1. Mannheim24
  2. Sport
  3. FC Kaiserslautern

FCK-Trainer Antwerpen vor Derby gegen Waldhof: „Haben keinen Druck“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kaiserslautern - Der 1. FC Kaiserslautern steht am Samstag gegen den SV Waldhof unter Zugzwang. Vor dem Derby gibt sich FCK-Trainer Marco Antwerpen kämpferisch:

Die Saison 2021/22 ist noch jung, doch beim 1. FC Kaiserslautern herrscht bereits wieder eine gewisse Krisenstimmung. Die Roten Teufel haben bisher gerade einmal einen Saisonsieg eingefahren und hinken nach dem enttäuschenden Start in die Spielzeit den hohen Erwartungen mal wieder hinterher. Vor dem Derby am Samstag (11. September/14 Uhr) gegen den SV Waldhof Mannheim will FCK-Trainer Marco Antwerpen davon allerdings nichts wissen.

Wettbewerb3. Liga - 8. Spieltag
Partie1. FC Kaiserslautern - SV Waldhof Mannheim
Datum und UhrzeitSamstag, 11. September um 14 Uhr
SpielortFritz-Walter-Stadion (Kaiserslautern)

1. FC Kaiserslautern gegen SV Waldhof Mannheim: Das sagt Antwerpen vor dem Derby

Es gibt intern keinen Druck, das entsteht durch das Umfeld. Wir sind am siebten Spieltag. Da schon von Abstiegskampf zu reden, ist für mich nicht der richtige Zeitpunkt. Drucksituationen im Sport entstehen erst dann, wenn es in die finale Phase geht. Wir sind jetzt in einer Phase, in der es darum geht, sich zu positionieren“, so Antwerpen.

Trainer Marco Antwerpen befindet sich mit dem FCK in einer schwierigen Situation.
Trainer Marco Antwerpen befindet sich mit dem FCK in einer schwierigen Situation. © Uwe Anspach/dpa

Der Coach weiß um die Brisanz, die das Derby gegen Waldhof mitbringt: „Das wird ein hitziges Spiel. Wir brauchen einen kühlen Kopf.“ An das letzte Derby im Februar hat Antwerpen gute Erinnerungen. Der 2:0-Sieg in Mannheim ist damals seine Premiere als Trainer des FCK gewesen. Wenige Monate später feiern die Pfälzer den Klassenerhalt.

1. FC Kaiserslautern empfängt SV Waldhof: Diese FCK-Spieler fallen aus

Wir wissen um die Bedeutung der Partie und sind natürlich optimistisch. Wir haben ein Heimspiel“, betont der 49-Jährige, der in seiner Amtszeit noch kein Liga-Heimspiel im Fritz-Walter-Stadion verloren hat.

Verzichten muss der FCK am Samstag auf Lucas Röser, Anas Bakhat, Hikmet Ciftci, Felix Götze und Maximilian Hippe. Für die Partie sind bisher lediglich 12.000 Tickets verkauft worden. Zugelassen sind 20.000 Zuschauer. Das Südwest-Derby wird im Free-TV übertragen. MANNHEIM24 berichtet über das Duell FCK gegen Waldhof Mannheim im Live-Ticker. (nwo)

Auch interessant

Kommentare