2:5 beim EHC 

Serie gerissen – Adler verlieren in München

+
Wie im September können Glen Metropolit und die Adler beim EHC Red Bull München keine Punkte mitnehmen. (Archivfoto)

München – Ungewohntes Gefühl für die Adler Mannheim! Nach zuletzt acht Siegen in Folge verliert der Meister beim EHC Red Bull München trotz zweifacher Führung mit 2:5.

Wie bei allen DEL-Spielen an diesem Sonntag wird auch in München vor der Partie zwischen dem EHC und den Adler Mannheim mit einer Gedenkminute den Opfern der Terroranschläge von Paris gedacht.

Akdag im Mittelpunkt

Auf dem Eis stellen die Adler ihre starke Form der letzten Wochen gleich unter Beweis. Sinan Akdag bringt mit seinem Treffer zum 1:0 die zahlreich mitgereisten Adler-Fans bereits nach drei Minuten zum Jubeln. 

Nach neun Minuten steht wieder Sinan Akdag im Mittelpunkt. Diesmal allerdings auf der anderen Seite. Der 26-Jährige verliert den Puck an Münchens Daniel Sparre, der die Einladung dankend annimmt und zum 1:1 trifft.

Kurz vor der ersten Pause übernimmt der Meister wieder die Führung. Glen Metropolit, der bereits am Freitag gegen Köln getroffen hat, überwindet Danny aus den Birken im EHC-Tor - 2:1 für die Adler!

Adler geben Führung aus der Hand

Im zweiten Drittel versuchen die Münchener den Druck zu erhöhen, doch das Team von Trainer Don Jackson ist in der Offensive zunächst einfach nicht zwingend genug. Bis zur 32. Minute!

Erst bezwingt Mads Christensen Adler-Keeper Dennis Endras zum 2:2 und nur zwei Minuten später kassieren die Adler in Unterzahl sogar das 2:3. Jeremy Dehner ist der Torschütze für den EHC.

Und es kommt noch schlimmer für die Mannheimer. Jason Jaffray erhöht noch im Mitteldrittel auf 4:2 für die Hausherren.

In dieser Phase werden Erinnerungen an das letzte Aufeinandertreffen Mitte September wach, als die Adler mit 2:4 in München verloren haben.

Mannheim lässt Chancen liegen, Kahun trifft

Nach diesem schwachen Drittel suchen die Adler zu Beginn des letzten Abschnitts das Heil in der Offensive und erspielen sich zahlreiche Torchancen. 

Der Treffer fällt dann allerdings wieder auf der anderen Seite. Einen Schuss von Mads Christensen kann Dennis Endrass zwar noch abwehren, doch Dominik Kahun (48.) macht im Nachschuss das 5:2 für die Münchener.

Das Team von Trainer Greg Ireland kann in der Folge nicht mehr zurückkommen und verliert insgesamt verdient mit 2:5.

In der kommenden Woche haben die Adler Mannheim dann gleich drei Heimspiele (Schwenningen, Ingolstadt, Hamburg) in der SAP Arena.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare