1. Mannheim24
  2. Sport
  3. FC Kaiserslautern

Brisantes Wiedersehen mit dem HSV: Lässt Schuster FCK-Neuzugang Opoku ran?

Erstellt:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Am Samstag (8. Oktober) gastiert der 1. FC Kaiserslautern beim Hamburger SV. Ausgerechnet gegen seinen Ex-Klub könnte FCK-Neuzugang Opoku sein Debüt feiern:

Irgendwie musste es fast schon zu dieser Konstellation kommen. Am Samstag (8. Oktober) steht Aaron Opoku wohl erstmals im Kader des 1. FC Kaiserslautern – und das ausgerechnet im Auswärtsspiel gegen seinen Ex-Klub Hamburger SV. Sein Abschied vom HSV lief alles andere als gut.

Ausgerechnet gegen den HSV: FCK-Neuzugang Opoku steht vor Lautern-Debüt

In seinem letzten Einsatz am 19. August gegen Darmstadt 98 sieht Opoku nach einem harten Foul an Fabian Holland die Rote Karte. Kurz darauf ist der 23-Jährige zum FCK gewechselt. Aufgrund seiner langen Sperre kam der Neuzugang bisher aber noch nicht zum Einsatz. Dies könnte sich jetzt ändern.

„Ich möchte diese Aktion auf keinen Fall gutheißen. Trotzdem hat mir ein bisschen gestunken in welchem Licht der Junge hinterher stand. Wenn man seine Vorgeschichte kennt, lässt sich ein bisschen nachvollziehen, warum bei so einem jungen Kerl ein Tropfen das Fass zum Überlaufen bringen konnte“, sagt Lautern-Trainer Dirk Schuster im kicker-Interview (Zitat via MOPO.de).

FCK mit Aaron Opoku zum Hamburger SV

„Dass er Mist gebaut hat, weiß er selbst und hat sich auch dafür entschuldigt“, so Schuster weiter. Ob Aaron Opoku am Samstag spielen wird, ist noch offen.

Der 1. FC Kaiserslautern will beim Spitzenreiter für eine Überraschung sorgen. Auch zahlreiche FCK-Fans werden die Reise nach Hamburg antreten. HSV gegen Lautern wird zudem auch live im Free-TV übertragen. (nwo)

Auch interessant

Kommentare