1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Formel 1

Schweizer Schumi-Nachbarn packen aus: „Er weilte unter uns“

Erstellt:

Von: Marius Epp

Kommentare

Michael Schumacher wohnt seit über 20 Jahren im schweizerischen Örtchen Gland.
Michael Schumacher wohnt seit über 20 Jahren im schweizerischen Örtchen Gland. © IMAGO/Motorsport Images/Pius Koller

Wie ist es, im gleichen Dorf wie Michael Schumacher zu leben? Zwei Einwohner erzählen von der Vergangenheit und der Gegenwart mit dem mehrfachen Formel-1-Weltmeister.

Gland – In einem beschaulichen Örtchen am Genfer See lebt eine Formel-1-Legende seit fast zehn Jahren unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Michael Schumacher ist in Gland ein unsichtbarer Bürger.

Nach seinem schweren Skiunfall drangen bis heute keine Informationen zu seinem konkreten gesundheitlichen Zustand durch. Die im vergangenen September veröffentlichte Netflix-Doku „Schumacher“, in der Schumacher unter anderem über eine Nahtoderfahrung berichtet, ließ aber tief blicken. „Michael ist immer noch hier. Anders, aber er ist hier“, sagte Ehefrau Corinna.

Michael Schumacher, der unsichtbare Einwohner von Gland: „Früher haben wir ihn gesehen“

In Gland hat man sich längst an ein Leben ohne – und doch irgendwie mit – Michael Schumacher gewöhnt. Die amerikanische Zeitschrift Sports Illustrated widmete sich in einem ausführlichen Rückblick dem Leben des siebenmaligen Formel-1-Weltmeisters. Jon Wertheim, einer der renommiertesten Sportjournalisten der USA, reiste in die Schweiz und besuchte die 11.000-Einwohner-Gemeinde Gland, in der die Familie Schumacher seit über 20 Jahren lebt.

Dort sprach er mit zwei Einwohnern über Schumi. „Früher haben wir ihn gesehen, er weilte unter uns. Natürlich sieht ihn jetzt keiner mehr. Manchmal sehen wir seine Frau beim Reiten. Aber Michael? Nie“, sagt eine Frau zu ihm. Schumi lebt sein „zweites“ Leben hinter dem hohen Zaun seiner Villa direkt am See, mit Blick auf die Schweizer Alpen. Er ist der Öffentlichkeit nichts schuldig.

Michael Schumacher: Menschen in Gland „wollen nicht über ihn sprechen“

„Wir wollen ihn nicht vergessen. Wir wollen aber auch nicht wirklich über ihn sprechen“, gibt ein anderer Einwohner nachdenklich zu Protokoll. Der Name Schumacher wird für immer mit dem Ort verbunden bleiben, das wissen auch die Menschen in Gland.

Auf seinen Sohn kann der ehemalige Ferrari-Pilot längst mehr als stolz sein. Mick Schumacher hat es nicht nur in die Formel 1 geschafft, sondern fuhr in den letzten beiden Rennen von Silverstone und Spielberg seine ersten Punkte ein. Doch diese Momente kann er nicht mit seinem Vater teilen, der ihn als kleiner Stöpsel in einen Kart gesetzt hat. „Ich würde alles aufgeben, nur für das“, sagt Mick in der Doku über seinen Vater. Tief im Inneren freut sich Schumi mit Sicherheit – er kann es nur nicht zeigen. (epp)

Auch interessant

Kommentare