Vorstellung am Mittwoch

Antwerpen legt beim FCK los - und trifft direkt eine überraschende Entscheidung

FCK-Trainer Marco Antwerpen feiert am Samstag sein Debüt.
+
FCK-Trainer Marco Antwerpen feiert am Samstag sein Debüt.

Kaiserslautern - Am Mittwoch hat Marco Antwerpen seine erste Trainingseinheit beim FCK geleitet. Der neue Trainer bestimmt zudem direkt einen neuen Kapitän:

Update vom 3. Februar: Der neue Trainer Marco Antwerpen geht mit Optimismus und Zuversicht in seine Rettungsmission beim 1. FC Kaiserslautern. „Ich freue mich, dass man mir das Vertrauen ausgesprochen hat und hoffe, dass wir einen erfolgreichen Weg gehen können“, sagt der 49-Jährige am Mittwoch bei seiner Vorstellung in Kaiserslautern.

Vereinsname1. FC Kaiserslautern
StadionFritz-Walter-Stadion
Liga 3
GeschäftsführerSoeren Oliver Voigt
SportdirektorBoris Notzon

1. FC Kaiserslautern: Antwerpen bestimmt Zimmer als neuen Kapitän

Antwerpen ist nach Boris Schommers und dem am vergangenen Samstag entlassenen Jeff Saibene in dieser Spielzeit bereits der dritte Cheftrainer beim FCK. Als erste Amtshandlung Antwerpens ist Carlo Sickinger als Kapitän der Lauterer abgesetzt worden. „Wir wollen ihn so von diesem Rucksack befreien. Jean Zimmer wird die Mannschaft zukünftig als Kapitän auf den Platz führen“, sagt der neue Coach. Antwerpens Premiere auf der Trainerbank des FCK ist gleich brisant. Am Samstag (6. Februar/14 Uhr, live im TV und MANNHEIM24-Ticker) ist der Traditionsclub zu Gast beim SV Waldhof Mannheim.

1. FC Kaiserslautern: Marco Antwerpen ist neuer FCK-Trainer

Update vom 1. Februar - 17:50 Uhr: Es ist offiziell: Marco Antwerpen ist neuer Trainer des 1. FC Kaiserslautern und beerbt somit Jeff Saibene, von dem sich die Roten Teufel am Samstag getrennt haben. Das gibt der FCK am Montagabend bekannt. Antwerpens Co-Trainer wird Frank Döpper, der zuletzt für den TSV Steinbach-Haiger gearbeitet hat. Darüber berichtet MANNHEIM24*.

Angaben zur Vertragsdauer macht der Drittligist nicht. Nach zwei Corona-Tests wird Marco Antwerpen am Mittwoch (3. Februar) sein erstes Training auf dem Betzenberg leiten. An diesem Tag findet auch die offizielle Vorstellung des neuen FCK-Trainers statt.

1. FC Kaiserslautern: Saibene-Nachfolger gefunden

Update vom 1. Februar - 14:50 Uhr: Die Anzeichen verdichten sich, dass der 1. FC Kaiserslautern einen neuen Trainer gefunden hat. Wie der „kicker“ berichtet, wird Marco Antwerpen das Traineramt beim FCK übernehmen. In der vergangenen Saison hat Antwerpen Eintracht Braunschweig in die 2. Bundesliga geführt. Die offizielle Bestätigung des FCK steht noch aus.

1. FC Kaiserslautern: Marco Antwerpen neuer FCK-Trainer

Auch mit Preußen Münster hat der Trainer Erfahrungen in der 3. Liga gesammelt. Zuletzt ist Antwerpen bei Zweitligist Würzburger Kickers tätig gewesen. Dort ist er aber bereits nach etwas mehr als einem Monat entlassen worden. Die Roten Teufel sind akut abstiegsgefährdet.

Nach 22 Spieltagen steht der Traditionsverein aus der Pfalz auf Platz 16 der 3. Liga. Mit Jeff Saibene hat am Samstag bereits der zweite FCK-Trainer in dieser Saison den Klub verlassen müssen. Sein erstes Spiel mit dem FCK bestreitet Antwerpen bereits am Samstag. Dann geht es ausgerechnet zum Erzrivalen SV Waldhof Mannheim.

1. FC Kaiserslautern: Markus Merk bezieht Stellung - FCK-Sportdirektor Notzon wackelt

Update vom 1. Februar - 8 Uhr: Nach der Trennung von Jeff Saibene will der 1. FC Kaiserslautern womöglich schon am Montag (1. Februar) einen neuen Trainer präsentieren. Das erklärt der FCK-Beiratsvorsitzende Markus Merk gegenüber dem SWR. „Ich hoffe und wünsche mir, dass wir bereits am Montag einen neuen Cheftrainer vorstellen werden, kann es aber nicht versprechen“, sagt Merk am Sonntagabend.

1. FC Kaiserslautern: Neuer FCK-Trainer schon heute?

Demnach haben die FCK-Verantwortlichen um Geschäftsführer Soeren Oliver Voigt bereits seit Wochen Gespräche geführt und das Szenario eines erneuten Trainerwechsels vorbereitet. Übrigens: Der in der Kritik stehende FCK-Sportdirektor Boris Notzon ist bei der Trainersuche nicht involviert.

Markus Merk spricht über die Zukunft des FCK.

Mein persönliches Ziel ist es, dass wir in den nächsten zehn Tagen auch einen neuen sportlichen Verantwortlichen präsentieren“, betont Merk ohne auf die konkrete Zukunft von Notzon einzugehen. Laut der Bild-Zeitung sollen Torsten Ziegner (zuletzt Hallescher FC), Marco Antwerpen (zuletzt Würzburger Kickers) und Alois Schwartz (zuletzt Karlsruher SC) Kandidaten auf das Traineramt beim FCK sein.

1. FC Kaiserslautern: Nach Saibene-Trennung - Suche nach neuem FCK-Trainer läuft

Erstmeldung vom 31. Januar: Zum zweiten Mal in dieser Saison muss der 1. FC Kaiserslautern nach einem neuen Trainer Ausschau halten. Am Samstag (30. Januar) hat sich der FCK von Jeff Saibene getrennt*, der erst Anfang Oktober die Nachfolge von Boris Schommers angetreten hat. Darüber berichtet MANNHEIM24*. Auch der Luxemburger konnte den Negativtrend des ehemaligen deutschen Meisters nicht aufhalten.

1. FC Kaiserslautern: Saibene freigestellt - Wer wird neuer FCK-Trainer?

Nach 22 Spieltagen steht Kaiserslautern in der 3. Liga auf einem enttäuschenden 16. Platz und ist akut abstiegsgefährdet. Nach der 0:1-Niederlage gegen den SV Wehen Wiesbaden* haben die Verantwortlichen des FCK die Notbremse gezogen und nehmen den nächsten Trainerwechsel vor. Doch welcher Trainer wird der Nachfolger von Jeff Saibene?

FCK-Trainer Jeff Saibene ist nach der Niederlage bei Wiesbaden freigestellt worden.

Laut „Sport1“ sollen sowohl Torsten Lieberknecht als auch Marco Kurz keine Kandidaten beim FCK sein. Die beiden Trainer wären aktuell verfügbar und haben eine Vergangenheit auf dem Betzenberg. Lieberknecht, der bis November 2020 den MSV Duisburg trainiert hat, war als Spieler bei den Roten Teufel. Kurz hat den FCK 2010 in die Fußball-Bundesliga geführt und stand mit den Verantwortlichen laut eigenen Aussagen im vergangenen Herbst nach der Trennung von Boris Schommers in Kontakt.

1. FC Kaiserslautern auf Trainersuche: Mögliche Kandidaten

Verfügbare Trainer wären auch beispielsweise Uwe Koschinat (zuletzt beim SV Sandhausen) und Alois Schwartz (zuletzt beim Karlsruher SC), die beide nachgewiesen haben, dass sie Mannschaften aus schwierigen Situationen führen können. Schwartz ist von 2007 bis 2012 als Trainer der zweiten Mannschaft in Kaiserslautern tätig gewesen und war zwischenzeitlich auch Interimstrainer der ersten Mannschaft.

Der 1. FC Kaiserslautern will „zeitnah“ eine Entscheidung verkünden. Viel Zeit bleibt tatsächlich nicht. Bereits am kommenden Samstag (6. Februar/14 Uhr) steigt das Derby beim Erzrivalen SV Waldhof Mannheim. (nwo) *MANNHEIM24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare