern und einer Saison (2011/12) in der Regionalliga Süd. „Unser Ziel ist natürlich, mit der zweiten Mannschaft aufzusteigen. Weil die 3. Liga aus unserer Sicht die Chancen erhöht, dass man näher an der Bundesliga-Qualität Fußball spielt“, hatte Hoeneß vor dem Showdown gegen die „Wölfe“ der Münchner tz erklärt: „Die Ausgangsposition ist gut. In der dritten Liga können die Spieler besser herangeführt werden als in der vierten - keine Frage.“

Die 3. Liga erhöht aus unserer Sicht die Chancen, dass man näher an der Bundesliga-Qualität Fußball spielt.

Uli Hoeneß, Ehrenpräsident des FC Bayern

Es folgte in der Saison 2019/20 prompt die Drittliga-Meisterschaft mit Spielern wie Joshua Zirkzee, der sich nun dem FC Bologna aus der italienischen Serie A anschloss. Aber: Im Jahr darauf stiegen die „kleinen Bayern“ überraschend als Tabellen-18. wieder ab. Es kam ein Bruch rein in die Schnittstelle zwischen Nachwuchstalenten und Profibereich, während diese Lücke ohnehin unüberwindlich schien. Der erste Spieler seit der Generation Müller-Alaba, der vorübergehend für die zweite Mannschaft spielte und sich jetzt in der Fußball-Bundesliga behauptet, ist Jamal Musiala. Sonst kam nichts nach.

FC Bayern: „Amateure“ werden Meister der 3. Liga - und steigen dann wieder in die Regionalliga ab

In der vergangenen Saison verpasste der FC Bayern II den direkten Wiederaufstieg, weil die SpVgg Bayreuth furios dazwischen funkte. Damit sind die Talente aus dem Campus weiter von der „Bundesliga-Qualität Fußball“ entfernt (O-Ton Hoeneß) als an der Säbener Straße in München erwünscht.

Das Problem verschärft sich derzeit, insofern die zweite Mannschaft den Saisonstart 2022/23 bis zum 10. Spieltag komplett vermasselte. Konkret: In den vergangenen fünf Spielen gab es keinen einzigen Sieg, stattdessen vier Unentschieden und eine Niederlage. Insgesamt standen nur drei Siege in der Bilanz.

Saison:Ligahöhe:Platzierung FC Bayern II:
21/224. Liga (Regionalliga Bayern)2.
20/213. Liga18.
19/203. Liga1.
18/194. Liga (Regionalliga Bayern)1.
17/184. Liga (Regionalliga Bayern)2.
16/174. Liga (Regionalliga Bayern)3.
15/164. Liga (Regionalliga Bayern)6.
14/154. Liga (Regionalliga Bayern)2.
13/144. Liga (Regionalliga Bayern)1.
12/134. Liga (Regionalliga Bayern)2.
11/124. Liga (Regionalliga Süd)14.

Zuletzt kassierte die Mannschaft von Trainer und Ex-Profi Martin Demichelis stattdessen sechs Gegentore gegen die Dorfklubs TSV Buchbach (4:4) und den FV Illertissen (2:2). Zu wenig für die eigenen Ansprüche. Was sich längst auch auf die Profis auswirkt. So meldeten die Bayern die beiden Supertalente Mathys Tel (17 Jahre) und Paul Wanner (16) für die Uefa Youth League, den Nachwuchswettbewerb der Champions League.

FC Bayern II: Neffe von Hasan Salihamidzic spielt für die zweite Mannschaft der Münchner

Die Youngster sollen offenbar in der U19 Spielpraxis sammeln und nicht in der Regionalliga Bayern der Gefahr einer Verletzung ausgesetzt werden. Wanner, der aus Amtzell in Oberschwaben am Bodensee stammt, hat zum Beispiel schon vier Bundesliga-Spiele absolviert - aber keines in der 4. Liga.

Stattdessen spielen der südkoreanische Mittelfeldspieler Hyun-ju Lee (19, drei Tore) und Stürmer Lucas Copado (18, zwei Tore und vier Vorlagen) - der Neffe von Sportvorstand Hasan Salihamidzic - regelmäßig für die „Bayern Amateure“.

Im Video: FC Bayern trifft weitreichende Entscheidung zu Paul Wanner und Mathys Tel

Beides Talente, die eigentlich stärkere Gegner bräuchten. Dasselbe wird für den 17-jährigen Georgier Luka Parkadze gelten, der im kommenden Sommer von Dinamo Tiflis nach München wechselt. Jetzt, da die Ausgangslage der „kleinen Bayern“ für den weiteren Saisonverlauf eh schon knifflig ist, macht zudem ein früherer Spieler des Bundesliga-Giganten „Probleme“: Sandro Wagner.

FC Bayern II: Erheblicher Rückstand auf Sandro Wagner und die SpVgg Unterhaching

Der 34-Jährige steht als Trainer mit der SpVgg Unterhaching auf Platz eins - die Münchner Vorstädter haben bereits neun Punkte Vorsprung auf den großen Nachbarn. Mehr noch: Der Meister muss erneut in die Aufstiegsrelegation und steigt nicht direkt auf. Und so macht beim Jubel über die Leistungen der vergangenen Wochen zumindest die zweite Mannschaft Sorgen. (pm)

Auch interessant

Kommentare