Reaktionen auf die Todesgruppe

EM-Auslosung: Löw „droht“ Lahm mit Entlassung - Bayern-Star findet‘s „fragwürdig“

+
Jogi Löw reagierte auf die Auslosung. 

Die Gruppen der EM 2020 wurden ausgelost. Doch was sagen beispielsweise Joachim Löw oder die Bayern-Profis Joshua Kimmich, Leon Goretzka und Lucas Hernandez dazu? Die Reaktionen.

  • Die Gruppen für die EM 2020 wurden ausgelost.
  • Deutschland trifft unter anderem auf Frankreich und Portugal.
  • Die Todesgruppe rief bereits etliche Reaktionen hervor.

München - In der bayerischen Landeshauptstadt trifft die Nationalmannschaft auf den Weltmeister Frankreich in der Vorrunde der Europameisterschaft 2020. Das ergab die Auslosung in Bukarest (hier im Ticker zum Nachlesen). Dazu äußerten sich die Akteure. Auch Lucas Hernandez vom FC Bayern München hat sich zu der sogenannten Todes-Gruppe schon geäußert. Joachim Löw „freut“ sich sogar. Einen Überblick über alle Gruppen und Termine finden Sie in unserem Spielplan der EM 2020.

Nachdem Philipp Lahm als unglückliche "Losfee" die deutsche Hammergruppe bei der EURO 2020 perfekt gemacht hatte, musste er sich von der deutschen Delegation einige Spitzen gefallen lassen. "Philipp, dich müssen wir entlassen", sagte Joachim Löw in der Mixed Zone der Messehalle von Bukarest scherzhaft zu seinem Weltmeister-Kapitän. Auch DFB-Präsident Fritz Keller sagte mit einem Augenzwinkern: "Ich muss mal mit Philipp Lahm reden, was er sich dabei gedacht hat. Eigentlich müsste man ihn sofort entlassen."

Bundestrainer Joachim Löw über die EM-Auslosung: 

„Das ist eine Hammer-Gruppe, klar. Jeder muss in der Gruppe ans Limit gehen, um eine Chance zu haben, in die K.o.-Runde zu kommen. Ich freue mich. Das ist die Hammergruppe schlechthin: Weltmeister, Europameister und Deutschland plus eine vierte Nation, die vom Ranking her wohl zu den besseren gehört. Jeder in dieser Gruppe muss ans Limit gehen, wenn er eine Chance auf die K.o.-Runde haben will. Ich glaube, es werden Fußballfeste in Deutschland.“

... über den vermeintlichen Vorteil, solch starken Teams wie Frankreich und Portugal bereits in der Vorrunde zu begegnen: „Es ist gut, wenn man von Anfang an in die Vollen gehen muss - und in dieser Gruppe müssen wir das tun. Das ist für unsere junge Mannschaft, die gerade am Anfang ihrer Entwicklung steht, eine sehr interessante Gruppe.“

... über den Heimvorteil München: „Die Zuschauer tun uns natürlich gut, wenn sie unsere junge Mannschaft unterstützen. Aber Frankreich und Portugal leben davon, dass sie auswärts gute Konterspieler haben. Deswegen würde ich das im Vorfeld nicht unbedingt als Vorteil sehen.“

... über einen möglichen Testspiel-Gegner: „An Portugal waren wir dran. Aber wir haben gesagt, natürlich nur, wenn wir nicht bei der EM in der Gruppe aufeinandertreffen. Wir müssen uns jetzt anders orientieren. Wir haben noch ein paar Optionen.“

DFB-Präsident Fritz Keller über die Spiele bei der EM 2020:

„Mit diesen Spielen können wir gleich Fußball-Fieber in Deutschland entfachen. Das ist ein Hammer-Los.“

DFB-Direktor Oliver Bierhoff über die schweren Lose bei der Auslosung: 

„Wir gehen sicherlich nicht als Favorit in die Gruppe. Wir haben es am schwierigsten angetroffen. Das wird für unsere junge Truppe eine große Herausforderung. Ich hoffe, dass durch unseren Heimvorteil ein Schub entsteht.“

Joshua Kimmich (FC Bayern München) über die namhaften Gruppengegner bei der EM 2020:

„Frankreich ist Weltmeister, Portugal Europameister, wir Weltmeister davor und Confed-Cup-Sieger. Ehrlich gesagt fragt man sich dann schon, warum man eigentlich die Gruppe (der EM-Qualifikation, d. Red.) gewinnt. Es ist spannend, man hat die Chance Euphorie zu entfachen. Aber trotzdem wundere ich mich über das Losverfahren.“

Leon Goretzka (FC Bayern München) über die Gruppenkonstellation:

„Du gewinnst die Quali-Gruppe und hast dann Weltmeister 2018, Europameister und Weltmeister 2014, das ist schon fragwürdig. Aber wir werden das annehmen. Wir werden das schon irgendwie schaukeln...“

Ex-Nationalmannschaftstrainer Rudi Völler über die Todes-Gruppe bei der EM 2020: 

„Wir werden es schaffen. Im ersten Moment ist es die stärkste Gruppe. Beim zweiten Überlegen kann man sagen, danach triffst du die dann nicht mehr in den nächsten K.o.-Runden. Das kann man auch als Vorteil sehen. Aber das ist natürlich eine absolute Topgruppe.“

Karl-Heinz Rummenigge (Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München) über die Chancen des DFB-Teams:

„Ich wünsche ihnen ein Sommermärchen. Sie spielen ja hier in München, und ich denke, die deutschen Fans werden sie dann unterstützen. Da müssen sie von Anfang an sehr konzentriert und motiviert zu Werke gehen, damit sie sich qualifizieren für die nächste Runde. Es hat immer in der Vergangenheit geheißen, die Deutschen haben Glück bei der Auslosung. Diesmal hatten sie sicherlich mal ein bisschen Pech.“

Lucas Hernández (französischer Weltmeister des FC Bayern München) über die EM-Auslosung: 

„Gegen Deutschland in München zu starten, ist großartig. Das wird nicht leicht, aber um weit zu kommen, musst du die Besten schlagen. Sie sollten die sein, die Angst haben: Wir sind Frankreich, wir sind die Weltmeister. Wir haben Respekt, aber wir haben nie Angst auf dem Platz.“

Hugo Lloris (französischer Weltmeister-Torwart): 

„Das sind sehr schwere Lose, aber gleichzeitig auch spannende, denn wir treffen auf große Nationen.“

Olivier Giroud (französischer Weltmeister): 

„Wer ist gefährlicher? Deutschland oder Portugal? Man tendiert eher zu Deutschland, aber wenn man gegen einen wie Cristiano Ronaldo spielt ... Deutschland hat ein bisschen mehr Erfahrung, aber bei der EM haben wir gegen Portugal verloren, das auch noch mehr ist als nur Ronaldo.“

„L'Équipe“ (Französische Sportzeitung): 

„Les Bleus werden bei der Euro auf eine (deutsche) Mannschaft treffen im Wiederaufbau nach dem Fiasko bei der WM 2018. Die Stabilität fehlt, aber das Potenzial ist da.“

Über den Modus der EM-Auslosung waren viele Fans verwirrt und reagierten genervt

ank

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare