Heimsieg

Adler setzen Aufwärtstrend gegen Ingolstadt fort

+
Andrew Joudrey sorgt mit seinem Treffer für das zwischenzeitliche 3:0 für die Adler.

Mannheim – Der Aufschwung geht weiter! Beim 3:1-Heimsieg gegen den ERC Ingolstadt zeigen die Adler eine konzentrierte Leistung und fahren den dritten Sieg in Folge ein.

Der ERC Ingolstadt scheint für die Adler Mannheim immer mehr zu einem guten Pflaster zu werden. 

Nachdem man die Bayern im letztjährigen Playoff-Finale bezwungen hat und das erste Duell in dieser Saison mit 4:0 gewonnen hat, sind die Quadratestädter auch am 13. Spieltag die überlegenere Mannschaft.

Adler setzen Aufwärtstrend gegen Ingolstadt fort

Die 8.573 Zuschauer in der SAP Arena sehen eine Partie, die die Mannheimer vor wenigen Wochen wohl noch aus der Hand gegeben hätten.

Ullmann macht den Anfang

Die Adler beginnen von Anfang an konzentriert und übernehmen die Kontrolle über das Spielgeschehen.

So lässt der Meister gegen den ERC im ersten Drittel nur wenig zu und kann Panther-Keeper Marco Eisenhut unter anderem über Ryan MacMurchy (3.) prüfen.

In der 16. Minute dann die verdiente Führung für die Hausherren. Führungsspieler Christoph Ullmann bestätigt seine gute Form aus den letzten Spielen und macht das 1:0. Schon am Sonntag gegen die Freezers hat der Routinier den ersten Treffer erzielt.

Adler souverän

Und es geht auch im zweiten Abschnitt gut los für die Mannheimer. Schließlich gelingt Brandon Yip (23.) kurz nach Wiederbeginn der zweite Treffer des Abends

Doch auch Dennis Endras kann sich auszeichnen. Der Keeper, der mit seinen Paraden die zwei Punkte gegen die Hamburg Freezers gesichert hat, rettet gegen Brian Leber (27.) in höchster Not. 

Ausgerechnet in einer Phase, in der der Vizemeister offensiver wird, zeigen sich die Adler vor dem gegnerischen Tor brutal effizient. Andrew Joudrey (33.) kann eine Unsicherheit in der Gäste-Abwehr konsequent ausnutzen und trifft zum 3:0.

ERC vor dem Tor zu harmlos

Die Ingolstädter lassen sich aber trotz des Rückstands noch nicht unterkriegen und kommen noch einmal ran. Jared Ross (45.) erzielt den Anschluss zum 1:3.

Das Team von Greg Ireland hält dem Druck der Gäste in der Schlussphase aber stand und macht mit dem 3:1-Sieg in der Tabelle somit weiter Boden gut.

Am Freitag, 23. Oktober, empfangen die Adler dann den Tabellenführer aus Berlin zum Spitzenspiel in der SAP Arena.

nwo

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare