Ressortarchiv: Formel 1

Darum ist es so still um Schumacher

Darum ist es so still um Schumacher

Berlin - Vor zwei Jahren verunglückte Michael Schumacher. Sein Medienanwalt erklärt jetzt die zurückhaltende Informationspolitik.
Darum ist es so still um Schumacher
Das Schumacher-Unglück: Was am 29.12.2013 geschah

Das Schumacher-Unglück: Was am 29.12.2013 geschah

Berlin - Michael Schumacher wollte Skifahren in Méribel, doch dann passierte etwas, was das Leben des ehemaligen Rennfahrers bis heute veränderte.
Das Schumacher-Unglück: Was am 29.12.2013 geschah
Weihnachtsgrüße von F1-Champion Lewis Hamilton

Weihnachtsgrüße von F1-Champion Lewis Hamilton

Einfach mal keine Formel 1. Lewis Hamilton fliegt aber weiter um die Welt. Er braucht das. Sagt er selbst. Weihnachten ist aber auch für Hamilton Familien- und Freundessache.
Weihnachtsgrüße von F1-Champion Lewis Hamilton
Ferrari-Star Vettel: "Auf dem richtigen Weg"

Ferrari-Star Vettel: "Auf dem richtigen Weg"

Maranello (dpa) - Kurz vor Antritt seines Weihnachtsurlaubs hat sich Sebastian Vettel optimistisch für die kommende Formel-1-Saison mit seinem Rennstall Ferrari geäußert.
Ferrari-Star Vettel: "Auf dem richtigen Weg"
Kampf Hamilton vs. Rosberg kann "noch wilder sein"

Kampf Hamilton vs. Rosberg kann "noch wilder sein"

Brackley - Trotz seiner jüngsten Drohungen in Richtung Lewis Hamilton und Nico Rosberg will Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff sein erfolgreiches Fahrer-Duo nicht einbremsen.
Kampf Hamilton vs. Rosberg kann "noch wilder sein"
Ecclestone: "Am Nürburgring findet kein Rennen statt"

Ecclestone: "Am Nürburgring findet kein Rennen statt"

Berlin - Die Formel 1 macht wohl auch 2017 einen Bogen um Deutschland. Eine Rückkehr auf den Nürburgring zumindest schließt Chefvermarkter Bernie Ecclestone aus.
Ecclestone: "Am Nürburgring findet kein Rennen statt"
Ferrari-Boss lobt Vettel: "Ein echter Ferrarista"

Ferrari-Boss lobt Vettel: "Ein echter Ferrarista"

Rom - Als Ferrari-Pilot hat Sebastian Vettel in einem einzigen Jahr bei der Scuderia tiefere Spuren hinterlassen als sein Vorgänger Fernando Alonso.
Ferrari-Boss lobt Vettel: "Ein echter Ferrarista"
Mercedes-Motorsportchef wiederholt Drohung in Fahrerfrage

Mercedes-Motorsportchef wiederholt Drohung in Fahrerfrage

Stuttgart - Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hat seine Drohung wiederholt, seine erfolgreiche Formel-1-Fahrerpaarung im Notfall zu trennen.
Mercedes-Motorsportchef wiederholt Drohung in Fahrerfrage
Schumacher wird Teamchef in der Formel 4

Schumacher wird Teamchef in der Formel 4

Kerpen - Ralf Schumacher kehrt zurück. Der ehemalige Formel-1-Pilot steigt in die ADAC Formel 4 ein und wird dort ein Team leiten.
Schumacher wird Teamchef in der Formel 4
Ferrari dementiert Einigung mit Mercedes-Ingenieur

Ferrari dementiert Einigung mit Mercedes-Ingenieur

Rom - Aufruhr bei Formel-1-Champion Mercedes: Ein Ingenieur soll wichtige Daten geklaut haben. Über einen Wechsel zu Ferrari wird spekuliert. Doch die Scuderia dementiert.
Ferrari dementiert Einigung mit Mercedes-Ingenieur
Ecclestone: Reformen mit Todt kaum möglich

Ecclestone: Reformen mit Todt kaum möglich

London - Formel-1-Boss Bernie Ecclestone und FIA-Präsident Jean Todt sollen die Königsklasse des Motorsports wieder salonfähig machen. Doch das dürfte sehr schwierig werden.
Ecclestone: Reformen mit Todt kaum möglich
Ecclestone: Reformen mit FIA-Chef Todt schwierig

Ecclestone: Reformen mit FIA-Chef Todt schwierig

London (dpa) - Bernie Ecclestone sieht beim geplanten Reformprojekt für die Formel 1 den Weltverbandschef Jean Todt nicht als den richtigen Partner.
Ecclestone: Reformen mit FIA-Chef Todt schwierig
Wolf: "Beziehung der Fahrer ist eine Schwachstelle"

Wolf: "Beziehung der Fahrer ist eine Schwachstelle"

Brackley - Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff hat die Warnung an sein zerstrittenes Fahrer-Duo Lewis Hamilton und Nico Rosberg vor weiteren Eskalationen erneuert.
Wolf: "Beziehung der Fahrer ist eine Schwachstelle"
Italienisch-Nachhilfe für Vettel: Muss "einiges aufholen"

Italienisch-Nachhilfe für Vettel: Muss "einiges aufholen"

Berlin - Ferrari-Pilot Sebastian Vettel hat sich für die Formel-1-Pause Nachhilfestunden in Italienisch verordnet.
Italienisch-Nachhilfe für Vettel: Muss "einiges aufholen"
Ecclestone: "Mercedes macht die Rennen langweilig"

Ecclestone: "Mercedes macht die Rennen langweilig"

Köln - Formel-1-Boss Bernie Ecclestone ist die seit zwei Jahren währende Dominanz des Mercedes-Teams um Weltmeister Lewis Hamilton (Großbritannien) und den Wiesbadener Nico Rosberg mittlerweile ein Dorn im Auge.
Ecclestone: "Mercedes macht die Rennen langweilig"
Ecclestone will Mercedes-Dominanz in Formel 1 beenden

Ecclestone will Mercedes-Dominanz in Formel 1 beenden

Berlin (dpa) - Formel-1-Chef Bernie Ecclestone sehnt ein schnelles Ende der erdrückenden Dominanz des Mercedes-Teams herbei. "Es ist nicht gut für den Sport. Es macht ihn langweilig", sagte der Brite der "Welt am Sonntag".
Ecclestone will Mercedes-Dominanz in Formel 1 beenden
Renault-Rückkehr als Formel-1-Werksteam

Renault-Rückkehr als Formel-1-Werksteam

Renault gibt seine Rückkehr als Formel-1-Werksteam bekannt. Die Franzosen übernehmen den klammen Rennstall Lotus. Auch Chefvermarkter Bernie Ecclestone werden die positiven Schlagzeilen freuen. Red Bull behält Renault vorerst als Motorenpartner.
Renault-Rückkehr als Formel-1-Werksteam
Red Bull fährt mit TAG - Renault-Werksteam zurück

Red Bull fährt mit TAG - Renault-Werksteam zurück

Hamburg - Mit der Übernahme von Lotus kehrt Renault als Werksteam in die Formel 1 zurück. Red Bull wird auch weiter von den Franzosen angetrieben, nennt seinen Motor aber anders. 
Red Bull fährt mit TAG - Renault-Werksteam zurück
Hamilton über Rivalität: "Keine Probleme verursacht"

Hamilton über Rivalität: "Keine Probleme verursacht"

Von wegen Winterpause. Erst kritisiert Toto Wolff seine beiden Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg. Dann wirft der Brite seinem deutschen Stallrivalen vor, sich zu viel zu beklagen.
Hamilton über Rivalität: "Keine Probleme verursacht"
Ecclestone hofft bis März auf Klarheit in Besitzerfrage

Ecclestone hofft bis März auf Klarheit in Besitzerfrage

München (dpa) - In der Frage nach dem künftigen Besitzer der Formel 1 hofft Chefvermarkter Bernie Ecclestone bis zum Start der kommenden Saison im März auf Klarheit. Derzeit hält die Luxemburger Investmentgesellschaft CVC mit 35,5 Prozent den größten Anteil an der Grand-Prix-Serie.
Ecclestone hofft bis März auf Klarheit in Besitzerfrage
Formel-1-Welttournee länger denn je: 21 Rennen 2016

Formel-1-Welttournee länger denn je: 21 Rennen 2016

Der Formel-1-Rekordkalender mit 21 Rennen im kommenden Jahr hat die letzte Hürde passiert. Der Motorsport-Weltrat setzt allerdings noch ein Fragezeichen hinter den Grand Prix in den USA.
Formel-1-Welttournee länger denn je: 21 Rennen 2016
Wolff: Fahrer-Streit "muss ein Ende haben"

Wolff: Fahrer-Streit "muss ein Ende haben"

Brackley - Trotz Dauer-Erfolgen sorgt sich Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff um den Teamfrieden. Wolff warnt sein zerstrittenes Fahrer-Duo daher eindringlich.
Wolff: Fahrer-Streit "muss ein Ende haben"
Wolff: Streit bei Mercedes "muss ein Ende haben"

Wolff: Streit bei Mercedes "muss ein Ende haben"

Brackley - Im Formel-1-Dauerduell zwischen Lewis Hamilton und Nico Rosberg hat Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff vor weiteren Spannungen unter seinen Piloten gewarnt.
Wolff: Streit bei Mercedes "muss ein Ende haben"
Rosberg witzelt über Hamiltons "Verzweiflungsaktionen"

Rosberg witzelt über Hamiltons "Verzweiflungsaktionen"

Köln - Mercedes-Pilot Nico Rosberg hat die zunehmend verzweifelten Angriffe von Weltmeister Lewis Hamilton in den vergangenen Wochen mit Genugtuung verfolgt.
Rosberg witzelt über Hamiltons "Verzweiflungsaktionen"
Rosberg stichelt in Richtung Hamilton

Rosberg stichelt in Richtung Hamilton

Berlin - Formel-1-Vizeweltmeister Nico Rosberg hat sich mit einer Stichelei gegen seinen Mercedes-Teamkollegen Lewis Hamilton in die Weihnachtspause verabschiedet.
Rosberg stichelt in Richtung Hamilton