11-Tore-Wahnsinn in SAP Arena

Stützle sensationell! Youngster (17) führt Adler zum klaren Sieg gegen Augsburg

Die Adler Mannheim gewinnen deutlich gegen Augsburg.
+
Die Adler Mannheim gewinnen deutlich gegen Augsburg.

Mannheim – Das war der Abend von Tim Stützle! Der erst 17-Jährige steuert beim Heimsieg der Adler Mannheim gegen die Augsburger Panther vier Assists und ein Tor bei.

  • Adler Mannheim gewinnen 8:3 gegen Augsburger Panther.
  • Huhtala und Plachta treffen doppelt.
  • Mann des Spiels ist Tim Stützle mit vier Assists und einem Tor.

Die Adler Mannheim feiern am Freitag (18. Oktober) in der heimischen SAP Arena eine wahre Torparty! Gegen die Augsburger Panther gewinnt der amtierende Meister mit 8:3 (3:2; 2:1; 3:0). Neben den beiden Doppelpackern Matthias Plachta und Tommi Huhtala steht vor allem Top-Talent Tim Stützle im Fokus.

Adler Mannheim gegen Augsburger Panther: Verrücktes 1. Drittel

Obwohl beide Teams unter der Woche in der Champions Hockey League im Einsatz gewesen sind, sind sie am Freitagabend SOFORT auf Betriebstemperatur. Nachdem Jaroslav Hafenrichter (6.) die Gäste in Führung bringt, drehen die Adler die Partie. Markus Eisenschmid (7.) und Matthias Plachta (13.) überwinden Augsburg-Goalie Markus Keller.

Fotos: Adler Mannheim gewinnen gegen Augsburger Panther

Im Powerplay gleicht Augsburg durch Sahir Gill (17.) aus, doch lange währt der neue Spielstand nicht. Noch vor der Pause erzielt Tommi Huhtala (19.) nach einem Schuss von Chad Billins das 3:2.

Adler Mannheim ziehen davon - Gala von Tim Stützle

Auch im zweiten Drittel lässt der Unterhaltungswert in der SAP Arena nicht nach. Sowohl Plachta (27.) als auch Huhtala (35.) machen ihr zweites Tor. An beiden Treffern ist Youngster Tim Stützle beteiligt. Augsburgs Adam Payerl (32.) kann zwischenzeitlich verkürzen. 

Nach der letzten Pause wird es für Augsburg richtig bitter, die Adler spielen sich jetzt in einen wahren Rausch. Ben Smith (43.) trifft nach Vorlage von - na klar - Stützle zum 6:3. Kurz darauf revanchiert sich Smith und legt für Stützle auf, der den Puck ohne Probleme im Tor unterbringt.  Den Schlusspunkt setzt Jan-Mikael Järvinen (48.), der noch auf 8:3 erhöht

Unschön: Der Finne wird fünf Minuten vor dem Ende von Scott Valentine böse umgecheckt. Für den Augsburger ist die Partie völlig zu recht beendet. Auch im Anschluss fallen die sichtlich frustrierten Augsburger negativ auf.

Am Sonntag (20. Oktober/16:30 Uhr) sind die Adler Mannheim zu Gast bei den Schwenninger Wild Wings. 

Adler Mannheim – Augsburger Panther 8:3 (3:2, 2:1, 3:0)

Spielbeginn

Freitag, 18. Oktober um 19:30 Uhr in der SAP Arena 

Tore

0:1 Hafenrichter (6.), 1:1 Eisenschmid (7.), 2:1 Plachta (13.), 2:2 Gill (17.), 3:2 Huhtala (19.), 4:2 Plachta (27.), 4:3 Payerl (32.), 5:3 Huhtala (35.), 6:3 Smith (43.), 7:3 Stützle (47.), 8:3 Järvinen (48.)

Zuschauer

10.822

Adler Mannheim - Augsburger Panther: Der Ticker zum Nachlesen

Schlusssirene in der SAP Arena! Die Adler Mannheim gewinnen mit 8:3.

58. Minute: Lampl ist zurück auf dem Eis.

56. Minute: Lampl (übertrieben Härte) muss auf die Strafbank.

56. Minute: Ganz böser Check von Valentine gegen Järvinen. Für den Augsburger ist die Partie zu Ende.  

55. Minute: Mannheim komplett.

53. Minute: Strafe gegen Krupp (Bandencheck).

51. Minute: Augsburg komplett.

48. Minute: Jetzt wird es richtig bitter für Augsburg - Järvinen macht das 8:3.

47. Minute: TOOOR FÜR DIE ADLER! Und wer hat es gemacht? Der Spieler des Spiels...Tim Stützle. Der 17-Jährige hat nach einem Zuspiel von Smith keine Probleme, den Puck an Keller vorbei ins Tor zu schießen.

46. Minute: Und die nächste Strafe: Lamb hat nach einem Check gegen den Kopf Feierabend.

46. Minute: Jetzt die Augsburger in Unterzahl: Fraser (Haken) muss raus.

46. Minute: Adler wieder komplett.

44. Minute: Eisenschmid (Beinstellen) muss zwei Minuten zuschauen.

43. Minute: 6:3!! Nach einer sensationellen Vorlage von Stützle befördert Smith die Scheibe in die Maschen.

43. Minute: Konterchance für die Adler, der Schuss von Katic landet aber in der Fanghand von Keller.

42. Minute: Mannheim wieder vollzählig.

41. Minute: Das letzte Drittel hat begonnen.

Adler Mannheim – Augsburger Panther: So lief das 2. Drittel

Zweite und letzte Pause in der SAP Arena: Die Partie hat an Unterhaltungswert nicht eingebüßt. Plachta und Huhtala schnüren ihren Doppelpack. Payerl kann zwischenzeitlich verkürzen.

39. Minute: Adler in Unterzahl: Stützle (Stockschlag) geht vom Eis.

37. Minute: 10.822 Zuschauer sind heute Abend in der SAP Arena.

35. Minute: TOOOR FÜR DIE ADLER! Der nächste Doppelpacker heißt Tommi Huhtala, der nach Zuspiel von Youngster Stützle zum 5:3 trifft.

32. Minute: Callahan (2+10 Minuten) muss nach einem Bandencheck vom Eis.

32. Minute: Kaum sagen wir es, fällt das 4:3! Payerl fälscht einen Fernschuss von Mayenschein unhaltbar ab.

29. Minute: Die Adler machen weiter Druck, Augsburg hat im zweiten Drittel Probleme.

27. Minute: TOOOR FÜR DIE ADLER - 4:2! Keller wehrt einen Schuss von Stützle ab, Smith verpasst zunächst, doch Plachta drückt den Puck über die Linie.

26. Minute: Ex-Adler Ullmann (Beinstellen) bekommt eine Zwei-Minuten-Strafe aufgebrummt.

22. Minute: Augsburg wieder komplett.

21. Minute: Ein Schuss von Plachta rauscht am Außenpfosten vorbei.

21. Minute: Das zweite Drittel läuft. Die Adler starten in Überzahl.

Adler Mannheim – Augsburger Panther: Irrer Schlagabtausch im 1. Drittel

Erste Pause in Mannheim, was für ein Spiel! Die Zuschauer in der SAP Arena haben bereits fünf Tore gesehen. Nach einem frühen Rückstand drehen die Adler die Partie. Gill (17.) erzielt den zwischenzeitlichen Ausgleich, ehe Huhtala die Hausherren wieder in Führung bringt. So kann es im Mittelabschnitt gerne weitergehen!

20. Minute: Payerl (Haken) muss erneut in die Kühlbox.

19. Minute: Was ist denn hier los?! Huhtala stochert die Scheibe nach einem Schuss von Billins ins Tor - 3:2.

17. Minute: Das hat sich angedeutet: Im Powerplay gleicht Gill zum 2:2 aus.

16. Minute: Desjardins (Stockschlag) muss auf die Strafbank.

16. Minute: XXL-Chance für die Gäste! Fraser ist schon durch, scheitert aber am starken Endras.

13. Minute: Eiiiskalt! Die Panther verlieren die Scheibe, Mannheim schaltet blitzschnell um und Plachta lässt Keller keine Chance - 2:1.

10. Minute: Mehrere Schussversuche der Adler werden von Augsburgs Keeper Keller abgewehrt.

7. Minute: Und da ist die Antwort der Adler, ein klassischer Eisenschmid! Die Nummer 16 der Adler zieht mit Schmackes ab und besorgt den Ausgleich.

6. Minute: Strafe gegen Augsburgs Payerl (Beinstellen) - Powerplay Mannheim.

6. Minute: Erste Gäste-Chance, erstes Tor: Bei angezeigter Strafe macht Hafenrichter das 0:1. 

4. Minute: Die Adler treten dominant auf und kommen zu ersten kleineren Chancen, die aber nicht wirklich zwingend sind.

1. Minute: Die Partie läuft.

Adler Mannheim – Augsburger Panther: Youngster Klos feiert Debüt

Das Lineup der Adler Mannheim ist da! Und es gibt eine Überraschung: Youngster Valentin Klos steht erstmals im Kader. Zudem feiert Joonas Lehtivuori sein Comeback. Phil Hungerecker und Janik Möser müssen hingegen pausieren.

1. Reihe: Raedeke, Desjardins, Plachta, Katic, Lehtivuori

2. Reihe: Eisenschmid, Järvinen, Rendulic, Billins, Lampl

3. Reihe: Stützle, Smith, Huhtala, Akdag, Reul

4. Reihe: Klos, Goc, Krämmer, Krupp

Torhüter: Endras, Gustafsson

Adler Mannheim gegen Augsburger Panther live im TV und Live-Stream

Das Heimspiel der Adler Mannheim gegen die Augsburger Panther wird nicht im Free-TV übertragen. Lediglich der kostenpflichtige Anbieter Magenta Sport zeigt die Partie. Falls Du ein Abo abgeschlossen hast, kannst Du das Spiel sowohl online im Live-Stream von Magenta Sport als auch über deinen Smart TV verfolgen.

Hallo und herzlich willkommen zu unserem Live-Ticker! Hier erfährst Du alles zur DEL-Partie Adler Mannheim gegen Augsburger Panther (Freitag, 18. Oktober/19:30 Uhr).

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare