Platz 10 erobert

3:1 gegen DEG - Adler mit Sieg im Schlüsselspiel

+
Adler Mannheim mit Sieg im Schlüsselspiel gegen die DEG.

Mannheim - Mit einem 3:1 gegen die Düsseldorfer EG erobern die Adler Mannheim im „Traditionsspiel“ Platz 10. Vor allem im Mitteldrittel wird es noch einmal eng. Dann kommt Matthias Plachta: 

Sieg im Schlüsselspiel, Playoff-Platz 10 (vorerst) erobert.

Am 44. Spieltag besiegen die Adler Mannheim den Tabellennachbarn und alten Rivalen Düsseldorfer EG in der SAP Arena mit 3:1. Damit erobern die Blau-Weiß-Roten Platz 10, der zur Teilnahme an den Pre-Playoffs berechtigt.

Vor dem Spiel

Nach der unnötigen Overtime-Niederlage am Freitag beim Tabellenvorletzten Krefeld Pinguine brauchen die Adler Mannheim im „Traditionsspiel“ gegen die Düsseldorfer EG unbedingt einen Sieg, um sich die Chance auf die Playoffs zu erhalten. 

Bei den Adlern, die in Retro-Trikots ohne Werbung auflaufen, hütet erneut Dennis Endras den Kasten. Carlo Colaiacovo fehlt angeschlagen, der Verteidiger war nach fast zweimonatiger Pause erst beim souveränen Heimsieg gegen die Eisbären Berlin in den Kader zurück gekehrt.

Christoph Ullmann im Retro-Trikot.

>>> Der Live-Ticker zum Nachlesen.

Vierte Reihe schießt Adler in Front

Die Partie in der SAP Arena beginnt etwas zerfahren. Beiden Mannschaften merkt man in den ersten Minuten an, dass hier einiges auf dem Spiel steht. Die Düsseldorfer zunächst mit leichtem Übergewicht. 

Dann versucht es Matthias Plachta mit der Rückhand, scheitert aber an DEG-Goalie Daniel Bakala (4.). Kurz darauf die erste Überzahlgelegenheit für die Blau-Weiß-Roten: Devin Setoguchi und Andrew Desjardins scheitern noch knapp (7.).

Adler erobern mit 3:1 gegen DEG Playoff-Platz 10

Besser macht es fünf Minuten später Phil Hungerecker. Der Deutsch-Kanadier bringt die Scheibe nach Zuspiel von Ryan MacMurchy und Mathieu Carle im Düsseldorfer Netz unter (11.). Hungerecker mit seinem 14. Saisontreffer.

Phil Hungerecker jubelt mit den Fans.

Die Adler bleiben dran und wieder ist es die vierte Reihe, die die Gäste aus dem Rheinland unter Druck setzt. Der Puck rutscht vom Gegner zwischen die beiden Bullykreise. Garrett Festerling hämmert die Scheibe ins Düsseldorfer Gehäuse (13.). Mit einer verdienten 2:0-Führung gehen die Adler in die erste Drittelpause.

Düsseldorf mit mehr Druck, Plachta beruhigt

Die Gäste kommen mit mehr Dampf aus dem Mitteldrittel, setzen die Adler stark unter Druck. Für die DEG kommt aber nichts Zählbares herum. Als Sinan Akdag wegen Haltens auf der Strafbank Platz nimmt (26.), hält Endras den Zwei-Tore-Vorsprung seines Teams mit mehreren tollen Paraden fest.

+++ Werde jetzt Fan unserer Facebook-Seite „Meine Adler Mannheim“

Eine zweite Überzahlsituation können die Düsseldorfer dann aber nutzen. Shane Larkin muss wegen übertriebener Härte für zwei Minuten in die Box (35.). Jeremy Welsh passt nach links auf Bernhard Ebner, der findet Darryl Boyce im Slot (36.). Der Anschlusstreffer für die DEG, nur noch 2:1. 

Gerade als Mannheim wackelt, nimmt Matthias Plachta den Düsseldorfern ein wenig den Wind aus den Segeln: Plachta und David Wolf erobern die Scheibe mit einem guten Forecheck, fahren ein 2-gegen-1. Plachta lässt sich die Chance nicht nehmen und stellt kurz vor der Pause den alten Abstand wieder her (39.) - 3:1.

Adler lassen im Schlussdrittel nichts anbrennen

In den ersten zehn Minuten des Schlussdrittels passiert erstmal nichts. Eine Unterzahlsituation überstehen die Blau-Weiß-Roten schadlos (51.) und versucht sich dann selbst im Power Play. Die Adler mit mehreren Großchancen, Bakala hält seine DEG aber im Spiel (53.).

Anschließend passiert nicht mehr viel. Düsseldorf handelt sich kurz vor Schluss noch eine Strafzeit ein und die Adler bringen den wichtigen 3:1 Sieg im „Traditionsspiel“ nach Hause.

-----

Adler Mannheim - Düsseldorfer EG 3:1 (2:0/1:1/0:0)

Tore: 1:0 Hungerecker (11.), 2:0 Festerling (13.), 2:1 Boyce (36.), 3:1 Plachta (39.)

Zuschauer: 10.156

-----

Am Mittwoch (24. Januar, 19:30 Uhr) haben die Adler Mannheim in der heimischen SAP Arena den ERC Ingolstadt zu Gast.

rmx

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare