5:3 nach 0:3-Rückstand

Mauer sei Dank! Adler erhöhen nach Aufholjagd bei Grizzlies auf 2:0 

+
Der Jubel kennt keine Grenzen. Die Adler drehen erneut einen Rückstand.

Wolfsburg - Der Playoff-Wahnsinn geht weiter! Nach dem 5:4-Sieg der Adler Mannheim ist auch das zweite Spiel bei den Grizzly Adams Wolfsburg voller Spannung und Dramatik.

Das zweite Halbfnale in der Wolfsburger Eisarena erinnert von Anfang an an das erste Spiel in der SAP Arena, als die Adler nach einem 1:4-Rückstand noch mit 5:4 in der Overtime gewinnen konnten. 

Turbulente Anfangsphase

Schon nach acht Minuten liegen die Adler Mannheim, denen nach dem Videobeweis ein Tor von Kai Hospelt aberkannt wird, mit 0:3 bei den Grizzly Adams Wolfsburg hinten. Doch das erste Drittel ist damit noch nicht erzählt. 

Das Team von Geoff Ward fängt sich und kann noch vor der ersten Pause auf 2:3 verkürzen. Die Treffer für die Mannheimer erzielen Andrew Jourdey (10.) und Frank Mauer (17.), der mit seinem fünften Playoff-Treffer der „Adler“ der Stunde ist.

Durchatmen im zweiten Drittel

Nach dem spektakulären ersten Durchgang verliert die Partie im zweiten Drittel an Tempo. Die Adler kassieren auch in teilweise doppelter Unterzahl keinen weiteren Gegentreffer. Dann ist es schließlich Matthias Plachta (40.), der Sekunden vor der Schlusssirene den 3:3-Ausgleich macht. 

Echtes Geduldspiel 

Im dritten Drittel agieren beide Mannschaften abwartend und die Partie entwickelt sich zu einem echten Geduldspiel.

In der 45. Minute hat Matthias Plachta eine große Torchance, scheitert jedoch am Grizzly-Keeper Felix Brückmann.

Nach 48. Minuten dann die nächste Möglichkeit für das Team aus der Quadratestadt. Brandon Yip kommt von der Strafbank zurück, legt in der Angriffszone quer auf Jon Rheault, der den Puck aber nicht im Tor unterbringen kann.

Trotz der fehlenden Tore wird die Partie in Wolfsburg weiterhin sehr intensiv geführt. 

Mauer erlöst die Mannheimer

Minuten vor dem Ende nimmt der Wahnsinn dann seinen Lauf. Frank Mauer (57.) hämmert den Puck nach einer Vorarbeit von Jochen Hecht zum 4:3 für die Mannheimer ins Tor. Zum krönenden Abschluss trifft Kapitän Marcus Kink zum 5:3-Endstand aus Sicht der Mannheimer.

Drittes Spiel am Dienstag

Die dritte Partie zwischen den Adlern und den Grizzly Adams Wolfsburg findet am Dienstag (31. März, 19:30 Uhr) in der SAP Arena statt. Dem Team von Geoff Ward fehlen nur noch zwei Siege, um in das Finale der Playoffs einzuziehen.

nwo

Kommentare