1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Formel 1

Formel-1-Qualifying in Spa: Sainz bei Strafenflut auf Pole - Enttäuschung für Vettel

Erstellt:

Von: Marius Epp

Kommentare

Sebastian Vettel befindet sich auf seiner Abschiedstournee in der Formel 1 - und fährt zum letzten Mal in Spa.
Sebastian Vettel befindet sich auf seiner Abschiedstournee in der Formel 1 und fährt zum letzten Mal in Spa. © IMAGO/Andy Hone

Beim Großen Preis von Belgien in Spa werden ganze sechs Fahrer strafversetzt. Eine Überraschungs-Pole ist garantiert. Die Quali im Live-Ticker.

Formel 1 in Spa: Startaufstellung fürs Rennen am Sonntag

1 Sainz2 Perez3 Alonso4 Hamilton
5 Russell6 Albon7 Ricciardo8 Gasly
9 Zhou10 Stroll11 Vettel12 Latifi
13 Magnussen14 Tsunoda15 Verstappen (Gridstrafe)16 Leclerc (Gridstrafe)
17 Ocon (Gridstrafe)18 Norris (Gridstrafe)19 Schumacher (Gridstrafe)20 Bottas (Gridstrafe)

17.25 Uhr: Irres Positionsgeschacher vor der letzten Runde, Alonso und Sainz kollidieren fast. Leclerc kommt nochmal aus der Box und gibt Sainz Windschatten. Perez ist schnell im ersten Sektor. Sainz kann sich nicht verbessern - doch Perez auch nicht! Der Spanier hat die Pole! Verstappen ist zwar schneller, wird aber rückversetzt.

17.22 Uhr: Wer schnappt sich die Pole? Jetzt kommen die entscheidenden Runden. Sainz hat im Augenblick die Nase vorn, Perez ist aber nicht weit entfernt. Schlägt der Mexikaner nochmal zurück?

17.17 Uhr: Ferrari gibt wieder kein gutes Bild ab: Die Scuderia schickt Leclerc auf frischen Reifen raus, obwohl er sowieso von hinten starten muss. „Sorry Charles, das war ein Fehler“, dröhnt es aus dem Teamfunk. Unglaublich. Solche Aktionen sind im WM-Kampf tödlich. Auch Sky-Experte Ralf Schumacher „fällt nichts mehr ein“.

17.13 Uhr: Q3 läuft! Alles deutet auf ein Duell zwischen Carlos Sainz und Sergio Perez um die Pole Position hin.

Formel 1 in Spa: Zwischenstand im Qualifying nach Q2

1 Leclerc (Gridstrafe)2 Verstappen (Gridstrafe)3 Perez4 Sainz
5 Hamilton6 Russell7 Ocon (Gridstrafe)8 Alonso
9 Norris (Gridstrafe)10 Albon

Ausgeschieden:

11 Ricciardo12 Gasly13 Zhou14 Stroll
15 Schumacher16 Vettel17 Latifi18 Magnussen
19 Tsunoda20 Bottas (Gridstrafe)

17.07 Uhr: Albon schafft es tatsächlich ganz knapp noch auf Platz zehn! Top-Ergebnis für ihn. Schumacher ist nicht schnell genug und scheidet aus, mehr als Platz 15 wäre für ihn aufgrund der Motorenstrafe sowieso nicht drin gewesen. Raus sind auch Ricciardo, Gasly, Zhou und Stroll.

16.59 Uhr: „Der letzte Run hat einfach nicht so gepasst. Morgen ist aber ein bisschen was drin“, gibt sich der ausgeschiedene Sebastian Vettel am Sky-Mikrofon optimistisch.

16.55 Uhr: Die Überraschung des Tages ist bisher Alexander Albon im Williams. Er setzte in Q1 die sechstbeste Zeit - kann er das wiederholen? Der Einzug in Q3 wäre für ihn ein großer Erfolg.

Update, 16.51 Uhr: Q2 beginnt.

Formel 1 in Spa: Zwischenstand im Qualifying nach Q1

1 Verstappen (Gridstrafe)2 Sainz3 Perez4 Leclerc (Gridstrafe)
5 Russell6 Albon7 Hamilton8 Norris (Gridstrafe)
9 Ocon (Gridstrafe)10 Alonso11 Zhou12 Gasly
13 Ricciardo14 Stroll15 Schumacher (Gridstrafe)

Ausgeschieden:

16 Vettel17 Latifi18 Magnussen19 Tsunoda
20 Bottas (Gridstrafe)

16.44 Uhr: Enttäuschung für Sebastian Vettel! Es hat nicht gereicht für die nächste Runde, der Heppenheimer kommt nur auf Platz 16 und verpasst Q2 haarscharf. Er ist nur zwei Hundertstel langsamer als Mick Schumacher, der es auf Platz 15 gerade so schafft. Raus sind auch Latifi, Magnussen, Tsunoda und Bottas.

16.37 Uhr: Noch fünf Minuten auf der Uhr, Max Verstappen ist momentan der Schnellste. Sainz und Perez sind ihm auf den Fersen. Vettel und Schumacher müssen um den Einzug in Q2 bangen.

16.29 Uhr: Mick Schumacher ist der erste, der eine schnelle Runde hinlegt. 1:47,9 seine Zeit - für Begeisterungsstürme sorgt das bei seinem Team nicht. Für ihn ist aufgrund der Motorenstrafe sowieso höchstens P15 drin heute.

16.25 Uhr: Los geht‘s! Die ersten Autos gehen auf die Strecke. Die Favoriten auf den Quali-Sieg sind Sergio Perez und Carlos Sainz.

Update, 16.11 Uhr: Die FIA gibt den Startzeitpunkt bekannt: Um 16.25 Uhr soll es losgehen.

Update, 16.09 Uhr: Das Wetter in Spa ist auch in diesem Jahr wieder schwierig. In den Ardennen ist es wechselhaft, aktuell ist die Strecke trocken. Leichter Regen auf Teilen der Strecke wird aber erwartet.

Update, 16.01 Uhr: Der Start des Qualifyings verzögert sich! Es gab einen Unfall beim Porsche Cup, eine Barriere muss repariert werden. Man rechnet mit 15 bis 20 Minuten, bis das Qualifying startet.

Update, 15.54 Uhr: Die Boliden sind bereit, gleich geht es mit Q1 los. Bei Mick Schumacher gab es im dritten Training ein kleines Problem am Auto, es gilt zu hoffen, dass die Crew das in der dreistündigen Pause regeln konnte. Charles Leclerc drehte sich in der letzten Trainingssession und pflügte durch den Kies. Sein Ferrari wurde aber nur leicht beschädigt.

Formel 1: Qualifying in Spa live: Verstappen, Leclerc und Co. mit Strafe

Update vom 27. August, 15.25 Uhr: In einer guten halben Stunde geht es los! Die Plätze 15-20 sind schon vergeben, nur die Reihenfolge wird im Qualifying von Spa noch bestimmt. Strafversetzt wegen des Einbaus neuer Teile sind beim Großen Preis von Belgien:

Erstmeldung vom 27. August: Spa-Francorchamps – Der Große Preis von Belgien bedeutet vor allem eins: Vollgas. Im Gegensatz zu vielen anderen Strecken im Formel-1-Kalender ist das Überholen auf dem Circuit de Spa-Francorchamps gut möglich. Aus diesem Grund bietet sich der Kurs für den Wechsel von Motor- oder anderen Komponenten an, für die eine Startplatzstrafe folgt.

Mit einem schnellen Auto ist es für die Fahrer also möglich, vergleichsweise zügig durch das Feld zu pflügen. Ganze sechs Fahrer nutzen dieses Mal diese Möglichkeit und nahmen eine Strafe in Kauf. Darunter die beiden Protagonisten des WM-Kampfs: Max Verstappen (Red Bull) und Charles Leclerc (Ferrari). Auch Mick Schumacher (Haas), Lando Norris (McLaren), Esteban Ocon (Alpine) und Valtteri Bottas (Alfa Romeo) starten von hinten.

Formel-1-Qualifying in Spa: Vettel und Hamilton Nutznießer bei Strafenflut?

Der Kampf um die Pole verspricht deswegen eine Menge Spannung. Auch Sebastian Vettel ist einer der Fahrer, der von der Strafenflut profitieren könnte. In den Trainings war der Aston Martin überraschend schnell. Nutznießer könnte auch Lewis Hamilton werden, der einer der Top-Kandidaten auf die Pole Position ist.

Das Sportliche stand am Freitag etwas im Schatten einer großen Neuigkeit. Audi verkündete am Vormittag bei einer Pressekonferenz in Spa seinen Formel-1-Einstieg zur Saison 2026, zunächst nur als Motorenhersteller. Man werde aber bis Jahresende die Zusammenarbeit mit einem bestehenden Team bekannt geben. Der erste Audi-Showcar wurde trotzdem schon präsentiert.

Alles deutet auf den Sauber-Rennstall hin, nicht zuletzt, weil ebenfalls am Freitag bekannt wurde, dass das Namenssponsoring mit Alfa Romeo nicht verlängert wird. Der Vertrag läuft bis Ende 2023. (epp/SID)

Auch interessant

Kommentare