1. Mannheim24
  2. Sport
  3. FC Kaiserslautern

Große Emotionen beim FCK: Lautern sendet „Geschenk“ an Horst Eckel (†89)

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marco Büsselmann

Kommentare

Der 1. FC Kaiserslautern trauert um Horst Eckel.
Der 1. FC Kaiserslautern trauert um Horst Eckel. © Harald Tittel/dpa

Einen Tag nach dem Tod von Horst Eckel feiert der 1. FC Kaiserslautern einen deutlichen Sieg über Viktoria Köln. So emotional lief das FCK-Heimspiel:

Es war das wohl emotionalste Heimspiel des 1. FC Kaiserslautern seit vielen Jahren. Beim 4:0 (2:0)-Erfolg der Roten Teufel über Viktoria Berlin stand alles im Zeichen des am Freitag im Alter von 89 Jahren verstorbenen Horst Eckel. Bereits vor der Partie trägt der Betzenberg Trauer: Das Denkmal mit den fünf Lauterer Weltmeistern von 1954, das vor dem Horst-Eckel-Tor steht, ist mit Kränzen, Blumen und Grablichtern geschmückt.

Lautern sendet „Geschenk“ an Horst Eckel (†89) – So emotional lief das FCK-Heimspiel

Auch im Stadion erinnert vieles an die Vereinslegende. Unter anderem hängt vor der Westkurve ein Plakat mit der Aufschrift „Ruhe in Frieden Horst“. Und der FCK, der zu Ehren Eckels ganz in Schwarz aufgelaufen ist, hätte dem WM-Helden von 1954 wohl kein schöneres Abschiedsgeschenk machen können. Daniel Hanslik trifft bereits nach vier Minuten, Philipp Hercher (20.), Hanslik (48.) mit seinem zweiten Tor und Kapitän Jean Zimmer (88.) sorgen letztlich für den hochverdienten und nie gefährdeten Sieg. „Ein sehr schönes Geschenk nach oben“, sagt der sichtlich gerührte Zimmer nach Abpfiff im ,SWR‘.

Blumen und Kerzen für Horst Eckel sind am Ehrendenkmal des Fritz-Walter-Stadions platziert.
Blumen und Kerzen für Horst Eckel sind am Ehrendenkmal des Fritz-Walter-Stadions platziert. © Harald Tittel/dpa

„Wir wollten dieses Spiel für Horst Eckel gewinnen. Wir haben das auch in der Kabine angesprochen, wie wichtig das ist. Wir haben hinten nichts zugelassen, darauf wollen wir in den letzten beiden Spielen des Jahres nochmal aufbauen“, so Hercher gegenüber dem Portal ,Der Betze brennt‘. „Man merkt, wie betroffen hier jeder vom Tod Horst Eckels ist. Den 4:0-Sieg haben wir auch für ihn geholt“, fügt Marlon Ritter an.

Ein Spruchband mit den Worten „Ruhe in Frieden“ haben Fans der Westkurve für FCK-Legende Horst Eckel aufgehangen.
Ein Spruchband mit den Worten „Ruhe in Frieden“ haben Fans der Westkurve für FCK-Legende Horst Eckel aufgehangen. © Harald Tittel/dpa

Der FCK feiert somit einen rundum gelungenen Heimspiel-Abschluss in diesem Jahr. Horst Eckel hat sicherlich stolz vom Himmel aus zugesehen. (mab)

Auch interessant

Kommentare