3. Liga

Kein Sieger im ersten ‚Betze-Geisterspiel‘: FCK erkämpft Remis gegen 1860 München 

Der 1. FC Kaiserslautern empfängt am Mittwoch den TSV 1860 München.
+
Der 1. FC Kaiserslautern empfängt am Mittwoch den TSV 1860 München.

Kaiserslautern – Der 1. FC Kaiserslautern trennt sich am Mittwoch mit einem Remis vom TSV 1860 München. So lief das erste Geisterspiel im Fritz-Walter-Stadion:

  • 3. Liga: 1. FC Kaiserslautern gegen TSV 1860 München.
  • Kein Sieger im Fritz-Walter-Stadion.
  • Endstand zwischen FCK und 1860 München: 1:1 (1:1).

Im ersten Geisterspiel der 120-jährigen Vereinsgeschichte auf dem Betzenberg trennen sich der 1. FC Kaiserslautern und der TSV 1860 München am Mittwochabend mit einem 1:1 (1:1)-Remis. Röser (13.) hat den FCK zunächst in Führung gebracht, ehe Lex (31.) für die Münchner nach einer halben Stunde zum Endstand trifft. Beim 1. FC Kaiserslautern gibt es im Vergleich zum Sieg in Magdeburg drei Änderungen in der Startelf: Röser, Zuck und Spahic ersetzen Thiele (Bank), Ciftci (Bank) und Grill (gesperrt).

1. FC Kaiserslautern – TSV 1860 München 1:1 (1:1) 

Datum und Uhrzeit

Mittwoch, 3. Juni um 20:30 Uhr

Stadion

Fritz-Walter-Stadion

1. FC Kaiserslautern

Spahic - Schad (74. Fechner), Kraus, Hainault, Hercher - Bachmann, Sickinger (63. Starke), Zuck - Kühlwetter, Röser (79. Bakhat), Pick (63. Ciftci)

TSV 1860 München

Hiller - Wein , Rieder , Erdmann - H. Paul (85. Willsch) , Bekiroglu , Dressel (67. Moll) , Steinhart , Gebhart (58. Owusu) - Mölders (85. Karger) , Lex (67. Niemann)

Tore

1:0 Röser (13.), 1:1 Lex (31.)

Schiedsrichter

Benedikt Kempkes (Thür)

1. FC Kaiserslautern geht schmeichelhaft in Führung, Lex gleicht für 1860 München aus

Die Löwen sind in der Anfangsphase spielbestimmend und haben durch Mölders (6.), dessen Kopfball Spahic an den Innenpfosten lenkt und Lex (7.) erste gute Gelegenheiten. Etwas schmeichelhaft gehen die Roten Teufel mit ihrer ersten Gelegenheit dann in Führung: Pick schickt Röser (13.), der vor Hiller cool bleibt und sein erstes Saisontor erzielt. 

In der Folge vergeben beide Teams gute Gelegenheiten: Mölders (17.) scheitert am Außennetz, ein Schlenzer von Pick (21.) lenkt Hiller am Tor vorbei. Nach einer guten halben Stunde gleichen die Gäste durch Lex (31.), der nach Mölders-Vorlage frei vor Spahic einschiebt, zum aus 1860-Sicht verdienten 1:1-Pausenstand aus.

Ereignisarme 2. Halbzeit: Remis zwischen FCK und 1860 München

In der zweiten Halbzeit schalten beide Mannschaften einen Gang zurück, weshalb sich kaum  Torchancen ergeben haben. Nach einer guten Stunde vergibt der eingewechselte Owusu (64.) nach Lex-Vorarbeit die beste Chance für die Gäste, auf der Gegenseite geht ein Kopfball von Kühlwetter (72.) übers Tor. Nach einer ereignislosen Schlussphase bleibt es letztlich beim Remis.

Remis zwischen 1. FC Kaiserslautern und 1860 München - der Ticker zum Nachlesen

Schlusspfiff. 

90. Minute: Es gibt drei Minuten obendrauf. 

88. Minute: Willsch sieht Gelb. 

85. Minute: Karger und Willsch kommen für Mölders und Paul ins Spiel. 

82. Minute: Die Luft scheint raus zu sein. Derzeit gibt es auf beiden Seiten keine Schlussoffensive. 

79. Minute: Beim FCK ersetzt Bakhat Röser.

76. Minute: Die letzte Viertelstunde ist angebrochen. 

72. Minute: Eine scharfe Hereingabe von Röser köpft Kühlwetter am Tor vorbei. 

67. Minute: Moll und Niemann kommen für Dressel und Lex ins Spiel. 

64. Minute: Beste Gelegenheit für die Löwen nach der Pause: Lex legt im Strafraum ab auf Owusu, Spahic ist aber zur Stelle. 

61. Minute: Gefährliche Hereingabe von Pick, Wieder klärt zur Ecke, die in der Folge nichts einbringt. 

58. Minute: Erster Wechsel bei den Löwen: Owusu ersetzt Gebhardt.

52. Minute: Den anschließenden Freistoß von Bekiroglu klärt Spahic zur Ecke. 

51. Minute: Hartes Einsteigen von Schad gegen Steinhart, der dafür Gelb sieht. 

46. Minute: Die 2. Halbzeit läuft, es hat keine Wechsel gegeben. 

1. FC Kaiserslautern gegen TSV 1860 München: So lief die 1. Halbzeit

Pause auf dem Betzenberg. Unterhaltsame 45 Minuten zwischen beiden Teams. Röser (13.) hat den FCK zunächst etwas schmeichelhaft in Führung gebracht, nach einer halben Stunde trifft Lex (31.) zum verdienten Ausgleich. Die Löwen sind die spielbestimmende Mannschaft, einzig an der Chancenverwertung hapert es noch. Wir melden uns gleich zurück. 

44. Minute: Ein Freistoß von Pick wird geklärt.  

39. Minute: Auch Erdmann wird verwarnt. 

37. Minute: Hercher sieht Gelb. 

31. Minute: Der Ausgleich! Mölders schickt Lex, der Spahic aus kurzer Distanz tunnelt.

26. Minute: Freistoß von Zuck, Hiller ist zur Stelle. 

21. Minute: Tolles Solo von Pick, dessen Schlenzer Hiller gerade noch so am Tor vorbeilenken kann. 

17. Minute: Nächste Chance für Mölders! Sein Schuss geht ans Außennetz. 

13. Minute: TOR für den FCK! Mit ihrer ersten Chance gehen die Pfälzer in Führung: Pick schickt Röser, der vor Hiller cool bleibt und sein erstes Saisontor erzielt. 

7. Minute: Nächste dicke Gelegenheit für die Gäste: Ein Rückpass von Kraus ist zu kurz, Spahics Klärungsversuch blockt Lex - Glück für den FCK, dass die Kugel letztlich im Toraus landet. 

6. Minute: Erste Riesenchance für 1860! Eine Flanke von Lex findet Mölders, dessen Kopfball lenkt Spahic an den Innenpfosten. Gebhardt probiert es dann nochmal mit einem Nachschuss, aber der Winkel ist zu spitz. 

5. Minute: Die Münchner sind sofort tonangebend. 

3. Minute: Ein erster Freistoß der Gäste kann mit Mühe aus dem Strafraum geklärt werden. 

1. Minute: Die Partie läuft, der FCK spielt in Durchgang eins von rechts nach links. 

+++ Beide Teams laufen aufs Feld, es schüttet in Strömen auf dem Betzenberg. 

1. FC Kaiserslautern gegen TSV 1860 München: Aufstellungen 

Die Aufstellungen sind da: Beim 1. FC Kaiserslautern gibt es im Vergleich zum Sieg in Magdeburg drei Änderungen in der Startelf: Röser, Zuck und Spahic ersetzen Thiele (Bank), Ciftci (Bank) und Grill (gesperrt).

1. FC Kaiserslautern: Spahic - Schad, Kraus, Hainault, Hercher - Bachmann, Sickinger, Zuck - Kühlwetter, Röser, Pick

TSV 1860 München

: Hiller - Wein , Rieder , Erdmann - H. Paul , Bekiroglu , Dressel , Steinhart , Gebhart - Mölders , Lex

1. FC Kaiserslautern gegen TSV 1860 München: Vorbericht

Der 1. FC Kaiserslautern will sich im ersten Geisterspiel der 120-jährigen Vereinsgeschichte auf dem Betzenberg mit einem Erfolgserlebnis gegen den TSV 1860 München im Abstiegskampf der 3. Liga weiter Luft verschaffen. In der Partie am Mittwoch (20.30 Uhr) bleiben die Ränge im Fritz-Walter-Stadion aufgrund der Corona-Krise leer. „Das ist natürlich bitter. Fußball lebt von Emotionen", sagt FCK-Trainer Boris Schommers am Dienstag. „Wir haben unsere tolle Kulisse nicht hinter uns, aber das ist die aktuelle Situation und die müssen wir so annehmen."

1. FC Kaiserslautern will sich gegen 1860 München Luft im Abstiegskampf verschaffen

Auch ohne die Unterstützung der Fans erwartet der 41-Jährige von seiner Mannschaft eine Leistungssteigerung gegenüber dem Neustart nach der Corona-Pause.„Wir müssen einiges besser machen als in Magdeburg. Wir waren mit unserer spielerischen Leistung nicht zufrieden und haben kritisch angesprochen, was uns nicht gefallen hat", berichtet Schommers. Er kündigte zugleich Änderungen in Startelf an. 

Verzichten müssen die Pfälzer auf ihren gesperrten Stammtorwart Lennart Grill. Für ihn wird Avdo Spahic das Tor hüten, Nachwuchsmann Matheo Raab nimmt auf der Bank Platz. Neben Grill fehlt auch Mittelfeldspieler Simon Skarlatidis verletzt. Einen Live-Ticker aus Sicht des TSV 1860 München kannst Du bei den Kollegen von tz.de* nachlesen. 

1. FC Kaiserslautern gegen TSV 1860 München: Voraussichtliche Aufstellungen 

1. FC Kaiserslautern: Spahic - Schad, Kraus, Hainault, Nandzik - Bachmann - Sickinger, Zuck - Kühlwetter, Pick - Röser

TSV 1860 München: Hiller - Wein, Rieder, Erdmann - Willsch, Bekiroglu, Dressel, Steinhart - Lex - Mölders, Owusu

1. FC Kaiserslautern gegen TSV 1860 München: Erste Infos zur Partie

Zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und dem TSV 1860 München hat es bisher 62 Pflichtspiele gegeben. 17 hat München für sich entschieden, 28 Mal hieß der Sieger 1. FC Kaiserslautern und 17 Partien endeten unentschieden. Das Hinspiel in München hat 1860 mit 3:1 für sich entschieden. Die Partie wird am Mittwoch ausschließlich von Magenta Sport übertragen.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

mab

Quelle: Ludwigshafen24

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare