1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Fußball

Schwere Verletzung, Elfmeter, große Emotionen - Italien gewinnt den Krimi von München

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Patrick Mayer

Steht im EM-Halbfinale: die Nationalmannschaft Italiens.
Steht im EM-Halbfinale: die Nationalmannschaft Italiens. © IMAGO / ActionPictures

Italien gewinnt das Viertelfinale in München gegen Belgien und untermauert seine Ansprüche auf den Sieg bei der Fußball-EM 2021. Das Spiel im Ticker zum Nachlesen.

Belgien - Italien 1:2 (1:2)

Aufstellung Belgien:Courtois - Alderweireld, Vermaelen, Vertonghen - Meunier (70. Chadli/73. Praet), Tielemans (70. Mertens), Witsel, T. Hazard, De Bruyne, Doku - R. Lukaku
Aufstellung Italien:G. Donnarumma - di Lorenzo, Bonucci, Chiellini, Spinazzola (79. Emerson)- Barella, Jorginho, Verratti (74. Cristante), Chiesa (90.+1 Toloi), L. Insigne (79. Berardi) - Immobile (74. Belotti)
Tore:0:1 Barella (31.), 0:2 Insigne (43.), 1:2 Lukaku (45.+2/Elfmeter)

>>> LIVE-TICKER AKTUALISIEREN <<<

Update vom 02. Juli, 23.30 Uhr: Fazit: Italien darf weiter vom zweiten EM-Titel nach 1968 träumen. Die Squadra Azzurra setzte sich im Viertelfinale von München mit 2:1 (2:1) gegen den Weltranglistenersten Belgien durch und trifft in der Vorschlussrunde an diesem Dienstag in London auf Spanien. Die goldene belgische Generation dagegen verpasste den ersten Halbfinal-Einzug seit 1980 und damit wieder einen Titel.

Nicolo Barella (31.) und Lorenzo Insigne (44.) erzielten die Tore des viermaligen Weltmeisters, für Belgien verkürzte Romelu Lukaku (45.+2) per Foulelfmeter. Im Achtelfinale hatte Italien gegen Österreich (2:1 n.V.) die Oberhand behalten. Das Viertelfinale aus München im Ticker zum Nachlesen:

EM 2021: Italien behauptet sich in München gegen Belgien und steht im Halbfinale

90. Minute + 7: Das Spiel ist aus! Italien steht im Halbfinale der Fußball-EM 2021!

90. Minute + 1: Wechsel bei Italien: Toloi, Kapitän von Atalanta Bergamo, soll die Defensive in den Schlussminuten stärken. Stürmer Chiesa geht vom Platz.

88. Minute: Belgien rennt verzweifelt an. Die Aktionen wirken sehr hektisch. Geht hier noch was für die „Roten Teufel“?

84. Minute: Doku nimmt sich den Schuss! Einfach mal mit einem schnellen Haken nach innen gezogen und dann mit rechts ab dafür. Doch die Kugel rauscht einen guten halben Meter über den Querbalken hinweg.

EM 2021: Belgien gegen Italien im Live-Ticker - Bittere Verletzung bei Spinazzola

79. Minute: Doppel-Wechsel bei Italien: Emerson ersetzt den verletzten Spinazzola, der unter starken Schmerzen auf der Trage aus dem Innenraum des Stadions getragen wird. Berardi wird derweil für den ausgepumpten Insigne eingewechselt.

77. Minute: Uhhhhhhhhh ... das sieht nicht gut aus. Spinazzola hat nach einem Sprint offenbar gehörige Schmerzen. Er scheint sich schwerer verletzt zu haben. Die Trage muss auf den Platz. ZDF-Experte Sandro Wagner tippt auf die Achillessehne. Es sieht zumindest nicht gut aus.

74. Minute: Doppel-Wechsel bei Italien: Verratti und Immobile gehen runter, Cristante und Belotti kommen.

73. Minute: Wechsel bei Belgien: Bitter! Sehr bitter! Chadli hat sich direkt nach seiner Einwechslung offenbar eine Muskelverletzung zugezogen. Praet ist neu dabei.

71. Minute: Riesen-Chance für Belgien! Mertens schickt direkt Chadli an den ersten Pfosten, der querflankt. Lukaku verpasst den Ball mit der Stirn um Zentimeter. Dortmuns Hazard ist dagegen einen Schritt zu früh dran.

EM 2021: Belgien gegen Italien im Live-Ticker - Krimi in München

70. Minute: Doppel-Wechsel bei Belgien: Die Offensivleute Mertens und Chadli kommen, Tielemans und Meunier werden ausgewechselt. Die Devise lautet endgültig Angriff.

69. Minute: Insigne mit dem nächsten Abschluss. Courtois lässt nach vorne abklatschen. Da hat er Glück, dass da keiner in Weiß steht.

66. Minute: Gefährlich! Insigne und Spinazzola spielen die rechte Seite der Belgier frisch. Erstgenannter zielt zu ungenau.

Robust: Belgiens Romelu Lukaku (Mi.) gegen die Italiener.
Robust: Belgiens Romelu Lukaku (Mi.) gegen die Italiener. © IMAGO / GEPA pictures

61. Minute: Riesen-Chance für Belgien! Riesige Riesen-Chance in München! De Bruyne kreuzt stark im Straufraum, legt den Ball am ersten Pfosten an Donnarumma vorbei. Doch am zweiten Pfosten schießt Lukaku Spinazzola am Oberschenkel an, von wo die Kugel ins Tor-Aus springt und nicht hinter die Linie.

56. Minute: Gefährlich! Doku kommt über links wieder an die Grundlinie, spielt den Ball nach innen. Donnarumma macht sich ganz lang, muss aber nachfassen. Belgien wehrt sich gegen das drohende Ausscheiden.

51. Minute: Jorginho arbeitet hervorragend nach hinten mit gegen De Bruyne. Italien wirkt sehr sicher, sehr solide.

47. Minute: Abschluss Chiesa. Wieder macht der starke Spinazzola über links viele Meter, schafft so Platz. Ball in den Rückraum, doch der Schuss des jungen Angreifers geht deutlich daneben.

46. Minute: Weiter geht es mit dem EM-Viertelfinale!

EM 2021: Belgien gegen Italien im Live-Ticker - Azzurri führen knapp in München

45. Minute + 3: Pause in München! Die Azzurri gehen mit einer knappen Führung in die Kabine.

45. Minute + 2: Tooooooorrrr!!! Belgien - Italien 1:2, Torschütze: Lukaku (Elfmeter). Der Torjäger lässt sich diese Chance nicht nehmen und verkürzt für die „Roten Teufel“.

45. Minute: Elfmeter für Belgien. Sehr umstritten. Doku geht in den Sechzehner und mit viel Tempo in Richtung Grundlinie, wird von Di Lorenzo weggeschoben. Aber das ist ohne Zweifel eine harte Entscheidung. Der VAR prüft es, erkennt aber keine krasse Fehlentscheidung.

EM 2021: Belgien gegen Italien im Live-Ticker - Insigne erhöht für die Azzurri

43. Minute: Tooooooorrrr!!! Belgien - Italien 0:2, Torschütze: Insigne. Sind die Italiener stark! Tielemans zieht gegen Insigne zurück, weil er schon die Gelbe Karte gesehen hat. Insigne zielt in die rechte Ecke und schlenzt den Ball herrlich platziert rein.

42. Minute: Die Azzurri ziehen sich weit in die eigene Hälfte zurück. Insigne und Immobile parken jedoch vorne an der Mittellinie.

39. Minute: Italien verteidigt mit allen Mann. Der Ball wird auch einfach mal rausgeschlagen. So verteidigt man eine Führung.

Kaum zu halten: Romelu Lukaku (Mi.) für Belgien bei der Fußball-EM 2021.
Kaum zu halten: Romelu Lukaku (Mi.) für Belgien bei der Fußball-EM 2021. © IMAGO / GEPA pictures

35. Minute: Italien bleibt im Gegenpressing. Das ist aus Sicht der Squadra Azzurra genau die richtige Entscheidung, so halten sie die Belgier weit vom eigenen Tor fern.

EM 2021: Belgien gegen Italien im Live-Ticker - Führung durch Barella in München

31. Minute: Tooooooorrrr!!! Belgien - Italien 0:1, Torschütze: Barella. Die Führung für die Azzurri, die heute ganz in Weiß spielen! Routinier Vertonghen verliert den Ball in der Vorwärtsbewegung am eigenen Strafraum. Barella setzt sich mit unnachahmlichem Gegenpressing gegen drei Mann durch und haut den Ball einfach in die linke Ecke. Fußball kann so einfach, aber auch so effizient sein.

30. Minute: Scharfe Flanke von links an den ersten Pfosten des italienischen Tores. Doch die „Roten Teufel“ klären.

EM 2021: Belgien gegen Italien im Live-Ticker - Chiesa und Lukaku mit guten Chancen

27. Minute: Chiesa im Gegenzug! Am Fünfmeterraum kommt der junge Stürmer in Abschlussposition. Abgefälscht. Courtois hat die Kugel sicher. Es wird richtig intensiv in München.

26. Minute: Gefährlich!!! Diesmal geht Lukaku mit ganz viel Dampf auf das Tor der Azzurri zu. Ein Haken, zwei Haken, dann versucht er es mit der linken Innenseite. Tückischer Aufsetzer. Doch wieder macht sich Donnarumma im Kasten der Azzurrblauen ganz lang.

22. Minute: Riesen-Aktion von De Bruyne! Der Ex-Wolfsburger marschiert durchs Mittelfeld, geht nach innen, und hält stramm drauf. Doch Donnarumma fliegt in die Ecke und lenkt die Kugel um den Pfosten.

21. Minute: Insigne kommt im Sechzehner zu Fall. Aber das war viel zu wenig für einen Strafstoß. Italien presst hoch.

18. Minute: Die Belgier erhöhen ihrerseits den Druck. De Bruyne haut einfach mal drauf, trifft aber nur den Kopf von Chiellini, der robust bleibt.

EM 2021: Belgien gegen Italien im Live-Ticker - Abseitstor in München zählt nicht

13. Minute: Toooooorrrrrr ... doch nicht! Der Treffer für Italien zählt nicht. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld stochert Bonucci den Ball hinter die LInie. Er steht in der Szene aber deutlich im Abseits.

12. Minute: Ecke von De Bruyne von rechts. Doch am kurzen Pfosten wird abgewehrt. Da war mehr drin.

9. Minute: Es geht wild hin und her. Beide Mannschaften suchen den Weg nach vorne. Beide Abwehrreihen haben aber auch viel Erfahrung zu bieten, weswegen es aktuell noch kein Durchkommen gibt.

4. Minute: Wieder kommt Lukaku gefährlich vor das Tor. Der Angreifer von Inter Mailand zielt zu hoch, stand aber ohnehin im Abseits. Weiter geht es!

1. Minute: Riesen-Chance für Belgien! De Bruyne spielt den Ball schnell und direkt in die Spitze. Der wuchtige Lukaku dreht sich in der Box um seinen Gegenspieler, kann aber nicht abschließen.

1. Minute: Los geht es in München mit dem zweiten EM-Viertelfinale!

Update vom 02. Juli, 20.45 Uhr: Das erste Viertelfinale dieser Fußball-EM 2021 ist soeben zu Ende gegangen. Die Schweiz hat sich in Unterzahl beim Stand von 1:1 ins Elfmeterschießen gerettet. In diesem setzte sich jedoch Spanien 3:1 durch. Die Eidgenossen verschossen drei Elfmeter.

EM 2021: Belgien gegen Italien im Live-Ticker - die „Roten Teufel“ wurden 1980 Zweiter

Update vom 02. Juli, 20.35 Uhr: Die Euphorie rund um die Azzurri ist riesig. Italien hat mit vier Siegen in vier Spielen enormes Selbstbewusstsein getankt, auch wenn das EM-Viertelfinale gegen Österreich (2:1 n.V.)* eine Zitterpartie war.

Update vom 02. Juli, 20.20 Uhr: Belgien und die Fußball-EM, das ist eine Geschichte für sich. 1980 standen die „Roten Teufel“ im Finale, verloren dieses aber 1:2 gegen Deutschland (Doppelpack durch Horst Hrubesch). 1972 holte die belgische Nationalmannschaft im eigenen Land immerhin den dritten Platz. 2004, 2008 und 2012 war Belgien dagegen nicht mal bei der Europameisterschaft dabei, ehe 2016 in Frankreich im Viertelfinale überraschend gegen Wales Endstation war.

EM 2021: Belgien gegen Italien im Live-Ticker - Eden Hazard fehlt in München

Update vom 02. Juli, 20 Uhr: Die Aufstellungen beider Mannschaften sind da: Bei Belgien fehlt Eden Hazard verletzt im Kader. Kevin De Bruyne, der ebenfalls angeschlagen war, kann dagegen spielen. Bei Italien sitzt Manuel Locatelli, der so eine famose Vorrunde gespielt hat, nur auf der Bank. Stattdessen spielt Chiesa, der gegen die Österreicher das entscheidende Tor erzielt hat.

Update vom 02. Juli, 19.55 Uhr: Noch etwas mehr als eine Stunde bis zum zweiten Viertelfinale der EM 2021 in München zwischen Belgien und Italien. Das erste K.o.-Spiel in der Runde der letzten Acht läuft derweil noch immer. Obwohl Spanien mit einem Mann in Überzahl spielt, hat es die Schweiz beim Stand von 1:1 in die Verlängerung geschafft.

EM 2021: Belgien gegen Italien im Live-Ticker - Goldene Generation will Sieg bei Europameisterschaft

Update vom 02. Juli, 19.25 Uhr: Schiedsrichter des zweiten EM-Viertelfinales in München ist Slavko Vinčić aus Slowenien. In den U-Bahnen der bayerischen Landeshauptstadt sind indes kleinere Fangruppen zu sehen, mit roten Trikots für Belgien und blauen Jerseys für Italien.

Update vom 02. Juli, 19 Uhr: In St. Petersburg läuft aktuell das erste Viertelfinale dieser EM 2021. Zur Pause führt Spanien 1:0 gegen die Schweiz. Der Gladbacher Denis Zakaria bescherte den Spaniern nach nur acht Minuten per Eigentor die Führung.

Erstmeldung vom 02. Juli: München - Die Goldene Generation Belgiens will es endlich wissen, bei dieser paneuropäischen Fußball-EM 2021*. Ein Titel soll her mit einer Mannschaft, in der sich die meisten Leistungsträger um die 30 Jahre herum bewegen. Doch vor dem EM-Viertelfinale gegen Italien in München* herrscht großes Bangen rund um die „Roten Teufel“.

EM 2021: Belgien gegen Italien im Live-Ticker - Kevin De Bruyne und Eden Hazard sind angeschlagen

Denn: Sowohl Topstar und Ex-Bundesliga*-Profi Kevin De Bruyne (Manchester City) als auch Eden Hazard (Real Madrid) waren vor dem Duell in der bayerischen Landeshauptstadt angeschlagen. De Bruyne laborierte an einer Verletzung des Sprunggelenks, Hazard plagte sich bis zum Spieltag mit einer Muskelverletzung herum.

„Wir werden bis zur letzten Minute warten müssen“, erklärte Nationalcoach Roberto Martinez und nannte De Bruyne den „besten Spielmacher im Weltfußball“. Markant: Noch am Donnerstag hatten beide Leistungsträger im Kraftraum individuell trainiert, und nicht mit der Mannschaft. Die Italiener schwärmten indes vor dem EM-Viertelfinale von Mit-Gastgeber München*, schließlich sei die Stadt italophil, schrieb die Gazzetta dello Sport und rief die „Operazione Monaco di Baviera“ aus, die „Operation München“.

Im Video: EM-Viertelfinale zwischen Belgien und Italien im Check

Zur Einordnung: Ende 2020 lebten fast 29.000 Italiener und Italienerinnen in der nördlichsten Stadt Italiens, wie die Bürger und Bürgerinnen die Metropole an der Isar mit ihren rund 1,56 Millionen Einwohnern und Einwohnerinnen gerne nennen.

EM 2021: Belgien gegen Italien im Live-Ticker - 14.500 Zuschauer in München erlaubt

14.500 Zuschauer werden derweil in der Arena im Norden der drittgrößten deutschen Stadt dabei sein - unter erheblichen Sicherheitsvorkehrungen. So sind rund um das Spiel der Fußball-EM 2021 knapp 1.500 Polizisten im Einsatz. Verfolgen Sie das EM-Viertelfinale zwischen Belgien und Italien am Freitagabend hier im Live-Ticker. (pm) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare