Klassiker am Freitag 

Adler reisen mit Rückenwind nach Berlin

+
Brandon Yip (l.) will am Freitag mit den Adlern den nächsten Sieg gegen die Eisbären einfahren.

Mannheim – Nachdem die Adler Mannheim zuletzt 13 Siege in 14 Spielen eingefahren haben, geht es für den Meister am Freitag, 4. Dezember, zum ewigen Rivalen nach Berlin.

Die Adler haben zurzeit einfach einen Lauf!

Auch die schwierige Partie bei den Iserlohn Roosters haben die Mannheimer letztlich nach Penaltyschießen für sich entschieden. 

Wichtiger Sieg in Iserlohn

„Das Spiel hatte definitiv Playoff-Charakter. Es ist genau das Spiel, für das man Profi geworden ist: Der Erste gegen den Zweiten, das absolute Topspiel. Es ging sehr körperbetont zu und wir wollten natürlich beweisen, dass wir zu Recht ganz oben stehen und den Vorsprung auf die Roosters weiter ausbauen“, sagt Jon Rheault über das packende Spiel in Iserlohn.

Mit 13 Siegen in 14 Spielen im Rücken reist der Meister jetzt zu den Eisbären Berlin. Keine Frage, auch diese Partie ist immer ein absolutes Spitzenspiel. Schließlich trifft der Tabellenführer der ewigen DEL-Tabelle Mannheim auf den Rekordmeister Berlin.

„Spiele gegen Berlin immer etwas Besonderes“

Die Eisbären liegen aktuell auf dem fünften Tabellenplatz mit zehn Punkten Rückstand auf den Tabellenführer aus der Quadratestadt.

„Spiele gegen die Eisbären sind durch die Rivalität zwischen den beiden Clubs und ihren Fans immer etwas Besonderes. Wir freuen uns auf die Herausforderung in Berlin“, freut sich Rheault auf den Klassiker gegen die Eisbären.

Das letzte Duell hat das Team von Coach Greg Ireland im Oktober 2015 mit 2:1 in der SAP Arena gewonnen.

Kurios: Der Hauptstadt-Klub hat bei den Schwenninger Wild Wings am vergangenen Sonntag ein wahres Torfestival erlebt. Mit 8:7 hat sich das Team von Trainer Uwe Krupp in der Overtime durchgesetzt.

Die Partie zwischen den Eisbären und den Adlern beginnt am Freitag, 4. Dezember, um 19:30 Uhr.

Am Sonntag kommen die Ice Tigers

Am Sonntag, 6. Dezember, haben die Adler dann zum Abschluss des Wochenendes ein Heimspiel gegen die Thomas Sabo Ice Tigers. Keine einfache Aufgabe, denn die Franken spielen bislang eine starke Saison und stehen auf dem dritten Rang.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare