1. Mannheim24
  2. Sport
  3. Adler Mannheim

Die Eisbären kommen! Härtetest für die Adler

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nils Wollenschläger

Kommentare

null
Die Partien zwischen den Adlern und den Eisbären sind immer umkämpft gewesen. © picture alliance / dpa

Mannheim – Die Adler Mannheim kommen langsam aber sicher in Fahrt. Nach drei Siegen in Folge kommt es jetzt in der SAP Arena zum Duell mit Tabellenführer Eisbären Berlin.

Es hat den Anschein als haben die Adler endlich den Schalter umgelegt.

Adler im Aufwärtstrend

Nach dem schwachen Saisonstart hat es zuletzt schließlich drei Siege in Serie gegeben und der Meister steht nach dem 3:1 gegen den ERC Ingolstadt inzwischen auf dem sechsten Tabellenplatz. Trotz der zahlreichen Verletzten hat das Team von Coach Greg Ireland erstmals in dieser Saison etwas Konstanz reingekriegt.

Passend zur steigenden Form stehen die Mannheimer jetzt vor einem echten Härtetest. In der SAP Arena geht es gegen die Eisbären Berlin.

Die Hauptstädter führen mit 23 Punkten gemeinsam mit den Thomas Sabo Ice Tigers die Tabelle der DEL an und kommen nach einem Sechs-Punkte-Wochenende mit gehörig Selbstvertrauen nach Mannheim.

Nur auswärts ist es für die Eisbären zuletzt nicht so gut gelaufen. Sowohl bei den Kölner Haien als auch in Düsseldorf haben die Berliner verloren. 

Legendäre Duelle gegen die Eisbären

„Wir haben uns zuletzt jeden Tag verbessert und wollen das beibehalten“, bestätigt Andrew Joudrey den Aufwärtstrend bei den Adlern. „Wir werden uns auch am Mittwoch und am Donnerstag im Training weiter verbessern und sind bereit für Berlin“, zeigt sich der Goalgetter fokussiert.

Die Partie zwischen den Adlern und den Eisbären ist ein echter DEL-Klassiker. Schließlich trifft der Spitzenreiter der ewigen DEL-Tabelle Mannheim auf Rekordmeister Berlin. 

Unvergessen, aber bitter aus Adler-Sicht ist die Finalserie 2012. Damals haben sich die Eisbären nach packenden Spielen gegen die Adler noch durchgesetzt und haben sich den Titel geholt.

Ob die Adler ihren vierten Sieg in Folge einfahren können, wird sich am Freitag, 23. Oktober, um 19:30 Uhr zeigen.

nwo

Auch interessant

Kommentare