1. Mannheim24
  2. Sport
  3. FC Kaiserslautern

FCK trennt sich von Trainer Antwerpen – Schuster übernimmt sofort

Erstellt:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

Kaiserslautern - Jetzt ist es fix: Der 1. FC Kaiserslautern trennt sich von Trainer Marco Antwerpen. Neuer Coach des FCK wird Dirk Schuster. Alle Details:

Paukenschlag beim 1. FC Kaiserslautern! Kurz vor der Relegation gegen Dynamo Dresden hat sich der FCK Trainer Marco Antwerpen und Co-Trainer Frank Döpper getrennt. Das gibt der Drittligist am Dienstagabend (10. Mai) bekannt. Sein Nachfolger wird der ehemalige Darmstadt-Trainer Dirk Schuster, der bereits am Mittwoch (11. Mai) sein erstes Training am Betzenberg leiten wird.

NameDirk Schuster
Geboren29. Dezember 1967 (Alter 54 Jahre)
GeburtsortChemnitz
Letzter Verein als TrainerFC Erzgebirge Aue

1. FC Kaiserslautern trennt sich von Trainer Marco Antwerpen – Dirk Schuster wird Nachfolger

Schuster bringt seinen Co-Trainer Sascha Franz mit. Über die Vertragsdauer macht der FCK keine Angaben. In den vergangenen Tagen hat sich hartnäckig das Gerücht gehalten, dass Miroslav Klose als Trainer zum 1. FC Kaiserslautern zurückkehren könnte.

Marco Antwerpen hat den 1. FC Kaiserslautern im Februar 2021 in akuter Abstiegsnot übernommen. Nach dem Klassenerhalt hat der 50-Jährige die Pfälzer nach oben geführt. Im Saisonendspurt hat Kaiserslautern dann allerdings den direkten Aufstieg verspielt und muss nach zuletzt drei Niederlagen in Folge nun in die Relegation.

Kaiserslauterns Trainer Marco Antwerpen
Der 1. FC Kaiserslautern trennt sich von Trainer Marco Antwerpen. © Uwe Anspach/dpa

1. FC Kaiserslautern: Dirk Schuster feiert am 20. Mai sein FCK-Debüt

Dirk Schuster wird sein Debüt am 20. Mai feiern, wenn Dynamo Dresden zum Relegationshinspiel im Fritz-Walter-Stadion gastiert. Das Rückspiel findet dann am 24. Mai in Dresden statt.

Dirk Schuster hat zuletzt Erzgebirge Aue trainiert.
Dirk Schuster hat zuletzt Erzgebirge Aue trainiert. © Robert Michael/dpa

Der ehemalige KSC-Profi hat einst mit Darmstadt 98 den Durchmarsch von der 3. Liga in die Bundesliga geschafft. Seine letzte Station hatte er beim FC Erzgebirge Aue, den er von August 2019 bis Mai 2021 trainiert hat. (nwo)

Auch interessant

Kommentare