UEFA

Erste Bewerbungsphase um Tickets für EM 2020 beendet

+
Insgesamt gibt es für die 51 EM-Spiele in den 13 Ländern drei Millionen Tickets. Foto: Sven Hoppe

Nyon (dpa) - Fußball-Fans müssen sich nach ihrer Bewerbung auf Tickets für die EM 2020 in der ersten Verkaufsphase noch etwas gedulden.

Informationen zu den Anträgen soll es nach Angaben der Europäischen Fußball-Union UEFA auf ihrer Internetseite bis "spätestens Mitte August" geben.

Bis zum 12. Juli um 14.00 Uhr konnten sich Fans das erste Mal um Eintrittskarten für die 51 Turnierspiele bewerben. Zahlen zu den Anträgen der Verkaufsphase, die am 12. Juni gestartet war, soll es in den kommenden Tagen geben.

Vor drei Wochen hatte die UEFA von bis dahin 4,5 Millionen Bewerbungen für Karten berichtet. Die meisten Anfragen waren damals aus England, Deutschland, Russland, Ungarn, den Niederlanden und Dänemark gekommen. Eine exakte Aufschlüsselung der Bestellungen pro Land wurde nicht gemacht.

Für die drei Gruppenspiele und das Viertelfinale in München war besonders die günstigste Kategorie 3 nachgefragt. In der Gruppenphase kostet das Ticket hier 50 Euro, für ein K.o.-Spiel 75 Euro. Die meisten Anträge gingen laut UEFA für das Finale am 12. Juli im Londoner Wembley Stadion ein, für das die Preise zwischen 95 und 945 Euro liegen.

Insgesamt gibt es für die 51 Spiele drei Millionen Tickets. In der ersten Verkaufsphase kam es nicht auf Geschwindigkeit an. Sollte die Nachfrage das Angebot übersteigen, entscheidet das Los. Die nächste Verkaufsphase startet im Dezember. Dann können auch sogenannte Follow-your-Team-Karten erworben werden, die ein Zugriffsrecht für eine Mannschaft bis zum Finale ermöglichen.

UEFA-Ticketing-Homepage

Informationen zur EM

Informationen zu EM-Gastgebern

Informationen zur EM-Qualifikation

UEFA-Mitteilung

Mehr zum Thema

Kommentare