1. Mannheim24
  2. Sport
  3. FC Kaiserslautern

FCK feiert Befreiungsschlag - Klarer Heimsieg gegen TSV 1860 München

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Der 1. FC Kaiserslautern empfängt am Samstag den TSV 1860 München.
Der 1. FC Kaiserslautern empfängt am Samstag den TSV 1860 München. © HEADLINE24

3. Liga heute - Der 1. FC Kaiserslautern holt am vierten Spieltag den ersten Saisonsieg. Gegen den TSV 1860 München zeigt der FCK eine starke Leistung:

Update vom 21. August - 16:10 Uhr: Erleichterung beim 1. FC Kaiserslautern! Der FCK feiert am Samstag seinen ersten Saisonsieg in der 3. Liga. Vor 8.900 Zuschauern gewinnen die Roten Teufel im Fritz-Walter-Stadion mit 3:0 (2:0) gegen Aufstiegskandidat TSV 1860 München.

Wettbewerb3. Liga - 4. Spieltag
Partie1. FC Kaiserslautern - TSV 1860 München
Ergebnis3:0 (2:0)
Tore1:0 Klingenburg (27.), 2:0 Kiprit (33.), 3:0 Wunderlich (87.)

1. FC Kaiserslautern feiert Befreiungsschlag gegen TSV 1860 München

In der vor der Pause phasenweise hitzigen Partie geht der FCK in der 27. Minute in Führung. Jean Zimmer flankt auf René Klingenburg, der den Ball per Volleyabnahme ins Gästetor drosch. Nur sechs Minuten später erhöhen die Roten Teufel auf 2:0. Wieder liefert Zimmer die Vorarbeit, diesmal schließt Muhammed Kiprit ab (33.). Mike Wunderlich (87.) trifft in der Schlussphase per direkt verwandeltem Freistoß zum 3:0-Endstand. Durch den ersten Sieg der Spielzeit verbessert sich Kaiserslautern auf Tabellenplatz 13. (nwo/dpa)

1. FC Kaiserslautern heute gegen TSV 1860 München: Alle Infos zum Spiel

Update vom 21. August - 13:10 Uhr: Die Aufstellungen für die Partie 1. FC Kaiserslautern gegen TSV 1860 München sind da. FCK-Trainer Marco Antwerpen muss zahlreiche Spieler ersetzen. Im Vergleich zum Berlin-Spiel gibt es fünf Wechsel in der Startelf: Schad, Ciftci, Klingenburg, Redondo und Kiprit beginnen für Zuck, Götze, Niehues, Kleinsorge und Hanslik.

Erstmeldung vom 21. August - 10 Uhr: Traditionsduell auf dem Betzenberg: Der 1. FC Kaiserslautern empfängt heute um 14 Uhr den TSV 1860 München. Die Roten Teufel stehen bereits früh in der Saison gehörig unter Druck. Noch immer wartet der FCK auf seinen ersten Saisonsieg in der 3. Liga. Ein Grund für die Misere liegt vor allem in der Offensive. In vier Pflichtspielen hat Kaiserslautern bisher noch kein einziges Tor erzielen können. 1. FC Kaiserslautern gegen TSV 1860 München wird am Samstag live im Free-TV zu sehen sein. Schiedsrichter der Partie ist Frank Willenborg aus Osnabrück.

1. FC Kaiserslautern heute gegen TSV 1860 München: FCK-Aufstellung - Diese Spieler fallen aus

Dass wir das Gesicht der Mannschaft im Spiel gegen 1860 verändern müssen, ist auch klar. Wir sind aber optimistisch, dass wir wieder in die richtige Richtung gehen“, sagt FCK-Trainer Marco Antwerpen im Vorfeld. Personell muss der Fußball-Lehrer auf zahlreiche Spieler verzichten. Anas Bakhat, Lucas Röser, Marlon Ritter, Kevin Kraus, Felix Götze, der sich bei der 0:4-Niederlage bei Viktoria Berlin am Kopf verletzt hat, und Torhüter Avdo Spahic fallen definitiv aus.

Zudem sind die angeschlagenen Kenny Prince Redondo, René Klingenburg und Hendrick Zuck fraglich. „Wir müssen in der Liga ankommen und uns auf Gegner einstellen, die Drittligafußball spielen. Das müssen wir auch machen. Wir sind dabei Lösungen zu präsentieren und haben das in dieser Woche auf den Weg gebracht“, führt Antwerpen aus.

1. FC Kaiserslautern heute gegen TSV 1860 München - 20.000 Zuschauer dürfen ins Stadion

Der TSV 1860 München ist mit fünf Punkten aus den ersten drei Spielen in die Saison gestartet. Die Münchner Löwen, die von Michael Köllner trainiert werden, zählen auch in diesem Jahr zu den Aufstiegsaspiranten. „Lautern hat eine Top-Qualität, aber die Krux, einen miserablen Start hingelegt zu haben. Wir werden einen wütenden FCK erleben, der die ersten Spiele vergessen lassen möchte“, sagt 1860-Trainer Köllner.

Beim FCK-Heimspiel gegen den TSV 1860 München dürfen 20.000 Fans ins Stadion.
Beim FCK-Heimspiel gegen den TSV 1860 München dürfen 20.000 Fans ins Stadion. © Uwe Anspach/dpa

Der 1. FC Kaiserslautern darf für sein Heimspiel eine Kapazität von 20.000 Zuschauern zulassen. Im Vorfeld der Partie hat der FCK 8.000 Tickets verkauft. (nwo)

Auch interessant

Kommentare