Ressortarchiv: Formel 1

Ecclestone räumt in Formel-1-Krise Ratlosigkeit ein

Ecclestone räumt in Formel-1-Krise Ratlosigkeit ein

Austin (dpa) - Formel-1-Chefvermarkter Bernie Ecclestone hat in der Krise der Rennserie erstmals Ratlosigkeit eingeräumt. "Offen gestanden, ich weiß, was schief läuft, weiß aber nicht, wie ich es lösen soll", sagte der 84-Jährige am Rande des Großen Preises der USA in Austin.
Ecclestone räumt in Formel-1-Krise Ratlosigkeit ein
Sauber verpflichtet Schweden Ericsson

Sauber verpflichtet Schweden Ericsson

Austin (dpa) - Der Formel-1-Rennstall Sauber hat den Schweden Marcus Ericsson für die kommende WM-Saison verpflichtet. Das teilte das Schweizer Team, bei dem in diesem Jahr auch der deutsche Pilot Adrian Sutil unter Vertrag steht, am Rande des Grand Prix der USA in Austin mit.
Sauber verpflichtet Schweden Ericsson
Rosberg holt Pole vor Hamilton

Rosberg holt Pole vor Hamilton

Austin - Nico Rosberg hat sich für den Großen Preis der USA die Pole Position gesichert. Der deutsche WM-Zweite war am Samstag in der Qualifikation zum drittletzten Formel-1-Rennen der Saison nicht zu schlagen.
Rosberg holt Pole vor Hamilton
Vettel in USA-Qualifikation vorzeitig raus

Vettel in USA-Qualifikation vorzeitig raus

Austin (dpa) - Sebastian Vettel ist in der Qualifikation zum Grand Prix der USA vorzeitig ausgeschieden. Der Red-Bull-Pilot wurde in der ersten K.o.-Runde nur 17. und damit Vorletzter.
Vettel in USA-Qualifikation vorzeitig raus
Ecclestone: Formel 1 mit 14 Autos? Kein Problem

Ecclestone: Formel 1 mit 14 Autos? Kein Problem

Austin - Chefpromoter Bernie Ecclestone (84) weint den Pleiteteams Caterham und Marussia keine Träne nach und rechnet mit weiteren Opfern durch die grassierende Finanzkrise innerhalb der Formel 1.
Ecclestone: Formel 1 mit 14 Autos? Kein Problem